2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
Der FC Liria jubelt.
Der FC Liria jubelt. – Foto: Redaktion Schwandorf

Futsal Meisterschaft: FC Liria zieht ins Halbfinale ein

Im Viertelfinale setzte man sich in zwei Spielen gegen den MCH Bielefeld durch.

Erstmals werden in dieser Saison in der Futsal Bundesliga die Playoffs im Best-of-Three Modus gespielt. Die besten acht Teams der Hauptrunde qualifizierten sich fürs Viertelfinale, nun steht mit dem FC Liria der erste Halbfinalist fest.

Nach einem soliden Hinspiel in den Viertelfinal-Playoffs der Futsal Bundesliga brauchte der FC Liria heute einen weiteren Sieg, um ins Halbfinale einzuziehen und weiter eine Chance auf die deutsche Meisterschaft zu haben.

Zu Gast war man beim MCH Futsal Club Bielefeld. Das Spiel war lange Zeit torlos und Nationaltorwart Pavlos Wiegels rettete den FC Liria ein ums andere Mal. Gegen Ende des ersten Durchgangs nahm die Partie dann an Fahrt auf und Pavlo Pichkurov brachte den FC Liria in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es durch das sechste Foul der Bielefelder einen Strafstoß, den Pichkurov sicher zum 0:2 Pausenstand verwandelte.

Der zweite Durchgang startete wesentlich schwungvoller, schließlich musste Bielefeld nun auf Tore drücken. Luis Guilherme Drees Rodrigues konnte kurz nach Wiederanpfiff auf 1:2 verkürzen, doch FCL-Kapitän Egzon Rexhepi antwortete direkt und stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Im Verlauf des Spiels schwanden die Kräfte der Hausherren aus Westfalen, was wohl dem dünnen Kader geschuldet war. So konnte Mohammad Ali Fayazi zwischenzeitlich auf 1:4 erhöhen. Doch kampflos wollte sich der MCH nicht geschlagen geben. Ein Doppelschlag von Luis Guilherme Drees Rodrigues brachte die Bielefelder nochmal heran. Aber der FC Liria hatte erneut eine direkte Antwort und Pichkurov schraubte auf 3:5 hoch. In der Schlussphase warf Bielefeld alles nach vorn, was aber nach leichtsinnigen Fehlern bestraft wurde. So konnten ein doppelter Fabian Schulz und Egzon Rexhepi auf den 3:8 Endstand einnetzen.

Somit steht der FC Liria als erster Halbfinalist in den Playoffs der Futsal Bundesliga fest. Der SSV Jahn Regensburg und der TSV Weilimdorf könnten im Falle eines Sieges noch heute Abend folgen, der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal hat am Ostersonntag die Möglichkeit. Andernfalls geht es ins entscheidende dritte Spiel, bei dem der Hamburger SV, Fortuna Düsseldorf und der SV Pars Neu-Isenburg sich noch Chancen ausrechnen.

Überschattet wurde der heutige Halbfinaleinzug des FC Liria allerdings durch ein Brutalo-Foul vom Bielefelder Aytürk Gecim, der in vollem Tempo Mojdtaba Yousofi abräumte. Der Berliner musste minutenlang behandelt und schließlich ins Krankenhaus transportiert werden. Irrtümlicherweise ahndete das Schiedsrichtergespann dieses Foul nur mit einer gelben Karte.

Aufrufe: 030.3.2024, 17:30 Uhr
Brian SchmidtAutor