2024-02-23T08:22:50.674Z

Allgemeines
– Foto: Klaus Heinrichsmeyer

Der SV Espenau ist dicht dran

Spannender Dreikampf an der Tabellenspitze

Verlinkte Inhalte

Zwei knappe Niederlage zum Ende der Hinserie haben den SV Espenau zumindest ein wenig vom Weg Richtung Gruppenliga abgebracht. Der Kreisoberligist hatte bis dato das durchaus spannende Rennen um die Meisterschaft in der Kreisoberliga diktiert. Nun ist man dicht dran, aber es wird voraussichtlich ein harter Kampf bis zum Schluss.

So sieht es auch Roger Neusel, der Vorsitzende des Fördervereins. Er bewertet die ersten 13 Partien "im Großen und Ganzen positiv, sofern man die letzten beiden Spiele ausklammert". Gegen den Mitfavoriten FSG Weidelsburg gab es eine 2:3-Niederlage und gegen robuste Balhorner ein 0:1. "Wir sind aber oben dran, wir sind also auf Zielkurs."

Die Niederlage kam offensichtlich nicht von ungefähr, denn Neusels einziger Fingerzeig lautet: "Gegen robust spielende Gegner haben wir uns schwer getan." Daran kann die Mannschaft von Trainer Jaroslaw Chrupek in der Vorbereitung, die seit Ende Januar läuft, nun arbeiten. Anfang Februar folgt der Kunstrasen-Cup beim TSV Immenhausen, "wo wir als Titelverteidiger starten", wie Neusel betont.

Personelle Veränderungen gibt es beim Espenau in diesem Winter nicht. Das Trainerteam und Mannschaft bleiben zusammen und sollen ab dem 5. März – zum Auftakt geht es zum Tabellensechsten SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen – wieder fleißig Punkte sammeln.

Aufrufe: 030.1.2023, 13:03 Uhr
chkAutor