2024-04-19T07:32:36.736Z

Relegation
Der SV Perkam und der SV Neuhausen/Offenberg (oben) sowie der SV Riedlhütte und der FC Fürstenzell (unten) streiten sich am Feiertag um die letzten beiden freien Kreisligaplätze.
Der SV Perkam und der SV Neuhausen/Offenberg (oben) sowie der SV Riedlhütte und der FC Fürstenzell (unten) streiten sich am Feiertag um die letzten beiden freien Kreisligaplätze. – Foto: Stefan Ritzinger, Harry Rindler, Karl-Heinz Hönl

2 aus 4: Wer macht den letzten Schritt in die Kreisliga?

Relegation zur Kreisliga-Ost: SV Neuhausen/Offenberg leichter Favorit gegen Perkam +++ Fürstenzell duelliert sich mit Riedlhütte um den Aufstieg

Nach dem verpassten Aufstieg des SV Auerbach in die Bezirksliga (1:3 gegen Abensberg) am Mittwochabend ist klar: in der Relegation zur Kreisliga im Fußballkreis Ost gibt es nur noch zwei freie Tickets für die Saison 2023/24. Diese werden am Donnerstag in zwei entscheidenden Partien vergeben. Zum einen will der SV Neuhausen/Offenberg um 14 Uhr in Bogen als einziger verbliebener Kreisligist gegen den SV Perkam (Vizemeister Kreisklasse Straubing) eine starke Frühjahrsrunde mit dem Klassenerhalt krönen. Im zweiten Match des Feiertages (17 Uhr in Eging am See) dürfen entweder der FC Fürstenzell (2. KK Pocking) oder der SV Riedlhütte (2. KK Freyung) den Aufstieg feiern.

Daniel Stavlic (Spielertrainer SV Perkam): "Nach dem Sieg im ersten Relegationsspiel wollen wir natürlich nachlegen und noch einmal mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung alles tun, um den Sieg einzufahren. Mit Neuhausen erwartet uns aber ein starker Gegner, der genau das gleiche will und in den letzten Wochen in einer guter Form ist. Es wird nochmal ein Relegations-Highlight mit mehr Intensität, da der Sieger nächste Saison sicher in der Kreisliga spielt. Wir werden mit unseren Fans im Rücken alles geben und hoffen, dass wir dann am Donnerstag Abend feiern können."

Personalien: Der Kader des SVP bleibt gegenüber dem 3:1 gegen Stephansposching in der ersten Runde unverändert.


Johann Lauerer (Spielertrainer SV Neuhausen/Offenberg): "Durch den Sieg über Lalling haben wir die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. Die Mannschaft hat vor einer herrlichen Kulisse gezeigt, dass sie definitiv in die Kreisliga gehört. Aber noch haben wir nichts erreicht. Im zweiten Relegationsspiel gegen den SV Perkam erwarte ich ein ganz anderes Spiel, da die Perkamer Offensive nochmal stärker sein wird. Der SVP hat einige sehr starke Einzelspieler, die jederzeit den Unterschied machen können. Wir müssen wieder als stabiles Kollektiv auftreten und die gleiche Mannschaftsleistung zeigen, um in der Kreisliga zu bleiben. Auf jeden Fall können wir wieder mit der Unterstützung zahlreicher Fans rechnen. Daher bin ich mir sicher, dass wir wieder eine leidenschaftliche Leistung auf den Platz bringen werden."

Personalien: Im Kader gibt es im Vergleich zum 5:0-Kantersieg über Lalling wohl keine Veränderungen.


Die Fans des SV Neuhausen/Offenberg sind traditionell der zwölfte Mann und wollen ihrer Mannschaft in Bogen zum Klassenerhalt verhelfen.
Die Fans des SV Neuhausen/Offenberg sind traditionell der zwölfte Mann und wollen ihrer Mannschaft in Bogen zum Klassenerhalt verhelfen. – Foto: Harry Rindler



Christian Stadlberger (Trainer FC Fürstenzell): "Wir erwarten einen robusten Gegner mit einer torgefährlichen Offensivreihe. Näher kann ich Riedlhütte nicht einschätzen, weil ich sie nicht gesehen habe. Auf jeden Fall freuen wir uns nun auf das zweite Bonusspiel vor hoffentlich vielen Zuschauern und schauen, was dabei rausspringt."

Personalien: Der Vizemeister der Kreisklasse Pocking kann auf den gleichen Kader zurückgreifen wie am vergangenen Wochenende.


Alexander Adam (Trainer SV Riedlhütte): "Das Spiel gegen Schalding war ein wahrer Fight und hat auch dementsprechend Spuren hinterlassen. Ziel ist es, bis Donnerstag nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, um dann nochmal voll anzugreifen."

Personalien: Definitiv ausfallen werden Bastian Butscher und Arpad Fekete (beide Urlaub) sowie Daniel Widera (Kreuzbandriss). Der Einsatz von Gustavo Borba Pedra ist sehr fraglich.


Der FC Fürstenzell peilt in Eging den Aufstieg in die Kreisliga an.
Der FC Fürstenzell peilt in Eging den Aufstieg in die Kreisliga an. – Foto: Karl-Heinz Hönl

Aufrufe: 08.6.2023, 06:00 Uhr
Tobias WittenzellnerAutor