2024-02-28T09:51:25.667Z

Ligavorschau

Für die meisten das letzte Mal in diesem Jahr

Landesliga Mittelbaden +++ Nur GU und Ettlingenweier müssen noch ein weiteres Mal ran +++ Spannung pur im Tabellenmittelfeld und im Abstiegskampf

Wir werfen einen Blick auf die Partien des 19. Spieltags.

Am letzten Spieltag vor der Winterpause empfängt mit Kirrlach ein letztjähriger Absteiger die Aufstiegsmannschaft der SG Stupferich. Beide Mannschaften finden sich aktuell im engen Tabellenmittelfeld wieder. Sollte die SGS gewinnen, würde sie am kommenden Gegner vorbeiziehen.

Aktuell befindet sich der ASV Durlach endlich in einer Tabellenregion, in der sich der Verein selbst sieht. Auch wenn der Abstand zu den Aufstiegsrängen sehr groß und die Distanz nach unten dafür sehr klein ist, ist Platz Vier die Belohnung für die vergangenen Wochen. Der SV Huchenfeld fiel hingegen durch einige Punktverluste etwas ab.

Lange Zeit sah es so aus als würde dem FC Östringen die erste Saisonniederlage drohen. Erst in der Schlussviertelstunde gelang es dem FCÖ die Partie gegen Durlach-Aue zu drehen. Gegen den VfB Knielingen sind die Östringer erneut der Favorit. Knielingen sammelt zuletzt einen äußerst wichtigen Dreier im Abstiegskampf.

Auf die SpVgg wartet mit GU Pforzheim die zweite ungeschlagene Spitzenmannschaft der Landesliga Mittelbaden. GU ist eines von zwei Teams, das nach dem kommenden Spieltag ein weiteres Mal ran muss und noch nicht in die Winterpause entlassen wird. Be sechs Punkten aus den restlichen beiden Partien, winkt Pforzheim die erneute Tabellenführung.

Der FV Neuthard bieb am vergangenen Spieltag schlichtweg chancenlos gegen GU Pforzheim. Heidenheim hingegen gelang in der Nachspielzeit der Lucky Punch gegen den favorisierten FV Ettlingenweier und machte damit einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Auf den FV Ettlingenweier wartet mit dem FC Nöttingen II der nächste Abstiegskandidat. Allerdings ist auch hier auf die extrem engen unteren Drittel der Tabelle hinzuweisen: Den FVE und den FCN II trennen zwar neun Tabellenplätze, allerdings nur sieben Zähler. Die beiden Mannschaften treffen bereits am Samstagnachmittag aufeinander.

Der ATSV Mutschelbach II und der SV Langensteinbach messen schon am Freitagabend ihre Kräfte. Die Gäste aus Langensteinbach trafen zuletzt am Montag auf den FC Nöttingen II und haben daher lediglich vier Tage zur Regeneration. Nimmt man die beiden Ausnahmeteams aus der Wertung, führt der SV Langensteinbach die Landesliga Mittelbaden seit einigen Wochen an.

Mit dem TuS Bilfingen und den Kickers Pforzheim gibt es zum Abschluss der Hinserie nochmal einen richtigen Abstiegskracher zwischen zwei Aufsteigern. Bilfingen steht auf dem Relegationsplatz und die Kickers Pforzheim sogar auf dem vorletzten Tabellenplatz. Seit vier Duellen konnten die Kickers kein einziges Pflichtspiel mehr gegen Bilfingen für sich entscheiden.

Aufrufe: 01.12.2023, 15:00 Uhr
fhAutor