2024-02-21T13:48:47.272Z

Ligabericht
Sieg trotz Unterzahl - keine Hürde zu Hoch für den FCZ II
Sieg trotz Unterzahl - keine Hürde zu Hoch für den FCZ II – Foto: Christian Baer
TRB Maurer AG
Ruha Baer Immobilien AG

FCZ siegt trotz Unterzahl - Schlieren mit 3. Niederlage in Folge

Frauen Nationalliga B, 8. Spieltag

Die Reserven des FC Zürich gewinnen auch mit 60 Minuten in Unterzahl und bleiben weiterhin ohne Niederlage an der Tabellenspitze. Erster Verfolger bleibt der FC Sion. In die Spur gefunden hat der Yverdon Sport FC. Sie haben nun 3 Siege am Stück eingefahren und sind seit der Startniederlage gegen Etoile Carouge ohne Niederlage und haben sich in der Tabelle auf Platz 3 vorgearbeitet. Gegenteilig die Tendenz beim FC Schlieren. Gegen die Spitzenteams wurde in den letzten drei Spielen kein Punkt gewonnen und der Rückfall von der Tabellenspitze zurück ins Mittelfeld scheint dem Potenzial des Team zu entsprechen. Im Tabellenkeller bleibt der FC Biel-Bienne weiterhin ohne Sieg und braucht ein sehr gutes Frühjahr um den Abstieg dieses Jahr zu vermeiden. Im Gegenteil zu Winterthur, die gegen die direkten Konkurrenten nun zwei Siege feierte und sich aktuell aus der Abstiegszone entfernt hat. Zu den Spielen:

Der FC Sion gewinnt sein Heimspiel gegen den FC Schlieren souverän mit 3:0. Bereits in der 15. Spielminute bringt Giulia Chiarinotti den Ball im Tor unter und ihre Mannschaft damit in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Imène El Ghazouani in der 44. Minute auf 2:0 für Sion. Auch in der zweiten Halbzeit hat Sion das Spiel weitestgehend im Griff und kann in der 86. Minute den Treffer zum 3:0 erzielen. Insgesamt sahen 278 Zuschauer im Stade des Plantys in Vétroz eine überzeugende Vorstellung des FC Sion

Im Spiel zwischen dem FC Zürich und dem FC Küssnacht a/R kann der Gastgeber einen 2:0-Heimsieg verbuchen. Bereits in der 24. Spielminute sieht Monika Ibishaj vom FC Zürich die Gelb-Rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen. In der zweiten Halbzeit übernimmt Küssnacht das Spielgeschehen und hat mehr Spielanteile. In der 76. Minute gelingt dem FC Zürich trotz Unterzahl der Führungstreffer. Fjona Gashi verwandelt nach einer Vorlage von Julie Gartmann zum 1:0 herrlich ins Lattenkreuz. Ein tolles Tor. Küssnacht versucht zwar noch zu reagieren, doch der Abschluss von Erne in der 81. Minute verfehlt deutlich das Tor. In der 89. Spielminute gelingt dem FC Zürich dann die endgültige Entscheidung, als Heim zum 2:0 trifft.

Schöner Sieg für den FC Solothurn gegen den FC Wil. In der 37. Spielminute gelingt Yolanda Von Rotz nach einer Vorlage von Roberta Guggenbühl das erste Tor für Solothurn, was zur verdienten 1:0 Führung führt. Direkt nach der Halbzeitpause schiesst Alana O'Neill in der 47. Spielminute der Ausgleichstreffer für die Gäste . Solothurn kann auf den Ausgleich reagieren und stellt bereits in der 51. Spielminute den Vorsprung wieder her. Lara Friederich kann nach einer Vorlage von Yolanda Von Rotz das entscheidende Tor zum 2:1 erzielen. Mit diesem Sieg schliesst der FC Solothurn zum Ostschweizer Widersacher auf und hat den Anschluss an das vordere Mittelfeld geschafft. Mit einem weiteren Sieg beim FC Schlieren könnten die Frauen von Trainer Ceccon die Hinrunde noch auf Platz 3 abschliessen.

Der FC Winterthur dominiert das Spiel gegen Etoile Carouge FC und gewinnt mit einem klaren 5:1-Sieg das Aufsteigerduell. Elena Van Niekerk eröffnet den Torreigen in der 19. Spielminute. Kurz vor der Halbzeitpause erhöht erneut Van Niekerk auf 2:0 für Winterthur. Nach der Pause setzte sich Sonja Beer in der 47. Minute durch und erzielt das 3:0. Nur drei Minuten später erhöht Sophia Hürlimann mit einem platzierten Schuss auf 4:0 für die Gäste. In der 60. Minute gelingt Etoile Carouge FC durch einen verwandelten Elfmeter von Marina Bonanno der Ehrentreffer zum 4:1. Den Schlusspunkt setzt erneut Elena Van Niekerk in der 78. Minute mit ihrem dritten Treffer zum 5:1. Winterthur sichert sich somit einen souveränen Auswärtssieg, der beweist, dass der Aufsteiger in der NLB langsam angekommen ist.

Mühe hat der Yverdon Sport FC gegen das Schlusslicht aus Biel, setzt sich aber zum Ende knapp mit 2:1 durch. In der 14. Spielminute erzielt Zia Girardin das 1:0 für Yverdon Sport FC. Die Jurasserinnen bauen in der 29. Minute durch einen verwandelten Elfmeter von Carina Da Costa Vilela die Führung auf 2:0 aus. Allerdings muss Girardin in der 38. Minute mit einer roten Karte das Feld verlassen. In der zweiten Halbzeit gelingt dem FC Biel-Bienne in der 51. Minute durch Chiara Affolter der Anschlusstreffer zum 2:1. Der FC Biel-Bienne ist trotz Überzahl nicht mehr in der Lage den Ausgleich zu erzielen. Somit feierten die 50 Zuschauer den dritten Sieg in Folge für das Heimteam.

FC Solothurn – FC Wil 2:1

FC Solothurn: Tamara Biedermann, Saijai Jitlamai, Vanessa Kley, Sarina Grieder, Roberta Guggenbühl, Noemi Gillmann, Lara Friederich, Katy Suter (62. Kim Schär), Lina Schläfli (79. Emilia Braun), Sophie Bohner, Yolanda Von Rotz

FC Wil: Marcia Bischofberger, Andrea Nigg, Jasmin Frick (88. Felicia Linder), Fabienne Lämmler (88. Simona Scherrer), Leona Zwyssig, Mael Mettler, Alana O'Neill, Barbara Krucker (63. Fanni Pietikäinen), Eliane Graf (46. Lina Widmer), Gaja Di Gaetano, Jasmin Germann

Tore: 1:0 Yolanda Von Rotz (37.), 1:1 Alana O'Neill (47.), 2:1 Lara Friederich (51.)


Yverdon Sport FC – FC Biel-Bienne 2:1

Yverdon Sport FC: Alana Jaquier, Mirjana Pajovic, Frédérique Messomo, Elodie Annaheim, Marie Dumas, Zia Girardin, Emeline von Dach (84. Kawtar Saber-Idrissi), Tanja Bodenmann, Chloé Marie Anne Le Franc, Kaia Grande (68. Fanny Silvestri), Carina Da Costa Vilela (85. Nadia Rosa Gomes)

FC Biel-Bienne: Anna Stegemann, Aline Zimmermann, Céline Frey, Chiara Affolter, Carina Gerber, Carole Hämmerli (87. Chantal Haibucher), Nika Tschanz (70. Joy Schwab), Melanie Läderach, Jasmin Bosshard, Donjeta Likaj (69. Julia Held), Morgane Amez Droz (47. Fabienne Flückiger)

Zuschauer: 50

Tore: 1:0 Zia Girardin (14.), 2:0 Carina Da Costa Vilela (29. Foulelfmeter), 2:1 Chiara Affolter (51.)

Rot: Zia Girardin (38./Yverdon Sport FC/)


Etoile Carouge FC – FC Winterthur 1:5

Etoile Carouge FC: Floriane Azem, Marina Bonanno, Cintia Isabel Lopes Ferreira, Gwenael Martinez, Veronique Recimil Magarinos, Elise Boccali, Ngombo Jeanissy Soares, Yasmina Laaroussi (82. Ines Borges), Charlynn Alpstäg (41. Elise Boccali), Jessica Ferrari, Camille Broquet (69. Camille Dominquez)

FC Winterthur: Romina Furrer, Femke Nederstigt, Sophia Hürlimann, Alessandra Malacarne, Livia Russo, Annina Rauber, Jamie Lee Von Allmen, Saranda Hashani, Larissa Zehnder, Elena Van Niekerk, Sonja Beer

Tore: 0:1 Elena Van Niekerk (19.), 0:2 Elena Van Niekerk (44.), 0:3 Sonja Beer (47.), 0:4 Sophia Hürlimann (50.), 1:4 Marina Bonanno (60. Foulelfmeter), 1:5 Elena Van Niekerk (78.)


FC Zürich II – FC Küssnacht a/R 2:0

FC Zürich II: Cheyenne Voit, Riana Brändle (61. Larissa Uetz), Luana Bürge, Soraya Wulff (84. Eriona Elezi), Julie Gartmann (81. Sabina Di Muro), Joy Lysser, Martina Cavar, Monika Ibishaj, Amelie Schuster, Rahel Hinder (61. Yves Milva Heim), Fjona Gashi (84. Lynn von Euw)

FC Küssnacht a/R: Nubia Rispoli, Luana Hongler, Vivienne Steiner, Michaela Fischer (86. Valentina Ioanna), Claudia Lourenco Rodrigues, Silja Ulrich, Moira Kehl (76. Livia Bättig), Bianca Kottmeyer (86. Seraina Hofstetter), Teutë Ameti (57. Stephanie Erne), Veronika Suma, Michelle Sager

Tore: 1:0 Fjona Gashi (76.), 2:0 Yves Milva Heim (89.)

Gelb-Rot: Monika Ibishaj (24./FC Zürich II/)


FC Sion – FC Schlieren 3:0

FC Sion: Lina Boujar (50. Charlène Arlettaz), Tatiana Dumauthioz, Joyce Magalhaes Borini (89. Alyssa Burnier), Imène El Ghazouani, Giulia Chiarinotti (80. Stella Spennato)

FC Schlieren: Annina Eigenmann, Leah Gächter, Selina Hodel, Aliche Vono Oviedo, Sereina Küng, Sofia Dietrich, Nina Suter, Melisa Demirayak, Chantal Rochat, Mia Egli, Alessia Raffino

Zuschauer: 278

Tore: 1:0 Giulia Chiarinotti (15.), 2:0 Imène El Ghazouani (44.), 3:0 Stella Spennato (86.)

Aufrufe: 021.11.2023, 09:54 Uhr
Christian BaerAutor