2024-03-04T12:27:13.471Z

Halle
F: Stutz
F: Stutz

Zwei Tage Hallenfußball vom Feinsten

18. Rhein-Neckar-Hallenfußballturnier +++ SV Sandhausen Gastgeber in Ketsch +++ Stimmen vor dem Turnier

Verlinkte Inhalte

Bereits zum 18. Mal steigt am Freitag und Samstag der Rhein-Neckar-Hallenfußballturnier. Zum elften Mal firmiert der Wettbewerb als SparkassenCup und zum fünften Mal richtet der Zweitligist SV Sandhausen den Budenzauber in der Ketscher Neurotthalle aus. Hier findet ihr gesammelte Stimmen von der Auslosung am 12. Dezember im Seehotel Ketsch:

Hier geht es zur Turnier-Übersicht, Spielplan, etc. ......

Otmar Schork (Geschäftsführer SV Sandhausen): "Es ist wie eine große Familie, die sich trifft und der SV Sandhausen lädt dazu ein. Ich glaube, so wie wir es aufbauen, macht es den besonderen Reiz aus mit den zahlreichen Duellen ´David gegen Goliath´. Was den Turnierverlauf angeht bin ich neutral. Der Beste soll gewinnen."

Stephan Brandhuber (Marketingleiter Sparkasse Heidelberg): "Das Turnier ist ein wichtiges Aushängeschild und durch den Ausfall des Harder13-Cups ist es das am besten besetzte in der Region."

Sachar Theres (Trainer 1.FC Mühlhausen): "Für uns ist es schon eine Ehre eingeladen zu sein. Es ist ein Highlight für jeden Einzelnen von uns."

Kenan Kocak (Trainer SV Sandhausen): "Wenn wir zwei Tage für das Turnier investieren, wollen wir das Beste rausholen und selbstverständlich auch gewinnen."

Joachim Fellhauer (Spielleiter der SpVgg Ketsch): "In unserer Gruppe befinden wir uns natürlich etwas im Schatten des Mannheimer Stadtderbies. Letztes Jahr haben wir uns aber gegen den VfR durchsetzen können."

Andreas Kocher (Trainer FCA Walldorf): "Wir schicken eine gemischte Mannschaft aus der Ersten und der Zweiten ins Rennen. Wir sind nicht unglücklich darüber, dass dieses Mal Worms nicht mit dabei ist, denn gegen die sind wir die letzten beiden Male ausgeschieden."

Hanno Balitsch (Losfee am 12. Dezember) über seine Erfahrungen als Zuschauer: "Vor zwei Jahren stand ich mit meinem damals vier Jahre alten Sohn im Waldhof-Block. Das hat ihm riesig Spaß gemacht."

Rüdiger Heiß (Vizepräsident Badischer Fußballverband): "Man darf die Qualifikanten nicht vergessen, denn die haben schon oft bewiesen, dass sie in der Halle sehr stark sind."

Manuel Wengert (Trainer SG HD-Kirchheim): "Ich persönlich hätte gerne gegen den Waldhof gespielt, denn die bringen immer einen Haufen Zuschauer mit."

F: Stutz
F: Stutz

Aufrufe: 03.1.2018, 10:00 Uhr
red.Autor