2024-07-22T11:49:03.802Z

Allgemeines
SpVgg Langenpreising
SpVgg Langenpreising – Foto: Linda Möbius

A-Klasse: Kompakt – „Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft“

A-KLASSE 7 5:0-Sieg im Nachbarderby – Eichenkofener Aufholjagd – Lockerer Eittinger Sieg

Mit einem deutlichen fünf-Tore-Sieg gewann die SpVgg Langenpreising das Lokal-Derby gegen den TSV Wartenberg

SpVgg Langenpreising 5 TSV Wartenberg 2 0

Die SpVgg überrannte förmlich den Rivalen aus dem Nachbarort. „Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft“, schwärmte Langenpreisings Sportlicher Leiter Rainer Schmidmüller. „Das war eine gute Mannschaftsleistung – defensiv wie offensiv.“ Als „Dosenöffner“ bezeichnete er das Kopfballtor zum 1:0 durch Sebastian Bergmeier auf Flanke von Markus Schulz in der 30. Minute. Nach der Pause konnte prompt Patrick Listl auf 2:0 erhöhen. Ein Überzahlspiel ab der 74. Minute aufgrund einer Zehn-Minuten-Strafe an Stephan Vogt konnte Sascha Dörner ausnutzen. Er traf in nur zwei Minuten zweimal und schnürte den Doppelpack zum 4:0. In der Nachspielzeit machte Christian Huber dann den Deckel drauf und erzielte das 5:0 für Langenpreising.

FC Eitting 2 2 SG Reichenkirchen 0

Matthias Kugler, Trainer der Eittinger Zweitvertretung, sagte: „Es ging heute um nichts mehr. Wir haben gewonnen, weil wir in der zweiten Halbzeit unsere Chancen genutzt haben und der Gegner nicht.“ Allerdings brauchte der FCE auch etwas Geduld, denn es dauerte lange, bis in die Schlussviertelstunde hinein, ehe die Eittinger Treffer fielen. Michael Weber verwertete eine Flanke des kurz zuvor eingewechselten Anton Anzinger mit dem Kopf (75.). Joker Anzinger stellte kurz vor Schluss nach einem Pass von Maximilian Bergmeier mit einem eiskalten Abschluss das 2:0-Endresultat her (85.) und avancierte schließlich zum Matchwinner.

SpVgg Eichenkofen 3 FC Schwaig 2 3

Die Gäste gingen bereits früh in Führung: Eichenkofens Keeper Dennis Just war ein Rückpass durch die Hände gerutscht. Schwaig drückte auf den nächsten Treffer und erarbeitete sich viele Chancen, ohne diese verwerten zu können. So waren es die Gastgeber, die das nächste Tor erzielen konnten, denn Tobias Lex köpfte zum 1:1 ein. Noch vor der Pause schnürte aber Ilyas Bader einen Doppelpack, und die Gastgeber gingen mit einem Rückstand in die Pause. Die SpVgg kam aber besser aus der Pause, und nach einer Ecke von Xaver Fischer beförderte Schwaigs Johannes Ostermair den Ball zum 2:3 ins eigene Tor. Nur wenig später konnten dann die Gastgeber per Freistoß von Manuel Mundigl ausgleichen. Neikof wurde daraufhin immer aktiver, doch am Ergebnis konnte nichts mehr geändert werden. (MAGDALENA DAIMER)

Aufrufe: 021.5.2024, 13:51 Uhr
Redaktion ErdingAutor