2024-04-19T07:32:36.736Z

Allgemeines
– Foto: Sven Pfeiff

Gute Kulisse unterm Dohlenstein erlaubt

Der Thüringer Amateurfußball erlebt sein Revival mit dem Landespokal in knapp zwei Wochen. Die Verantwortlichen der Chemie Kahla erzielten bereits vor dem Highlight gegen FC Rot-Weiß Erfurt einen Teilerfolg.

Bei einer Begehung der Sportanlage unterm Dohlenstein am Dienstag, den 8. Juni wurden mit Polizei, Stadt Kahla und den Vertretern beider Vereine die Rahmenbedingungen abgesteckt. 700 Zuschauer sind für die Partie nach Absprache mit dem Gesundheitsamt zugelassen.

"Es stand zur Debatte die Partie ohne Gästefans zu spielen. Aber das wollen wir nicht. Wir haben deshalb 100 Karten nach Erfurt gegeben", so Daniel Bottner gegenüber FuPa Thüringen. Auf den Präsidenten der BSG Chemie Kahla wartet jede Menge Arbeit in den kommenden zwölf Tagen bis zum Spiel gegen den Oberligisten. Arbeit, die sich am Ende aber lohnen soll und wird - denn es ist ein weiteres Zeichen in Richtung Normalität.

Dabei sollen die 700 Karten komplett über den Vorverkauf abgewickelt werden. "Am Spieltag selbst wird es keine Tageskasse geben. Eine Anreise ohne Ticket macht deshalb auch wenig Sinn", so der Vorsitzende der Chemiker. Die 100 Gästetickets werden wohl direkt über die Geschäftsstelle des FC Rot-Weiß Erfurt vertrieben werden. Infos dazu wird der Verein sicher zeitnah bekanntgeben.

Der Landesklassist aus Kahla kann sich mit dem Ausblick auf eine stattliche Kulisse beim Pokalspiel gegen RWE bereits als ein Gewinner sehen.

Aufrufe: 08.6.2021, 15:00 Uhr
André HofmannAutor