2024-07-12T13:30:11.727Z

Transfers

Berliner AK: Rückkehrer, Pokalhelden, Vertragsauflösung

Kader hat sich vor dem Saisonstart in der Breite verändert

Der Berliner AK hat neben weitere Transfers vor dem Saisonstart auch zwei Vertragsauflösungen bekannt gegeben.

Jeffrey Seitz hatte seit seinem Amtsantritt viel zu tun. Neben der Vorbereitung auf die heute startende Saison musste er einen schlagkräftigen Kader zusammenstellen. Zu diesem gehören Mustafa Fatiras und Chadi Ramadan nicht mehr. Die erst vor wenigen Wochen geschlossenen Verträge mit beiden wurden einvernehmlich aufgelöst.

Dafür gab es auch mehrere positive Nachrichten zu verzeichnen. Luís Zwick steht wieder zwischen den Pfosten der Athleten. Der erfahrene Schlussmann war schon vergangene Saison die Nummer 1 im Poststadion. Er komplettiert das Trio um Kilian Schubert und Erdogan Denizhan.

In der Verteidigung setzen die Verantwortlichen auf Rückkehrer Ahmad Rmieh (spielte zuletzt bei Tennis Borussia), den zuvor in der Jugend spielenden Innenverteidiger Berken Sevim und Rückkehrer Cedrik Mvondo. Der Innenverteidiger spielte zuletzt auf Zypern in der zweiten Liga. Vor fünf Jahren lief er bereits für die Athleten auf.

Auch für das Mittelfeld kommt weiterer Zuwachs aus dem eigenen Nachwuchs. Pokalheld Antonio Lubaki wurde mit einem zwei Jahresvertrag ausgestattet. Der Flügelspieler hatte die U19 zum Pokalsieg geschossen. Sawar Osse ist ebenfalls auf der Außenbahn beheimatet. Der 21-jährige kommt aus Lüneburg.

Ganz vorne drin zählt Jeffrey Seitz auch auf die Dienste von Kento Teranuma. Der Mittelstürmer kommt aus Bayern, wo er zuletzt in der Regionalliga für den FV Illertissen Tore erzielte. Mit einem derzeit 20 Mann starken Kader startet das Team heute in die Saison.

Aufrufe: 030.7.2023, 07:15 Uhr
FuPa Berlin / mpAutor