2024-05-24T11:28:31.627Z

Spielbericht

Die sogenannten "Rixdorfer Freunde" gingen überhart zur Sache

Das vierte Spiel gegen den Rixdorfer SV (2 Spiele mussten wiederholt werden) und vier schwer Verletzte, war das Ergebnis. Adi Andrei (Nasenbeinbruch), Sabit Alimanovic (dreifacher Bruch, Knöchel, Schienbein und Wadenbein) Stanley Unterhofer (Knie und Leiste) und nochmal Adi Andrei wurden brutal gefoult. Das war kein Fußball, den die Rixdorfer da an den Tag legten. Kauthar bemühte sich speziell in der ersten Halbzeit mit konstruktiven Fußball gegen die wieder überhart auftretenden Rixdorfer das Spiel zu machen. Man war klar die bessere Mannschaft, hatte drei riesen Chancen, aber leider rutschen die Spieler vor einem möglichen Torerfolg aus. Dann völlig unerwartet das 1:0 für den Rixdorfer SV. Doch Kauthar belohnte sich noch vor dem Halbzeitpfiff mit dem absolut verdientem Ausgleich durch eine tolle Kombination nach vorne. Ali Rihan war der Torschütze. Dann in der zweiten Halbzeit (50. Minute) wieder ein so brutales Foul gegen Stanley Unterhofer, der mit schwerer Verletzung vom Platz getragen werden musste. Das war der Genickbruch für Kauthar. Die Mannschaft war geschockt, wirkte plötzlich wieder verunsichert, und verlor ihr Selbstvertrauen. So siegte letztlich Rixdorf mit 4:1. völlig unverdient. In vier Spielen gegen Rixdorf, war man leider machtlos, gegen die absolute Überhärte einiger Rixdorf- Spieler. Rixdorf ist mit dafür verantwortlich, dass man jetzt drei Verletzte zu beklagen hat. Der Siegeszug von Kauthar nach vorne in die ersten vier Ränge der Tabelle ist nun für das Team nicht mehr möglich. Die Verletzungen waren einfach zu gravierend, die konnte Kauthar nicht kompensieren. Die Mannschaft des FC Al-Kauthar II ist seit dem brutalen Foul an Sabit Alimanovic nicht mehr die gleiche wie vorher. Dafür haben alle Verständnis.

Aufrufe: 029.3.2024, 18:00 Uhr
Herbert HochheimAutor