2024-04-19T07:32:36.736Z

Allgemeines
Sebastian Seifert trug bereits in der Saison 2014/15 das Sandersdorfer Trikot.
Sebastian Seifert trug bereits in der Saison 2014/15 das Sandersdorfer Trikot. – Foto: Michael Kölbel

Sandersdorf verstärkt den Kader - Ein alter Bekannter kehrt zurück

Oberliga Süd +++ SG Union Sandersdorf präsentiert drei weitere Neuzugänge für das kommende Spieljahr

Torsten Lehmann bastelt gemeinsam mit Cheftrainer Thomas Sawetzki weiter auf Hochtouren am Kader für die kommende Oberliga-Spielzeit. Nachdem die SG Union Sandersdorf bereits mit Pascal Pannier und Martin Dierichen zwei absolute Verstärkungen für die neue Saison gewinnen konnte, kann Lehmann, bei Union als Sportlicher Leiter in der Verantwortung, drei weitere Personalien verkünden.

Dabei konnte der 38-Jährige einen alten Bekannten überzeugen, nochmals das Union-Trikot überzustreifen. Sebastian Seifert wechselt wie Dierichen vom Liga-Rivalen 1. FC Merseburg nach Sandersdorf und kehrt damit nach sechs Jahren wieder in den Sandersdorfer Sport- und Freizeitpark zurück. "Mit ihm holen wir uns einen absolut erfahrenen, technisch versierten und ein Spiel lesenden Defensivallrounder nach Sandersdorf. Der Kontakt lief in erster Linie über Thomas Sawetzki, der mit Seife seit vielen Jahren sportlich als auch privat in Verbindung steht. Thomas und ich haben noch nach einem Spieler gesucht, der das Anforderungsprofil, Sprachrohr im Mittelfeld, Taktgeber im Mittelfeld, sofort funktionierend gepaart mit guten technischen Fähig- und Fertigkeiten, erfüllt", so Lehmann.

Seifert absolvierte in der Saison 2014/15 24 Einsätze für Sandersdorf in der Oberliga Süd. Insgesamt stehen für den heute 35-Jährigen für Lok Leipzig und den FC Sachsen Leipzig 49-Regionalliga-Einsätze zu Buche. In der Oberliga lief Seifert bislang 258-mal auf. "Ich selbst habe mit Seife in Sandersdorf bereits Oberliga gespielt, deshalb kenne ich ihn ebenso gut als Spieler und als Mensch. Er wird hier sehr gut rein passen, kennt das Umfeld und unsere Abläufe, so dass es sofort funktionieren wird", weiß Lehmann. Zum Spielerprofil:

Sebastian Seifert

Nick Koller kehrt nach Sandersdorf zurück.
Nick Koller kehrt nach Sandersdorf zurück. – Foto: Axel Kammerer

Zwei Youngster verstärken den Kader

Mit Nikita Bondarenko und Nick Koller werden zwei weitere Akteure den Kader von Coach Sawetzki verstärken. Der 19-jährige Bondarenko kommt aus dem Nachwuchs vom FC Erzgebirge Aue, während Schlussmann Holler aus der U19 von Lok Leipzig den Weg zurück findet. "Durch einen direkten Austausch mit Carsten Müller (Leiter des Nachwuchsleistungszentrums vom FC Erzgebirge Aue/ Anm.Red.) und auch durch Tipps aus unseren eigenen Spielerreihen erfuhr ich von dieser interessanten Personalie. Zugleich steht Nikita mit einem mir nun schon seit Jahren bekannten Berater Jannis Karageorgos in Kontakt, mit dem ich mich regelmäßig austausche. Er hat ebenso ein gutes Gespür für gute Kicker, was sich über die Jahre mehr und mehr professionalisiert hat. Nikita bringt mit 1,91 Meter Größe körperlich viel mit, ist zweikampfstark und parallel technisch sehr gut ausgebildet. Zudem verfügt er über einen unbändigen Willen. Er wird uns im Mittelfeld qualitativ verstärken", sagt Lehmann über den Youngster.

Mit Koller holt Sandersdorf ein Torwart-Talent zurück. Der Schlussmann durchlief die Nachwuchsabteilungen des JFV Sandersdorf-Thalheim, bevor es den heute 19-Jährigen nach Leipzig verschlug. "Ein junger Keeper, der alles mitbringt, was ein Torwart mitbringen muss und zudem auch in der Region beheimatet ist. Nick, der die Nachwuchsabteilungen vom FCM und zuletzt Lok Leipzig durchlief, war auch schon im JFV aktiv gewesen. Wir freuen uns über seine Verpflichtung, denn wir sehen gutes Potenzial in ihm. Alle drei Neuzugänge bringen uns weiter und werden ihr Aufgaben bei uns erfüllen", so der Sportchef weiter. Zu den Spielerprofilen:

Nikita Bondarenko

Nick Koller

__________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: www.fupa.net/fupaner/anmelden

Aufrufe: 08.6.2021, 09:36 Uhr
Robert KeglerAutor