2024-05-24T11:28:31.627Z

Ligabericht
– Foto: Jörg Struwe

Elstorf jubelt im Derby - Abbruch an der Handwerkerstraße

1. Kreisklasse Harburg: Roddau und Luhdorf siegen souverän

Der TSV Elstorf II erzwingt in der Schlussphase den Derbysieg gegen SPA-Bezwinger FC Este 2012 II. Während der FC Roddau und der MTV Luhdorf-Roydorf ihre Hausaufgaben souverän erledigten, musste die Begegnung zwischen der Eintracht Elbmarsch und dem MTV Hanstedt abgebrochen werden.

Die SG Scharmbeck-Pattensen/Ashausen hat sich von ihrer zweiten Saisonniederlage in Moisburg erholt und wieder in die Erfolgsspur gefunden. Allerdings brauchte der Tabellenführer auch auf der Alm, um die Begegnung in ihre Richtung zu ziehen. Zunächst brachte Mousse Barry die Hittfelder in Führung (9.), die bis in den zweiten Abschnitt Bestand habe sollte. SPA kam mit Schwung aus der Kabine zurück und Alexander Schwarz glich aus (49.), ehe Jannes Wahl die Wende herbeiführte (69.). Anschließend dezimierte sich Scharmbeck mit einer Ampelkarte selbst (71.) und doch machte Doppelpacker Wahl mit dem 3:1 alles klar (79.).

Nachdem Timo Hausmann die Elstorfer früh in Führung brachte (5.), hatte Paul-Jonas Born die schnelle Antwort noch parat (8.). Anschließend erarbeiteten sich die Hausherren Feldvorteile und erzwangen in der Schlussphase den Siegtreffer. Nach einem ruhenden Ball waren die Moisburger einmal zu unkonzentriert, sodass Kristaq Zguro Elstorf zum Derbysieger krönte (87.).

FCE-Co-Trainer Julius Perlowski: "Leider konnten wir heute unsere zuletzt gute Leistung nicht bestätigen. Elstorf wirkte sehr eingespielt auf dem Kunstrasen und wir brauchten zu lange, um uns an den Untergrund zu gewöhnen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann fast durchgehend in der eigenen Hälfte am Verteidigen, unsere Vorstöße hatten keine Durchschlagskraft. Glückwunsch an Elstorf für den letztlich verdienten Sieg - ein Lob auch an den Schiedsrichter, der eine tadellose Leistung zeigte."

Aufgrund einer schweren Verletzung bei einem Akteur des MTV Hanstedt, der auf dem Platz von den verständigten Rettungskräften behandelt wurde, musste die Partie kurzfristig abgebrochen werden.

Obwohl Pascal Witt den TV Meckelfeld II in Führung brachte (7.), jubelte im Duell der Tabellennachbarn am Ende die SG Salzhausen-Garlstorf. Noch vor der Pause glichen die Gäste aus (44.), nach dem Seitenwechsel erzielte Luis Carames Masfarre das Siegtor (66.).

Mit zwei frühen Toren erledigte der MTV Luhdorf-Roydorf seine Hausaufgaben in Tostedt schon in der Frühphase der Partie: Nachdem Leonard Clauer nach nicht einmal 120 Sekunden vom Punkt traf (2.), unterlief Marcel Jung ein Eigentor (12.). Die Entscheidung fiel jedoch erst in der Schlussphase, als Clauer mit seinem zweiten Treffer für klare Verhältnisse sorgte (81.).

Klare Nummer in Stelle! Die Hausherren erfüllen ihre Favoritenrolle und verpassen dem TVV Neu Wulmstorf den nächsten Denkzettel. Die Roten Teufel haben auch rechnerisch kaum noch Möglichkeiten, um in diesem Jahr den Abstieg abzuwenden.

Auch, wenn der TSV Over-Bullenhausen kürzlich seinen ersten Zähler holte, ließ der FC Roddau keinerlei Zweifel am Spielausgang aufkommen. Mit einem Doppelpack beförderte Daniel Thews die Hausherren auf die Siegerstraße (10., 38.), ehe Joscha Schultz vom Punkt für die Entscheidung zum Pausentee sorgte (45.+2). Die Aufgabe für Over-Bullenhausen wurde schließlich nicht leichter, nachdem Jan Hankotius Doppeltorschütze Thews von den Beinen holte. Letzterer besserte unmittelbar danach sein Torekonto auf und traf aus dem Gewühl zum 4:0 (55.). In der Folge schraubten Tim Aschmann, (61., 83.) und Simon Schön (90.+1) das Ergebnis in die Höhe.

Aufrufe: 024.3.2024, 19:00 Uhr
Moritz StuderAutor