2024-04-12T13:41:07.504Z

Allgemeines
– Foto: Sebastian Harbke

29. Ü32-Hallenfußballkreismeisterschaft: So ist der Plan

100 Jahre TSV: Wallenhorst erwartet vom 16. bis 18. Februar 28 Oldie-Mannschaften aus der Region

Die Alte-Herren-Fußballmannschaft des TSV Wallenhorst freut sich auf „ihr Turnier“, die Vorbereitungen laufen seit etlichen Wochen im Hintergrund. 100 Jahre TSV Wallenhorst, 29 Jahre Ü32-Hallenfußballkreismeisterschaft -- der TSV möchte in seinem Jubiläumsjahr wieder einmal ein sehr guter Gastgeber sein. Die Fußballfreunde dürfen vom 16. bis 18. Februar in der Wallenhorster Sporthalle am Schulzentrum auf spannendem Sport von 28 Mannschaften, auf Party und auch auf ein Familienprogramm hinfiebern.

Rückblick: Kalkriese verteidigte den Titel Begeisterte Fußballer, stimmungsvolle Abende, ein toller Familiensonntag sowie ein feiernder Titelverteidiger FC Kalkriese nach einem Finalsieg gegen BW Merzen (4:3 n. 9m) – die 28. Auflage der Ü32-Hallenfußball-Kreismeisterschaft ließ kaum Wünsche offen. Mit diesem Einleitungssatz des Presseberichts ist über das vergangene Turnier vieles gesagt. So manch einer wird sich mit großer Freude an die drei Tage im Februar des vergangenen Jahres gerne zurückerinnern. Das Traditionsturnier des TSV Wallenhorst in der Sporthalle am Schulzentrum kehrte 2023 nach zweijähriger Corona-Pause auf Osnabrücks Fußballbühne zurück und erntete von allen Seiten viele Komplimente. „Das Turnier ist von Anfang bis Ende top organisiert, das ist eins-a“, meinte stellvertretend Benjamin Maraun vom Sieger FC SW Kalkriese.

Das Turnier hatte viele Highlights und die K.o.-Spiele ab dem Viertelfinale boten Spannung ohne Ende. Neben den Finalisten FC SW Kalkriese und Blau-Weiß Merzen waren auch die Halbfinalisten TSV Riemsloh und SF Lechtingen sowie auch die Viertelfinalisten SV Eintracht Osnabrück, FC Bissendorf und TSV Wallenhorst dafür verantwortlich.

Vorausblick: 28 Teams und ein Programm für alle Die Ausweitung des Fußballkreises Osnabrück hat noch mehr Attraktivität ins Turnier gebracht. Für die 29. Auflage haben am Freitag und Samstag 28 Teams in sieben Vorrundengruppen gemeldet. Es gab sogar eine Warteliste. Am Sonntagmorgen geht es mit 16 Teams in die Zwischenrunde, ehe es ab dem Viertelfinale mit den K.o-Rundenspielen in die Entscheidung geht. „Dieses Turnier ist für die Region im Alte-Herren-Bereich einmalig, alleine schon wegen der großen Teilnehmerzahl. Ich glaube, wir bieten mit unserem Ambiente ein tolles Angebot für alle Altersklassen, auch für die Kinder“, wirbt einer der Turnierleiter, Dirk Nowak, für den Besuch an den drei Tagen in der Halle an der Maria-Montessori-Straße. „Und in diesem Jahr versuchen wir unser Verzehrangebot noch breiter aufzustellen, indem wir etwas für unsere muslimischen Sportkameraden bereithalten. Es ist zwar immer ein riesiger organisatorischer Aufwand für das Wochenende, aber bei der super Orga-Truppe kriegen wir das auch diesmal wieder hin“, ist sich Nowak sicher.

Am Freitag (16.2.) ab 18 Uhr sind in den drei Vierer-Gruppen unter anderem Titelverteidiger FC SW Kalkriese, der Vorjahreszweite BW Merzen, der vielfache Titelträger SF Lechtingen und Turnierneuling SC Türkgücü Osnabrück mit dabei. Am Samstag ab 13 Uhr starten die anderen drei Gemeindeteams BW Hollage, Eintracht Rulle und Gastgeber TSV Wallenhorst ins Turnier in weiteren vier Vierer-Gruppen. Gespannt sein darf man auf den Spielverein 16 Osnabrück, der im Ü32-Bereich seit Jahren zu den besten Teams der Region gehört. Sonntags geht es um 10.30 Uhr mit 16 Mannschaften in vier Vierergruppen weiter, ehe ab ca. 16 Uhr die K.o.-Runde mit dem Viertelfinale beginnt. Das Endspiel ist kurz vor 18 Uhr vorgesehen.

„Es wird wieder sehr spannend. Für mich ist erst einmal der Spielverein 16 der Turnierfavorit. Aber auch Kalkriese und Lechtingen sind nicht zu unterschätzen. Für eine Überraschung könnte vielleicht Eversburg sorgen. Man darf auf jeden Fall gespannt in die Halle kommen“, versucht Dirk Nowak eine erste Prognose.

Die Ü32-Meisterschaft beim TSV Wallenhorst ist nicht nur sportlich ein Höhepunkt, sondern auch abseits vom Parkett. Im festlich geschmückten Foyer trifft man sich zum Fußballtalk auf ein Kaltgetränk – oftmals über Vereinsgrenzen hinaus. Darüber hinaus sind die Freitag- und Samstagabende in all den Jahren ein beliebter Treff mit Partycharakter geworden. Ab 19 Uhr gehört mittlerweile auch der „Nightcup für Freizeitmannschaften“ fest zum beliebten Beiprogramm. Der Sonntag steht schließlich mit einer gut bestückten Cafeteria, einer Hüpfburg und anderem mehr dann ganz im Zeichen der Familie. Ein Einlagespiel der JSG-Minis runden das Programm ab. Viele Oldie-Kicker begleiten Kind und Kegel, Opa und Oma.

Terminplan:

Die Vorrunde, Fr. 16.2., 18 Uhr bis ca. 22.10 Uhr Gruppe A: FC SW Kalkriese, FC Bissendorf, TuS Hilter, Concordia Osnabrück

Gruppe B: SF Lechtingen, TuS Engter, TSV Riemsloh, TSV Venne

Gruppe C: SC Türkgücü Osnabrück, BW Merzen, Conc. Belm-Powe, SG Voltlage

abends Rahmen: Fußballhappening/Party im Foyer

Die Vorrunde, Sa. 17.2., 13 Uhr bis ca. 15.45 Uhr Gruppe D: BW Hollage, Viktoria 08 GMHütte, Ballsport Eversburg, TV 01 Bohmte

Gruppe E: TSV Wallenhorst, FC Fürstenau, SF Oesede, Piesberger SV

Die Vorrunde, Sa. 17.2., ca. 15.48 Uhr bis ca. 18.30 Uhr Gruppe F: Spielverein 16, TuS Eintr. Rulle, Eintracht Osnabrück, SG Quakenbrück/Badbergen

Gruppe G: SSC Dodesheide, OFV Ostercappeln, SC Lüstringen, SuS Buer

Rahmenprogramm: Cafeteria, abends Nightcup für Hobbyteams und Players Party im Foyer

Zwischenrunde, So. 18.2.,, 10.30 Uhr bis ca. 16 Uhr

Viertelfinale, 16.06 Uhr bis ca. 17 Uhr

Halbfinale, 17.11 Uhr bis ca. 17.40 Uhr

Endspiel, ca. 17.53 Uhr

ganztags Rahmenprogramm: Familientag mit Cafeteria, Hüpfburg, Malecke etc.
Aufrufe: 07.2.2024, 06:48 Uhr
redAutor