Die Spieler von Fortuna Mombach sind aktuell Zweiter
Die Spieler von Fortuna Mombach sind aktuell Zweiter – Foto: Michael Wolff (Archiv)

Bezirksliga: Mombach erster Verfolger von Ingelheim

Horchheim gewinnt gegen Nieder-Olm +++ Zornheim spielt 1:1 gegen Marienborn II

RHEINHESSEN. Am vorletzten Spieltag des Jahres in der Bezirksliga Rheinhessen hat der FSV Nieder-Olm das Verfolgerduell beim SV Horchheim mit 2:4 verloren. Zweiter mit zwei Punkten Rückstand auf Primus Spvgg. Ingelheim bleibt der FC Fortuna Mombach nach einem ungefährdeten 5:3 gegen TuS Framersheim. Der abstiegsgefährdete TSV Zornheim schaffte bei der Verbandsliga-Reserve der TuS Marienborn immerhin ein 1:1.

TuS Marienborn II – TSV Zornheim 1:1 (0:0). –Trostlosigkeit war an der Kirschhecke das Motto der ersten Hälfte. „Und zwar sowohl beim Wetter wie auch bei den Leistungen beider Mannschaften und auch des Schiedsrichters, der den Gästen einen glasklaren Elfmeter verweigert hat“, kommentierte TuS-Pressesprecher Markus Monetha. Nach dem Wechsel stieg das Niveau. Die Marienborner waren jetzt besser im Spiel und gingen etwas überraschend in Führung. „Doch Zornheim hat danach vor 30 Zuschauern auf den Ausgleich gedrängt sich fünf Minuten vor dem Ende belohnt“, so Monetha. Tore: 1:0 Nico Gronbach (58.), 1:1 Nicolas Moissiadis (85.).

TSV Gau-Odernheim II - SV Guntersblum 1:1 (0:0). – „Es war wie erwartet extrem schwer auf dem engen Platz gegen einen defensiv gut organisierten Gegner, zu Chancen zu kommen“, analysierte SVG-Coach Maximilian Beck. „Die wenigen klaren Möglichkeiten, die wir in der ersten Halbzeit hatten, müssen wir dann aber auch machen. So bekommen wir kurz nach der Pause das Gegentor – und holen definitiv zwei Punkte zu wenig.“ Vor 80 Zuschauern habe „die Moral nach den vergangenen Spielen aber definitiv gestimmt“, betonte Beck. Torfolge: 1:0 Konstantin Breiden (48.), 1:1 Rouven Schiedhelm (75.).

SV Horchheim – FSV Nieder-Olm 4:2 (2:1). – „Die körperlich starken Gastgeber haben das Spiel durch Standards entschieden", gab FSV-Vorsitzender Christoph Loré zu Protokoll. „Mit zu vielen Ballverlusten und ungenauen Zuspielen“ habe man den Platzherren vor 75 Zuschauern ein druckvolles Spiel ermöglicht. Torfolge: 0:1 Matthias Cygon (19., Abstauber nach Freistoß), 1:1 Robin Rauscher (20., Kopfball nach Freistoß von Oguzhan Levent), 2:1 Marcel Mappes (42., Foulelfmeter), 3:1 Lars Freese (51.), 4:1 Finn Cleres (60., nach Vorlage von Levent), 4:2 Cygon (75.).

FSV Saulheim – VfR Nierstein 4:3 (1:2) – Vor 120 Zuschauern ging die erste Hälfte an die Niersteiner. „Nach der Pause haben wir nach dem 2:3-Rückstand eine gute Moral gezeigt“, freute sich Saulheims Spielertrainer Manuel Helmlinger. „Das waren sehr wichtige drei Punkte.“ Der Spielfilm: 1:0 Jonas Görlach (3., Foulelfmeter nach Foul an Bakary Joof) 1:1 Tim Weinbach (41., Foulelfmeter) 1:2 Jan Weinbach (45., Fernschuss), 2:2 Jonas Kleinschmitt (65.), 2:3 Jan Weinbach (80.), 3:3 Jonas Kleinschmitt (88., nach Vorlage von Helmlinger), 4:3 Jonas Görlach (90.+2, Foulelfmeter nach Foul an Helmlinger).

FSV Oppenheim – Fontana Finthen 3:0 (2:0). – „Wir waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft“, konstatierte Oppenheims Spielertrainer Marco Streker mit zufriedener Miene. „Vor 50 Zuschauern war das eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung zum Ende des Jahres. Ich kann mich an keine Großchance der Finther erinnern.“ Die Oppenheimer dagegen ließen gegen den Landesliga-Absteiger noch zwei bis drei dicke Dinger liegen. Tore: 1:0 Marco Streker (25.), 2:0 Eigentor (38.), 3:0 Streker (60.).

FC Fortuna Mombach – TuS Framersheim 5:3 (3:2). – Vor 40 Zuschauern gab es am Dreier des Landesliga-Absteigers nichts zu deuteln. „Wir waren das gesamte Spiel über überlegen“, machte Fortuna-Abteilungsleiter Johann Grabowski deutlich. Das Stenogramm: 1:0 Viktor Vuksan (3.), 1:1 Janik Hahl (22.), 2:1 Luka Garic (33.), 3:1 Vuksan (36.), 3:2 Andreas Leimer (43.), 4:2 Pedro Teixeira (47.), 4:3 Janik Hahl (77.), 5:3 Ljupko Condric (89.).

Aufrufe: 027.11.2022, 19:00 Uhr
Michael HeinzeAutor