2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
– Foto: Alfred Brumbauer

»Die Entwicklung ist überragend«: Ergolding bindet Trainerteam

Der frisch gekrönte niederbayerische Hallenmeister und Tabellenführer der Bezirksliga West setzt auch weiterhin auf Michael Heckner und Daniel Skora +++ "Beppo" Cafariello bleibt U23-Coach

Beim FC Ergolding läuft es aktuell wie am Schnürchen. Am vergangenen Sonntag krönten sich die Landshuter Vorstädter in einem hochspannenden Finale im Sechsmeterschießen gegen Türk Gücü Straubing zum zweiten Mal in Folge zum niederbayerischen Hallen-Champion und dürfen am kommenden Samstag bei der "Bayerischen" in Amberg an den Start gehen. In der Liga führen Schmidleitner, Fröhler, Drück und Kameraden die Tabelle der Bezirksliga West an und träumen von der Rückkehr in die Landesliga. Zudem steht auch die U23 auf Platz eins in der Kreisklasse Landshut. Und das alles obwohl der Verein im vergangenen Sommer Identifikationsfiguren wie Kapitän Thomas Sigl und Christoph Konietzny oder Leistungsträger wie Patrick Scheibenzuber und Kevin Treis verloren hat. Wenig überraschend hat der Verein daher auch die Zusammenarbeit mit seinem Trainerteam bis 2025 ausgedehnt.

"Michi Heckner und Dani Skora haben für die Saison 2024/25 bereits zugesagt, das freut uns sehr, weil wir mit beiden natürlich weitermachen wollen. Auch dass Beppo Cafariello unser Trainer in der U23 bleibt, war uns sehr wichtig. Uns tut es unheimlich gut, dass wir auf den Trainerpositionen mit ehemaligen Spielern und Kennern des Vereins aufgestellt sind", berichtet Ergoldings sportlicher Leiter Michael Roider, der beim Betrachten der aktuellen Situation im gesamten Verein regelrecht ins Schwärmen gerät.

"Wir stehen mit beiden Mannschaften im Winter ganz oben, die Entwicklung ist überragend. Nach dem Wegfall der "Alten" im Sommer, wollten wir eine entspannte Saison spielen und die "Jungen" weiterentwickeln, um in den nächsten Jahren vorne mitzuspielen. Dass das jetzt so schnell ging, hätten wir nicht gedacht. Umso mehr macht es uns natürlich stolz, was die Jungs Woche für Woche zusammen mit den Trainern leisten, sowohl in der Bezirksliga als auch in der Kreisklasse", lässt Roider verlauten.


Co-Trainer Daniel Skora und Chefcoach Michael Heckner leiten auch in der kommenden Saison die Geschicke beim FC Ergolding.
Co-Trainer Daniel Skora und Chefcoach Michael Heckner leiten auch in der kommenden Saison die Geschicke beim FC Ergolding. – Foto: Antun Bosnjakovic


Angesichts von zwei Punkten Vorsprung auf den Zweiten FC Dingolfing und bereits deren neun auf den Dritten Aiglsbach befindet sich der FCE aktuell in einer hervorragenden Ausgangslage für die Frühjahrsrunde der Bezirksliga West. Im Optimalfall gibt es dann im Mai sogar doppelt Grund zum Feiern, denn auch die U23 grüßt in der Kreisklasse Landshut vom Platz an der Sonne. "Der Schlüssel des Erfolgs ist aktuell, dass wir eine Einheit bilden. Trainer, Spieler, Funktionäre - alle ziehen an einem Strang, niemand ist sich zu schade für Zusatzaufgaben oder Einsätze in der U23. Jeder will unter unserem Wappen etwas erreichen. Es macht unheimlich viel Spaß, Teil dieser Einheit zu sein und zu wissen, dass die Jungs Bock auf die Gemeinschaft haben und nicht auf den Fußballplatz getrieben werden, weil am Ende des Monats die Summe X auf Ihrem Konto steht. Auch das ist heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich", weiß Roider, der in der Winterpause gleich drei Neuzugänge an Land ziehen konnte.



Die beiden Verteidiger Danny Ruhland (19, TSV Kareth-Lappersdorf) und Stefan Meuffels (25, FSV Geilenkirchen) sowie Offensivmann Elias Scafoglieri (20, SV Landshut-Münchnerau) werden den Kader sowohl qualitativ als auch quantitativ nochmal verstärken. "Danny war in der Jugend schon bei uns und ist deshalb kein Unbekannter. Stefan ist studienbedingt aus Nordrhein-Westfalen nach Niederbayern gezogen und schließt sich deshalb uns an. Elias ist ein talentierte Offensivspieler, den wir weiterentwickeln wollen. Unsere drei Winterneuzugänge werden uns qualitativ und für die Breite des Kaders sehr gut tun. Die Rückrunde wird knallhart und wir sind gespannt, was am Ende der Saison die Tabelle sagt. Freiwillig werden wir die Plätze an der Sonne natürlich nicht räumen", verspricht Mike Roider.


Aziz Ouro Agrignan (rechts) ist mit 13 Treffern Ergoldings Top-Torschütze.
Aziz Ouro Agrignan (rechts) ist mit 13 Treffern Ergoldings Top-Torschütze. – Foto: Charly Becherer

Am kommenden Samstag kämpft der FCE bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft um den Titel. In Gruppe B bekommt man es mit dem 1. FC Raindorf (Kreisliga Oberpfalz), dem TSV Neukenroth (Bezirksliga Oberfranken) sowie dem schwäbischen Landesligisten TSV Bobingen zu tun.

Trainingsstart im Freien ist für beide Mannschaften der 1. Februar. Danach steht ein ganzer Reigen von Testspielen auf dem Programm.

Die Testspiele des FC Ergolding in der Wintervorbereitung:

Sonntag, 18. Februar:
13 Uhr U23 - Rapid Vilsheim
15 Uhr FC Ergolding - TSV Regen

Samstag 24. Februar:
13 Uhr FC Ergolding - SV Grainet
15 Uhr U23 - TSV Wartenberg

Freitag 1. März:
19 Uhr TV Geisenhausen - FC Ergolding

Samstag 2. März:
17 Uhr U23 - Kirchberg

Samstag 9. März:
13 Uhr FC Ergolding - FC Künzing
15 Uhr U23 - FC Künzing II

Freitag 15. März:
19 Uhr FC Ergolding - SC Falkenberg

Sonntag 17. März:
13 Uhr U23 - FC Leibersdorf
15 Uhr TSV Langquaid - FC Ergolding (Totopokal-Halbfinale)

Samstag 23. März:
14:30 Uhr FC Ergolding - FC Teisbach (Rückrundenstart)

Sonntag 24. März:
16 Uhr FC Ohu-Ahrain - U23 (Rückrundenstart)

Aufrufe: 024.1.2024, 10:00 Uhr
Tobias WittenzellnerAutor