Auch dank Robin Wolf steht der SV Klein-Winternheim jetzt in der dritten Runde des Verbandspokal Südwest.
Auch dank Robin Wolf steht der SV Klein-Winternheim jetzt in der dritten Runde des Verbandspokal Südwest. – Foto: Michael Fink

Goalgetter-Wolf schießt Klein-Winternheim eine Runde weiter

SV gewinnt trotz knapp 30 Minuten in Unterzahl

KLEIN-WINTERNHEIM. Mit einem ganz frühen und einem ganz späten Tor hat Robin Wolf die Bezirksliga-Fußballer des SV Klein-Winternheim in die 3. Verbandspokalrunde geschossen.

SV Kl.-Wint.
2:1
Saulheim

Gegen Ligarivale FSV Saulheim gab es einen 2:1 (1:0)-Erfolg, Vor 70 Fans am Bandweidenweg traf der Goalgetter in der 3. Minute sowie in der Nachspielzeit (90.+1). Den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte Jonas Görlach per Handelfmeter (67.). Klein-Winternheim spielte ohne drei Stammspieler – und ab der 66. Minute in Unterzahl, weil Sechser Nick Warzel wegen Handspiels auf der Torlinie Rot gesehen hatte. „Zur Pause hätten wir 2:0 führen können“, resümierte Klein-Winternheims Co-Trainer Matthias Tüllmann. „Nach dem Wechsel hatten die Gäste mehr Spielanteile. Aber wir haben hinten alle Kräfte mobilisiert – das war ein absolut schöner Sieg für die Moral.“

Aufrufe: 04.8.2022, 06:00 Uhr
Michael HeinzeAutor