2024-06-24T10:12:48.875Z

Spielbericht
– Foto: Imago Images

Energie Cottbus macht das "Double" perfekt

Eine von Beginn an intensive Partie entscheidet die Wollitz-Elf für sich.

Für den FC Energie ist dieser Sieg die Krönung. Aber der Weg dorthin war schwerer als gedacht.

Energie spielbestimmend und Babelsberg mit überraschenden Ausgleich

Zu Beginn war es ein Spiel, welches mit einigen gelben Karten bedacht war. Beide Kontrahenten schenkten sich nichts und gingen dementsprechend intensiv in die Zweikämpfe. Die Wollitz-Elf holte jeden verlorenen Ball zurück und zeigte damit wer Herr im Haus ist. So ließ die erste Tormöglichkeit der Hausherren nicht lange auf sich warten. Eine Hereingabe ins Zentrum verpasste Thiele nur knapp (8.). Erst später kam der SVB zu seiner ersten richtigen Chance. Nach einem Einwurf segelte der Ball in den Strafraum, welchen sich Schlussmann Bethke unter sich begrub (20.). Besser machten es schon bald die Hausherren, als Krauß auf der linken Außenbahn das Tempo aufnahm und in den Strafraum dribbelte. Dort hätte er auf Heike ablegen können, probierte es aber selbst und hatte mit seinem Schlenzer zum 1:0 Erfolg (23.). In einer anderen Situation legte Krauß auf Heike ab, der im Strafraum den Ball nicht vollends kontrollieren konnte (37.). Danach ließ Krauß mit einem schönen Schlenzer das 2:0 liegen (43.). Doch in der Nachspielzeit des ersten Abschnitts fiel der Ausgleich. Gencel setzte sich an der rechten Strafraumgrenze durch und brachte eine Flanke in den Strafraum, welche Wegener völlig frei zum 1:1 vollendete (45.+4).

Babelsberg geht früh drauf und Energie mit der Antwort

Die Zschiesche-Elf zeigte nach dem Ausgleich, dass sie mehr wollten und störten Energie im Aufbauspiel. So musste der Gastgeber zwangsläufig mehr tun, was dann in Person von Pronichev geschehen ist. Der Mittelfeldmann tankte sich durch den Strafraum und setzte Thiele in Szene, der ohne Probleme die erneute Führung herstellte (55.). Kurz darauf klärte Hildebrandt einen langen Freistoß der Gäste per Kopf (60.). Die hatten dann eine Großchance zum möglichen Ausgleich. Dabei kam eine scharfe Hereingabe in den Strafraum, welche Gladrow volley nehmen wollte, aber den Ball nicht richtig unter Kontrolle bringen konnte, so dass dessen Versuch über das Tor ging (65.). Die Entscheidung fiel dann in der Schlussphase, als Halbauer über die linke Außenbahn dribbelte und in den Strafraum ging. Dann bediente er den am langen Pfosten stehenden Heike, der dann per Linksschuss zum 3:1 verwertete (76.). Babelsberg bäumte sich allerdings nochmal auf und kam in Person von Werbelow in den Strafraum, der zuerst seinen Gegenspieler aussteigen ließ, dann den Abschluss zu suchen. Dessen Möglichkeit flog aber über das Tor (80.). Im weiteren Verlauf brachte Energie das Ergebnis über die Zeit, die mit diesem Sieg das Double perfekt machten.

Fazit: Energie zeigte einmal mehr seine Klasse und machte gegen einen starken Gegner aus Babelsberg den Unterschied. Es ist der krönende Abschluss einer Saison, die auch im Landespokal perfekt gemacht werden könnte.

Aufrufe: 025.5.2024, 20:00 Uhr
René KubaschAutor