2024-04-19T07:32:36.736Z

Allgemeines
Artistischer Torabschluss: Marvin Bräuniger (4. v. l.) bringt den TSV Dorfen 1:0 in Führung. Florian Brenninger, Timo Lorant und Gerhard Thalmaier (dunkle Trikots, v. l.) dürfen gleich jubeln.
Artistischer Torabschluss: Marvin Bräuniger (4. v. l.) bringt den TSV Dorfen 1:0 in Führung. Florian Brenninger, Timo Lorant und Gerhard Thalmaier (dunkle Trikots, v. l.) dürfen gleich jubeln. – Foto: Hermann Weingartner

Bezirksligist Dorfen kommt gegen Kreisklassist nicht über Unentschieden hinaus

Ausgleich in letzter Minute

Der Kreisklassist TSV Ebersberg vermiest dem TSV Dorfen den Vorbereitungsabschluss. Das Spiel endet in einem leistungsgerechten Unentschieden.

Dorfen – Bei der Generalprobe zum Auftakt der Bezirksliga zeigte der TSV Dorfen eine mäßige Vorstellung beim 2:2 gegen den Kreisklassisten TSV Ebersberg. Da wird’s wohl eine Ansage von Trainer Heiko Baumgärtner geben.

Der Coach hatte den vollen Kader eingesetzt und in der Pause das gesamte Feldteam bis auf Alexander Heilmeier gewechselt. Der TSV kam kaum ins Spiel und zeigte über weite Strecken ungewohnte Schwächen in allen Mannschaftsteilen. Vor allem die vielen leichten Ballverluste, das ungenaue Passspiel und die mangelnde Struktur im Spiel dürften dem Coach nicht gefallen haben.

Die Gäste dagegen agierten mit mehr Biss und klaren Aktionen und hätten sogar durch zwei Großchancen am Ende noch gewinnen können. Marvin Bräuniger brachte Dorfen mit einem schönen Treffer 1:0 (17.) in Führung, die der quirlige Lusilawo Jonathan Kisungu ausglich (62.). Einen Freistoß aus 18 Metern hämmert dann Michael Friemer zur erneuten Führung (68.) unhaltbar für Lukas Schmidmaier ins Tor. Kisungu machte mit dem Schlusspfiff noch den verdienten Ausgleich. Beim TSV nahm man’s gelassen: Vergeigte Premiere, gelungener Auftakt, dann am Samstag in Moosinning. (prä)

Aufrufe: 027.2.2024, 13:06 Uhr
Hermann WeingartnerAutor