2024-06-24T10:12:48.875Z

Allgemeines
– Foto: Schneider Torsten / Verein

FC Energie Cottbus: Abwehrspieler hört auf und wird Co-Trainer

Veränderung beim Regionalliga-Meister und Landespokalsieger.

Der FC Energie Cottbus verliert mit Jonas Hildebrandt einen Führungsspieler seiner Aufstiegsmannschaft und gewinnt zugleich einen hochmotivierten, innovativen und hungrigen Co-Trainer für die kommenden Aufgaben in der 3. Liga dazu. Darauf verständigten sich der 27-jährige und die Verantwortlichen des Vereins in den zurückliegenden Wochen.


Jonas Hildebrandt erklärt diesen Schritt: „Ich habe mich schon lange mit dem Thema befasst, mich persönlich verändern zu wollen. Es war auch tatsächlich so, dass ich vor meiner Rückkehr nach Cottbus mit dem Gedanken gespielt hatte, gänzlich mit dem Fußball aufzuhören. Unser Club, der Trainer und alle hier Verantwortlichen haben mir wieder ein sportliches Zuhause gegeben, so dass der Spaß am Fußall wieder zurückgekehrt ist. Wir haben hier alle gemeinsam so viel erreicht und unseren FC Energie zurück in den Profifußball gebracht. Dorthin wo er hingehört.

Es ist jetzt ein Punkt gekommen, an dem es am schönsten ist, um diesen Schritt für mich ganz persönlich zu gehen. Dass mir der Verein dafür hier diese Perspektive bietet, um künftig ein Teil des Trainerteams zu sein, das ist nicht selbstverständlich und eine wundervolle Aufgabe, die ich mit allem, was ich dazu beitragen kann angehen möchte. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderungen sowie neue Blickwinkel und bedanke mich vor allem bei unseren Fans für den unglaublichen Support in den vergangenen drei Jahren. Das war einfach großartig!“

Mit Beginn der Vorbereitung auf die Drittligaspielzeit 2024/2025 wird Jonas Hildebrandt das Trainerteam um Claus-Dieter Wollitz und Tobias Röder als zweiter Assistenztrainer verstärken und dem Verein somit auch in Zukunft erhalten bleiben.

„Dass 'Hille' für sich die Entscheidung getroffen hat mit 27 Jahren seine Laufbahn zu beenden, das mag nicht alltäglich sein, aber verdient Respekt und Anerkennung. Zweifelsohne wird er für unser Team auf dem Rasen ein Verlust sein, doch gewinnen wir im Trainerteam einen wertvollen Menschen hinzu, der zudem alles mitbringt, was ein junger Trainer braucht. Wir sind davon überzeugt, dass wir uns in der neuen Funktion, genauso wie bisher als Spieler und Trainer, auf Augenhöhe ergänzen und zusammenarbeiten werden. Wir freuen uns darauf“, sagte der sportlich verantwortliche Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz.

Jonas Hildebrandt kam im Sommer 2021 von Rot-Weiss Essen zum FC Energie und avancierte auf Anhieb zum Leistungsträger und Führungsspieler. Der bereits in der Zeit von 2008 bis 2013 im Cottbuser Nachwuchsleistungszentrum aktive Mittelfeldspieler fand unter Trainer Claus-Dieter Wollitz in der Innenverteidigung eine neue Rolle und hatte dabei maßgeblichen Anteil an den Erfolgen der Mannschaften. In den zurückliegenden drei Jahren absolvierte Jonas Hildebrandt insgesamt 113 Pflichtspiele für den FC Energie und erzielte dabei beachtliche 23 Tore.

„Für mich schließt sich nun ein Kreis bei dem Verein, bei dem es mit dem professionellen Fußball begann, nun endet und ein neuer Schritt als Trainer beginnen wird. Nicht zuletzt hat dieser Aufstieg deshalb nochmal eine ganz besondere Bedeutung für mich“, fügte Jonas Hildebrandt abschließend hinzu.

Aufrufe: 025.5.2024, 21:59 Uhr
pmAutor