– Foto: Andreas Santner

Dominik Früh schnürt den Dreiepack und sichert den Derby-Sieg

TSV Riedlingen – FC Ostrach 5:1 (2:0)

Bei herrlichem Fussballwetter aber schwer bespielbarem Untergrund schlagen die TSV-Kicker die Gäste vom FC Ostrach letztlich klar mit 5:1. Trotzdem war allen klar, dass dieses faire Derby auch einen anderen Verlauf hätte nehmen können. So stellte TSV-Captain Ragg nach dem Spiel richtig fest: „Ostrach muss eigentlich das erste Tor machen…“. Machten sie aber nicht und so gewannen die Rothosen deutlich und auch verdient.


In den ersten 15 Minuten versuchte Riedlingen auf tiefem Boden, Struktur ins eigene Spiel zu kommen. Ostrach war bemüht, den Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten und selbst Nadelstiche zu setzen. Wahrscheinlich zerschlug sich die Hoffnung der Buchbühlkicker in der 16. Minute, als die Gäste ihren gefährlichsten Angreifer Zimmermann verletzt austauschen musste. Es dauerte bis zur 26. Minute bis die TSV-Fans den ersten schönen Angriff über die rechte Seite sahen. Der laufstarke Münz setzte sich über rechts durch, seine Flanke pflückte Ragg zwar noch sehenswert runter, doch sein Schuss aus der Drehung stellte Ostrachs Löffler vor eine leichte Aufgabe. Nur eine Minute später ereignete sich im TSV-Strafraum die von Ragg angesprochene Szene: Ostrach setzt sich über links durch, der Querpass landet eigentlich genau auf dem Fuss des eingewechselten Senn, der aber ein Luftloch schlug. In der 32. Minute jubelten dann die TSV-Fans: Hannes Schmid schlug aus der Drehung den Ball einfach mal hoch in den 16er, Löffler unterlief den Ball und Dominik Früh köpfte das Spielgerät ins leere Tor – 1:0 (32. Minute). Nur 2 Minute hätte Ostrach ausgleichen können, als sich Ender in den Strafraum tankte, aber anstatt aus 7 Metern abzuschließen, schob er den Ball und die Verantwortung weiter, so dass Fauler im letzten Moment klären konnte. Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Früh auf 2:0. Nach einer Schrode-Ecke nutzte er die Verwirrung im Ostracher 5er und traf mühelos aus 2 Metern – 2:0 (44. Minute). Bereits 5 Minuten nach Wiederanpfiff des souverän leitenden Unparteiischen Jan Wenzel machte erneut Früh den Deckel auf das Match: Ballgewinn von Altergot im Mittelfeld, der Pascal Schoppenhauer schickt, Löffler kann noch abwehren und Früh knallt den Abpraller zur Entscheidung in die Maschen – 3:0 (50. Minute). Wenig später klatschte Löffler einen Schrode-Freistoß gegen die Sonne blickend nach vorne ab und Dennis Altergot bedankte sich aus 5 Metern – 4:0 (53. Minute). Dann prüfte Saljanin mit einem strammen Schuss TSV-Keeper Hermanutz, der zur Ecke klären kann. Die Rothosen nahmen im Gefühl des sicheren Sieges ein wenig den Fuß vom Gaspedal, so dass den tapfer kämpfenden Ostrachern in der 70. Minute der Ehrentreffer gelang – Senn scheitert zunächst im 1 gegen 1 an Hermanutz, bringt aber den Abpraller im TSV-Tor unter – 4:1 (70. Minute). Dann setzte Pascal Schoppenhauer einen Schuss zu hoch an, bevor Hermanutz bei einem Saljanin-Geschoss erneut gefordert war. Der eingewechselte Roman Hetze scheiterte aus halblinker Position an Löffler. Den Schlusspunkt setzte standesgemäß TSV-Kapitän Ragg. Nach einem Freistoß von Hannes Schmid aus dem linken Halbfeld war er per Kopf zur Stelle – 5:1 (83. Minute). Nach diesem gelungenen Rückrundenauftakt reist die Keller-Mannschaft zum letzten Spiel des Jahres nach Dotternhausen, wo voraussichtlich auf Kunstrasen gespielt wird.
Tore: 1:0 - Dominik Früh (33. min) 2:0 - Dominik Früh (44. min) 3:0 - Dominik Früh (50. min) 4:0 - Dennis Altergot (53. min) 4:1 - Luca Senn (71. min) 5:1 - Fabian Ragg (83. min)
Aufrufe: 027.11.2022, 13:15 Uhr
PM TSV RiedlingenAutor