2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
„Es sah schlecht aus für uns aus in der Vorrunde“, erklärt Grimes, dessen Team den Abstieg verhindern konnte, „aber wir haben uns step-by-step da unten raus gekämpft“. F: Haas
„Es sah schlecht aus für uns aus in der Vorrunde“, erklärt Grimes, dessen Team den Abstieg verhindern konnte, „aber wir haben uns step-by-step da unten raus gekämpft“. F: Haas

Ein süßer Abschied

VERBANDSLIGA SVW-Trainer Grimes sagt mit A-Jugend-Klassenerhalt servus

MAINZ. Das perfekte Wochenende für die Fußball-A-Junioren des SVW Mainz begann bereits vor dem eigenen Spiel. Da der Abstiegsmitkonkurrent, der FJFV Donnersberg, bereits am Tag zuvor verloren hatte, war die Marschrichtung für die Mannschaft von Patrick Grimes klar. Ein Sieg im letzten Spiel, und der Klassenerhalt in der Verbandsliga wäre geschafft. Dementsprechend hoch motiviert gingen die Weisenauer in die Partie. „Die Anspannung war spürbar“, berichtet Grimes. In seiner Mannschaft, die zuvor schon mehrere solcher „Endspiele“ gemeistert hatte, sei eine positive Lockerheit zu spüren gewesen. Und von Nervosität war auch nichts zu sehen. „Unsere ersten 30 Minuten waren überragend“, fasst ein „überglücklicher“ Grimes zusammen. Sein Team musste gegen Ende zwar dem hohen Anfangstempo ein wenig Tribut zollen, doch da stand es bereits 2:0. Emilio Doleschy (20. Minute) und Tim Gabel (26.) waren die Torschützen einer starken Weisenauer Truppe. In der 69. Minute machte Gabel mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf.
„Es sah schlecht aus für uns aus in der Vorrunde“, erklärt Grimes, „aber wir haben uns step-by-step da unten raus gekämpft“. Dass seine Mannschaft überhaupt in den Keller gerutscht war, lag vor allem an einer schlechten Vorbereitung, in der Grimes aufgrund Spielermangels fünf von sieben Testspielen absagen musste. An der Truppe gezweifelt hat er dennoch nicht. „Ich kenne die Jungs seit vier Jahren, und bin mir deren Moral und Stärke bewusst“. Eine Zeit, die nun endet. Grimes der neben der SVW-A-Jugend auch die Aktiven in Dienheim trainiert, wird er nächste Saison in der Jugend von Gau-Odernheim an der Seitenlinie stehen. Nach zwei Aufstiegen und dem Klassenerhalt dieses Jahr kann er auf erfolgreiche Jahre zurückblicken.

A-Junioren
SVW Mainz – TSG Kaiserslautern 3:0 (2:0)
Tore: 1:0 Doleschy (20. Minute), 2:0 Doleschy (26.), 3:0 Gabel (69.).

Hassia Bingen – TuS Marienborn 5:1 (0:0)
Tore: 1:0 Bäcker (55.), 2:0 Bäcker (57.), 2:1 Pouhe (59.), 3:1 Schuster (70.), 4:1 Bäcker (72.), 5:1 Hartit (81.)


B- Junioren
TSG Kaiserslautern – Schott Mainz II 0:7 (0:3)
Tore: 0:1 Auletta (8.), 0:2 Watters (17.), 0:3 Watters (24.), 0:4 Mutlu (52.), 0:5 Mutlu (61.), 0:6 Dembowski (62.), 0:7 Dahlem (72.).
ASV Winnweiler – SVW Mainz 1:3 (0:1)
Tore: 0:1 Leoff (37.), 1:1 Schander (60.), 1:2 Hager (71.), 1:3 Zouiten (76.).


C- Junioren
FSV Offenbach – SVW Mainz 3:1 (1:0)
Tore: 1:0 Bollinger (30.), 2:0 Bollinger (46.), 3:0 Lenz (62.), 3:1 Bichinashvili (68.).
Mainz 05 II – FSV Offenbach kmpfls. für 05


D- Junioren
Mainz 05 – 1. FC Kaiserslautern 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 (31.), 2:0 (43.).
Schott Mainz – FSV Offenbach 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Babacan (33.).

Aufrufe: 015.6.2017, 19:30 Uhr
Stefan MannshausenAutor