2024-02-21T13:48:47.272Z

Ligabericht
Weiterer Dreier für den FC Winterthur
Weiterer Dreier für den FC Winterthur – Foto: @christianmerz.fotografie / Instagram FC Winterthur
TRB Maurer AG
Ruha Baer Immobilien AG

3. Sieg in Folge für Winterthur - Schlierens Niederlagenserie

Frauen Nationalliga B - 9. Spieltag

Spitzenreiter FC Zürich II erreicht einen 0:1 Zittersieg in Biel. Souveräner setzt sich der Verfolger Sion in Küssnacht a/R durch. Tais Patterson erzielt beim 4:0 Sieg in der ersten Halbzeit einen klassischen Hattrick. Heiss bleibt der FC Winterthur. Sie besiegen Yverdon zu Hause mit 2:0 besiegt, nach schwerem Saisonstart kommen die Winterthurerinnen in Fahrt und haben den Anschluss ans Mittelfeld mit drei Siegen in Serie geschafft. Ähnlich die Formkurve beim FC Solothurn. Mit dem 1:0 Sieg gegen den FC Schlieren konnte die Siegserie auf drei Siege ausgebaut werden und mit nur einer Niederlage sind die Frauen von Trainer Ceccon mittlerweile auf Platz 4 aufgerückt. Zu den Spielen:

Der FC Wil empfängt den Etoile Carouge FC. Bereits in der 24. Spielminute gelingt Mael Mettler der Führungstreffer für das Heimteam. Kurz vor der Pause erhöht Jasmin Frick auf 2:0. Auch nach dem Seitenwechsel bleibt der FC Wil spielbestimmend. In der 53. Minute markiert Alana O'Neill das 3:0 für den Gastgeber und nach einer Stunde heisst es bereits 4:0 für den FC Wil. Eliane Graf trifft. Bei diesem Spielstand bleibt es bis Spielende und die Gäste aus Genf müssen sich mit der dritten hohen Niederlage (zuletzt 1:5 gegen Winterthur und 0:4 beim FC Solothurn) in Folge abfinden.

Keine Punkte für den FC Küssnacht a/R gegen das Spitzenteam aus dem Wallis, den FC Sion. Matchwinnerin des Spiels ist Tais Patterson, die in der ersten Halbzeit einen klassischen Hattrick erzielt. Die 182 Zuschauern vor Ort sehen auch in der zweiten Halbzeit keine herbeigesehnte Wende. Die Gästinnen aus dem Wallis können in der 59. Minute durch Joyce Magalhaes Borini noch auf 0:4 erhöhen. Der FC Sion geht somit als verdienter Sieger aus der Partie und bleibt erster Verfolger des FC Zürich. Für den FC Küssnacht a/R wird die Lage immer ungemütlicher. Nachdem die Vorrunde abgeschlossen ist, steht das Team von Trainer Sommerhalder bei erst einem Sieg und hat zuletzt gegen die Spitzenteams drei Mal in Folge verloren.

Der FC Winterthur gewinnt gegen Yverdon Sport FC mit 2:0 und unterstreicht die aufstrebende Form. In der 14. Minute erzielt Saranda Hashani das erste Tor für Winterthur. Bereits 8 Minuten später erhöht Elena Van Niekerk, die Torschützin vom Dienst, auf 2:0 für Winterthur. In der restlichen Spielzeit können die Frauen von Trainer Wanner das Resultat halten und den Sieg gegen die formstarken Waadtländerinnen sichern. Ein schöner Sieg für den FC Winterthur.

Mit einem unglücklichen Eigentor von Melanie Läderach hat der FC Zürich das Spiel gegen den FC Biel-Bienne mit 1:0 gewonnen. Ein weiterer guter Auftritt des FC Biel-Bienne bleibt somit ohne Punkt, währenddem die Konkurrenz weiter punktet. Die letzten vier Spiele gingen alle mit nur einem Tor Differenz verloren - die Situation scheint nicht so aussichtslos, wie es der Tabellenstand vermuten lässt.

Weitere Niederlage für den FC Schlieren. In einem engen Spiel gegen den FC Solothurn gibt es wenige Torchancen auf beiden Seiten. In der 29. Minute erzielt Yolanda Von Rotz das einzige Tor des Spiels für Solothurn. Das Spiel fand vor nur 30 Zuschauern im Stadion Zelgli statt. Mit dieser Niederlage rutscht der FC Schlieren, der in den letzten fünf Spielen (inkl. Cup) nur noch ein Tor erzielen konnte, auf den 6. Platz ab und schliesst die Vorrunde mit weniger Siegen als Niederlagen ab und hat mit 8 Toren nur gerade zwei Treffer mehr erzielt als das Schlusslicht aus Biel.

FC Küssnacht a/R – FC Sion 0:4

FC Küssnacht a/R: Nubia Rispoli, Luana Hongler (46. Seraina Hofstetter), Vivienne Steiner (75. Patricia Merz), Michaela Fischer, Stephanie Erne, Claudia Lourenco Rodrigues, Silja Ulrich (70. Céline Künzli), Livia Bättig, Bianca Kottmeyer (70. Moira Kehl), Veronika Suma, Michelle Sager (75. Samara Weber)

FC Sion: Camille Pecharman (86. Nahia Fauchère), Jessica Riva, Laura Constantin, Lina Boujar, Tatiana Dumauthioz, Diana Ferreira, Maeva Fontannaz (86. Alyssa Burnier), Joyce Magalhaes Borini (63. Stella Spennato), Imène El Ghazouani, Taïs Patterson, Fatima El Ghazouani (63. Giulia Chiarinotti)

Tore: 0:1 Taïs Patterson (5.), 0:2 Taïs Patterson (33.), 0:3 Taïs Patterson (39.), 0:4 Joyce Magalhaes Borini (59.)


FC Schlieren – FC Solothurn 0:1

FC Schlieren: Annina Eigenmann (46. Luana Ruggieri), Leah Gächter, Selina Hodel, Sereina Küng, Norah Gächter (67. Luisa Gisler), Sofia Dietrich, Adriana Bösiger (75. Aliche Vono Oviedo), Nina Suter, Melisa Demirayak, Kathrin Rohr (60. Chantal Rochat), Mia Egli (60. Alessia Raffino)

FC Solothurn: Tamara Biedermann, Vanessa Kley, Sarina Grieder, Roberta Guggenbühl, Noemi Gillmann, Lara Friederich (80. Anja Gust), Katy Suter, Laura Imoberdorf, Nina Adam, Kim Schär (46. Shayen Graf), Yolanda Von Rotz

Tore: 0:1 Yolanda Von Rotz (29.)


FC Wil – Etoile Carouge FC 4:0

FC Wil: Marcia Bischofberger, Andrea Nigg, Jasmin Frick, Leona Zwyssig, Lina Widmer (65. Fabienne Lämmler), Mael Mettler (65. Ajna Isejni), Alana O'Neill, Fanni Pietikäinen, Barbara Krucker (80. Jasmin Germann), Eliane Graf (75. Simona Scherrer), Gaja Di Gaetano (80. Felicia Linder)

Etoile Carouge FC: Floriane Azem, Marina Bonanno (54. Ines Borges), Gwenael Martinez, Veronique Recimil Magarinos, Maeva Sogan, Elise Boccali, Ngombo Jeanissy Soares, Yasmina Laaroussi, Charlynn Alpstäg, Jessica Ferrari, Camille Broquet

Tore: 1:0 Mael Mettler (24.), 2:0 Jasmin Frick (40.), 3:0 Alana O'Neill (53.), 4:0 Eliane Graf (60.)


FC Biel-Bienne – FC Zürich II 0:1

FC Biel-Bienne: Aline Zimmermann, Céline Frey, Larissa Läderach, Chiara Affolter, Carina Gerber, Carole Hämmerli, Julia Held (61. Nika Tschanz), Melanie Läderach, Jasmin Bosshard, Donjeta Likaj, Joy Schwab

FC Zürich II: Cheyenne Voit, Eriona Elezi, Larissa Uetz (46. Désirée Meyer), Yves Milva Heim (46. Antigona Kuqi), Soraya Wulff (65. Patricia Raschle), Julie Gartmann, Sabina Di Muro, Raika Toper Chakir (65. Simona Caviezel), Angelina Isufi, Martina Cavar, Fjona Gashi (46. Lynn von Euw)

Tore: 0:1 Melanie Läderach (32. Eigentor)


FC Winterthur – Yverdon Sport FC 2:0

FC Winterthur: Romina Furrer, Femke Nederstigt, Sophia Hürlimann, Alessandra Malacarne, Livia Russo, Annina Rauber, Cinderella Fuchs (82. Evin Kaylan), Saranda Hashani, Larissa Zehnder (78. Nuria Lanzicher), Elena Van Niekerk (95. Sinja Muhmenthaler), Sonja Beer (78. Seraina Kaufmann)

Yverdon Sport FC: Alana Jaquier (80. Joelle Brand), Mirjana Pajovic, Fanny Silvestri, Frédérique Messomo, Elodie Annaheim (70. Clarisse Ecoeur), Marie Dumas, Emeline von Dach (69. Kawtar Saber-Idrissi), Tanja Bodenmann (69. Nadia Rosa Gomes), Chloé Marie Anne Le Franc, Kaia Grande (64. Chloé Warpelin), Carina Da Costa Vilela

Tore: 1:0 Saranda Hashani (14.), 2:0 Elena Van Niekerk (22.)

Aufrufe: 029.11.2023, 20:02 Uhr
Christian BaerAutor