2024-04-16T09:15:35.043Z

Vereinsnachrichten
Favoriten unter sich: Hauingen (mit Moritz Keller, links) und Eichsel (mit Patrick Baumgartner) sind der Konkurrenz einteilt.  | Foto: Gerd Gründl
Favoriten unter sich: Hauingen (mit Moritz Keller, links) und Eichsel (mit Patrick Baumgartner) sind der Konkurrenz einteilt. | Foto: Gerd Gründl

Die Kreisliga A erwacht früh aus dem Winterschlaf

Mit Nachholspielen startet die Fußball-Kreisliga A aus der Winterpause. Zehn Teams der Weststaffel bestreiten ihr erstes Punktspiel des Jahres 2024, in der Oststaffel immerhin sechs.

In der Weststaffel rangiert der FC Hauingen mit sieben Punkten Vorsprung zum Zweiten Eichsel auf dem Spitzenplatz. Trainer Mick Fahr definiert nach der überzeugenden Hinrunde als größtes Risiko, dass "wir die Gegner unterschätzen oder glauben, es ginge mit zehn Prozent weniger". Aber eigentlich sehe er die Gefahr nicht. Die Mannschaft freue sich, wenn es am Samstag mit dem Spiel gegen Schlusslicht Karsau losgeht.

Zwar konnten wetterbedingt viele Trainingsinhalte nicht wie erhofft umgesetzt werden, mit den Tests ist Fahr aber sehr zufrieden. Es gab Siege gegen die Bezirksliga-Aufsteiger Lörrach-Stetten (2:0) und Schliengen (4:0), und auch das Resultat gegen Landesligist SV Weil (0:4) sei akzeptabel. Das Ziel in der Rückrunde ist klar formuliert: "Wir haben uns eine sehr gute Ausgangslage erarbeitet - das wollen wir bestätigen und aufsteigen", sagt Fahr, der bis Saisonende auf Cedrick Kubicki und Fabrizio Leonardi verzichten muss.

Zur kompletten Vorschau auf BZ-Online: Die Kreisliga A erwacht früh aus dem Winterschlaf (BZ-Plus)

Aufrufe: 022.2.2024, 09:27 Uhr
Jürg Schmidt (BZ)Autor