2024-07-17T10:40:36.325Z

Allgemeines
Regionalliga-Torschützenkönig Julian Kania (li.) hofft auf den Durchbruch bei den Profis - und wäre dann keine Option mehr für die U23.
Regionalliga-Torschützenkönig Julian Kania (li.) hofft auf den Durchbruch bei den Profis - und wäre dann keine Option mehr für die U23. – Foto: Imago

1. FC Nürnberg II: 7 Abgänge, 4 Neue - was passiert mit Kania?

Die Profireserve des Clubs will wieder vorne mitmischen

Der 1. FC Nürnberg II zählte in der abgelaufenen Saison 2023/24 zu den Gewinnern in der Regionalliga Bayern. Vor allem in der Rückrunde lief es prächtig für die Profireserve des Clubs. 35 Zähler sammelte die Elf von Cheftrainer Andreas Wolf ein - nur der souveräne Meister Würzburger Kickers holte mit 39 Punkten noch mehr. In der Endabrechnung belegte der FCN Platz drei. Das ist allerdings alles schon wieder längst Schnee von gestern. Wolfs Aufgabe ist es nun, erneut eine schlagkräftige Truppe zusammen zu basteln. Die personelle Fluktuation ist wie üblich bei den Profireserven wieder hoch...

Die U23 ist in erster Linie dazu gedacht, Talente aus dem Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) an den Herrenfußball heranzuführen. Demzufolge rücken aus der U19 mit Lucas Beetz, Clayton Irigoyen, Jesper Pentermann, Sofiane Ikene, Tim Janisch, Pascal Fuchs und Dustin Forkel sieben Spieler in den Regionalliga-Kader auf. Ein besonderes Augenmerk dürfen die Fans dabei auf Dustin Forkel haben. Der 19-Jährige kam bereits verstärkt in der Frühjahrsrunde in der U23 zum Einsatz und erzielte in elf Einsätzen starke sechs Treffer. Forkel bringt offensichtlich viel mit, um der Nachfolger von Julian Kania zu werden.

Der Torschützenkönig der abgelaufenen Regionalliga-Spielzeit wird wohl primär im Profikader zum Einsatz kommen. "Aktuell trainiert und spielt Julian ausschließlich bei den Profis. Stand jetzt ist er nicht mehr bei uns dabei. Allerdings läuft die Vorbereitung bei den Profis ja noch länger, die sind eigentlich noch am Anfang. Wie sich das Ganze dann entwickelt, kann man aktuell noch nicht abschätzen", betont Teammanager Thomas Hüttner. Nutzt Julian Kania seine Chance, wird er in der U23 keine Rolle mehr spielen.

Mit Jakub Mintal (SpVgg Bayreuth), Jeroen Krupa, Moritz Wiezorrek (beide FC Ingolstadt II) und Nick Seidel (Karlsruher SC U19) haben vier externe Neuzugänge den Weg an den Valznerweiher gefunden. Wobei: So wirklich neu ist Jakub Mintal, Sohn von Club-Legende Marek Mintal, nicht in Nürnberg. Der 19-Jährige war bereits im Nachwuchsbereich für den FCN am Ball.

Auf der Gegenseite haben auch sieben Akteure den Verein verlassen. Niklas Jahn (zum VfL Bochum), Seyhan Yigit (Waldhof Mannheim), Tim Huhnholz, Filip Ilic, Nikola Komljenovic, Nico Wiltz und Malick Sanogo versuchen ihr Glück woanders.

Mit dem dritten Platz zuletzt hat die U23 des 1. FC Nürnberg II Maßstäbe gesetzt. Wie lautet die Zielsetzung für die kommende Saison? "Wir wollen uns ins vordere Drittel spielen", erklärt NLZ-Boss Michael Wiesinger.

Aufrufe: 09.7.2024, 14:55 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor