FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Oktober 2017
5956527 17.10.
5335502 17.10.
5121025 17.10.
5468210 17.10.
5335498 17.10.
5466723 17.10.
5335953 16.10.
5335725 16.10.
5335740 16.10.
5121022 16.10.
5335503 15.10.
5469321 15.10.
5360579 15.10.
5335496 10.10.
5336586 09.10.
5335733 09.10.
5672123 09.10.
5468203 09.10.
5335492 09.10.
5335734 09.10.
5334529 09.10.
5335730 09.10.
5372381
Dritter Saisonsieg für U19 Strümer Marc Kleefisch trifft doppelt beim 4:1 über Schlebusch Alemannias U19-Junioren haben am Sonntag ihren dritten Saisonsieg eingefahren. Am 5. Spieltag kam die Mannschaft von Trainer Herbert Meys zu einem 4:1 über den SV Schlebusch. Auf dem Kunstrasenplatz „Alkmaar“ machten die Schwarz-Gelben von Beginn an klar, dass sie nach zuletzt zwei Niederlagen unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurückkehren wollten. Entsprechend zielstrebig agierten die Kicker um Kapitän und Abwehrchef Luc Roex. Nach einem schönen Zuspiel tauchte nach neun Minuten Dogkuan Türkmen frei vor Schlebusch-Keeper Behrendt auf. Der Aachener Stürmer legte die Kugel gekonnt zum frühen 1:0 ins Netz. Weitere Einschussmöglichkeiten ließen die Alemannen im weiteren Verlauf zunächst ungenutzt. Erst nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die U19 zielstrebiger und effektiver im Abschluss. Marc Kleefisch erhöhte unmittelbar nach Wiederanpfiff auf 2:0 (48.). Der eingewechselte Nick Krueckels sorgte mit seinem Treffer für die Vorentscheidung – 3:0 (76.). Marc Kleefisch erzielte kurz vor dem Ende mit seinem siebten Saisontor das 4:0 (84.). Damit führt Kleefisch, neu vom 1. FC Köln nach Aachen gekommen, derzeit gemeinsam mit Kaan Calskaner die Torjägerliste an. Das 4:1 durch Amaoussou-Tchibara war anschließend nur noch Ergebniskosmetik (87.). Der Sieg für die Aachener war wichtig, um weiter auf Schlagdistanz zur Spitzengruppe zu bleiben. Neuer Tabellenführer der A-Junioren Mittelrheinliga ist der SV Bergisch Gladbach mit 13 Punkten. Viktoria Köln und Hertha Walheim haben ein Spiel weniger absolviert und liegen einen Zähler dahinter. Auf Platz vier folgt die Alemannia (9 Punkte). Am kommenden Samstag geht es für die U19 zum FV Wiehl. Anstoß ist um 16.30 Uhr.
09.10.
5335952 09.10.
5336588 09.10.
5466721 09.10.
5360569 08.10.
5121011 07.10.
5360914 07.10.
5790009
Gestern Abend stand das nächste schwere Heimspiel gegen Kelz 2 auf dem Programm. Auch dieses Mal konnte der Coach, bis auf zwei Ausfälle in der Abwehr und im Tor, aus den vollen schöpfen. Das Spiel begann relativ offen. Beide Seiten konnten sich Chancen erarbeiten wobei in der ersten Hälfte das Chancenplus klar auf der Seite von Schwarz-Weiß lag. Eine dieser guten Chancen wurde dann in der 10. Minute nach super Vorarbeit von Schmidt durch Marotta verwertet. In Minute 16. Und 31. waren es dann die Kelzer, die nach zwei guten Einzelleistungen das Spiel zu Ihren Gunsten drehen konnten. Beide Treffer wurden begünstigt durch individuelle Fehler, von denen wir am gestrigen Abend einfach viel zu viele in unserem Spiel hatten. Erschwerend hinzu kam dann auch noch die Verletzung und daraus resultierende Auswechslung unseres Kapitäns in der 35. Minute. Die zweite Hälfte begann nach einigen Umstellungen leider nicht wie erhofft. In der 49. Minute fiel dann durch einen absolut berechtigten Strafstoß das 3:1 für Kelz. Nach dem dritten Tor für die Gäste spielte nur noch Schwarz-Weiß und Kelz verlegte Ihr Spiel in die eigene Hälfte und wartete auf Konter. Den kompletten Rest der zweiten Hälfte hatte Schwarz-Weiß das geschehen klar im Griff und erspielte sich wiederum ein um die andere gute Torchance, welche allesamt nicht genutzt werden konnten. Alleine dreimal stand der Pfosten oder die Latte im Weg. Aus einem Konter heraus fiel dann in der 90. Minute der vierte Treffer für Kelz. Trotz der gut heraus gespielten, leider aber nicht konsequent genutzten Torchancen, war dies eine der schlechteren Leistungen in dieser noch jungen Saison. Zu viele einfache Abspielfehler und Fehler im Spielaufbau wurden an diesem Abend vom Gegner aus Kelz knallhart bestraft. Weiter geht es für uns am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in Birgel.
07.10.
5466713 03.10.
5335483 03.10.
5335723 03.10.
5335728 03.10.
5334520 03.10.
5121423 03.10.
5335944
Eine gute 2. Halbzeit reichte der Spvg Wesseling Urfeld nicht, um Zählbares mitzunehmen. Im ersten Abschnitt war uns Biesfeld auf dem Minifeld überlegen, denn gemäß der Maßgabe "Hoch und Weit" bringt Sicherheit spielte Biesfeld die Miniplatzverhältnisse klar aus. Lange Bälle von hinten sind auf so einem kleinen Platz schwer zu verteidigen, den sie landen quasi direkt im Strafraum und wenn man dann schnelle quirlige Stürmer hat, ist das viel Wert. So ging Biesfeld durch so einen Ball früh (4.°) in Führung. Die Spvg Wesseling Urfeld fand anschließend nie ins Spiel und so erhöhte Biesfeld in der 23.° mit gleicher Spielweise auf 2 : 0. Wir hätten schon deutlicher zurückliegen können, aber alles klappte auch bei Biesfeld nicht. Im zweiten Abschnitt war die Spvg aggressiver am Gegner und die langen Bälle kamen nicht mehr so an, wie im ersten Abschnitt. Nun hatte plötzlich die Spvg Oberwasser und in der 60.° markierte Melina Linnartz den Anschlußtreffer. Biesfeld konnte nun froh sein, dass auch die Wesselinger Angreiferinnen ihre Chancen nicht nutzten. Zu hoch stehend kassierte die Spvg dann in der 68.° den dritten Gegentreffer, nachdem zuvor zu schlampig verteidigt wurde. Nun riskierte Wesseling alles und erneut ging der Schuss nach hinten los. Biesfeld machte in der 75.° den Sack zu und der erhoffte Punktgewinn war dahin. Fazit: Biesfeld nutzte die kleinen Räume des Minifeldes mit quirligen Angreiferinnen besser und war konsequenter im Torabschluß. Die Spvg erwischte nicht den allerbesten Tag und und muss die Niederlage neidlos anerkennen.
02.10.
5469614 01.10.
September 2017
5336211 30.09.
5466705 27.09.
5335718 25.09.
5335478 25.09.
5335940 25.09.
5335717 25.09.
5335721 25.09.
5335720 25.09.
5335473 25.09.
5336203
Um 13 Uhr spielte unsere erste Mannschaft auswärts gegen Erfthöhen. Die ersten Minuten des Spiels waren von einigen guten Chancen unserer Mannschaft geprägt. Bereits in der 5. Spielminute konnte Maike Stollenwerk einen Fernschuss gefährlich auf das gegnerische Tor bringen. Kurz danach legte Maike Greuel sehr gut auf Merit Breuer ab, diese scheiterte jedoch an der gegnerischen Torhüterin. Nach dieser druckvollen Anfangsphase beruhigte sich das Spiel ein wenig. In der 17. Minute gelang es der gegnerischen Mannschaft einen Konter gut auszuspielen, dieser scheiterte jedoch an unserer Torhüterin Alex Meier - Magda Warbel - welche spontan eingesprungen ist und ihre Sache richtig gut gemacht hat. Nach einer guten Aktion von Rike Hennicken im Mittelfeld behielt diese den Überblick und legte den Ball stark auf Maike Stollenwerk und diese schoss den Ball in die rechte Ecke. In der 29. Spielminute war ein großes durcheinander vor dem gegnerischen Tor, Lisa Drösch setze dem ganzen durch einen platzierten Schuss in die rechte Ecke ein Ende. Mit diesem Spielstand von 0:2 ging es in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit begann ähnlich ereignisreich wie die erste. In der 49. Spielminute gelang den Spielerinnen von Erfthöhen ein guter Fernschuss, der jedoch von Alex Meier erneut gut abgewehrt wurde. Bei dem Nachschuss reagierten jedoch die Gegnerinnen schneller und schossen das 2:1. Unser Team konnte jedoch direkt reagieren und schoss nur wenige Minuten später das 3:1 durch Merit Breuer. Diese wurde nach einer starken Aktion von Nikola Nießen von dieser in Szene gesetzt. Doch die Gegnerinnen wurden auch durch dieses Tor nicht entmutigt und Ihnen gelang durch einen langen Ball aus dem Mittelfeld in der 55. Minute das 3:2. Das restliche Spiel verlief dann eher unruhig und beide Mannschaften konnten sich kleinere Chancen erarbeiten. In der 80. Minute konnte Maike Greuel die Abwehr jedoch überlaufen und war alleine vor der Torhüterin. Sie scheiterte jedoch am Pfosten. Somit blieb es am Ende bei einem verdienten 2:3, nach einer sehr unruhigen und teilweise chaotischen zweiten Halbzeit.
24.09.
5360559 24.09.
5360555 23.09.
5121000 23.09.
5360909 23.09.
5789997
Am gestrigen Freitagabend stand das nächste Heimspiel unter Flutlicht auf unserem Plan. Zu Gast war die junge talentierte Mannschaft von Winden 2. Das Spiel begann wie es zu erwarten war. Schwarz-Weiß stand defensiv gut sortiert und Winden versuchte sich über viel Ballbesitz und schnelles Kurzpassspiel Torchancen zu erarbeiten. Auf unserer Seite boten sich nach eigenem Ballgewinn zwei gute Konterchancen welche leider nicht genutzt wurden. Nach einer kämpferisch und taktisch starken ersten Halbzeitz hätte es auch mit Toren auf beiden Seiten in die Halbzeit gehen können. Die zweite Hälfte begann so wie die erste endete. Winden hatte wieder gefühlt 90% Ballbesitz und Schwarz-Weiß wartete auf Ballverluste um diese dann in schnellen Gegenzügen in zählbares umzumünzen. So war es dann Marotta in der 52. Minute der einen schönen Angriff über rechts zur 1:0 Führung vollendete. Nach der Führung begann Winden den Druck zu erhöhen. Umso länger das Spiel dauerte umso besser wurden die Torchancen auf der Windener Seite. Der dann doch verdiente Ausgleich fiel in der 68. Minute. Im Laufe des Spiels mussten wir noch zweimal Wechseln was dann hintenheraus die Ordnung fast komplett durcheinander brachte. Gegen Ende des Spiels wurden noch drei Großchancen der Windener von unserem Schlussmann glänzend vereitelt. Die weiteren Treffer fielen in den Minuten 72. 79. 90+2 und 90+5. Abschließend ist zu sagen das der Sieg für Winden absolut verdient ist. Das am Ende vom Tag doch klare Ergebnis liefert allerdings nicht den langen und harten Kampf wieder, den wir der jungen Windener Truppe geboten haben. Uns „alten Säcken“ hat es Spaß gemacht. Nach einem spielfreien Wochenende erwarten wir am 6.10. die Zweitvertretung aus Kelz bei uns am Jugendstadion. Wir freuen uns…
23.09.
5336195 21.09.
5336200
Am Sonntagnachmittag spielte die erste Damenmannschaft vom TV Konzen zuhause gegen Vorwärts Spoho Köln II. Bereits in der ersten viertel Stunde hatte die Mannschaft vom TV einige gute Torchancen, diese wurden jedoch nicht genutzt. In der 18 Minute fiel dann das lang ersehnte Tor durch die Torschützin Denise Tüxen. Diese schoss den Ball platziert und flach ins rechte Eck. Die erste Halbzeit blieb weiterhin spannend, denn es ergaben sich viele weitere gute Torchancen für die Mädels vom TV Konzen. Leider erfolglos… und So ging es mit einem 1:0 in die Pause. In der 2. Halbzeit kamen die Gegner erstmalig vors Tor, zum Glück jedoch erfolglos. Unsere neue, junge Torwächterin Anna Laqua hielt den Ball sicher. Das Spiel nahm weiterhin seinen Lauf. Die Mannschaft aus Köln wollte den Ausgleich und gab nicht auf. Sie zogen das Tempo an und machten es unseren Mädels zum Schluss noch einmal schwer. Aber zum Schluss konnten die Mädels vom TV Konzen das Spiel 1:0 für sich gewinnen.
20.09.
5372358
U19: Dreifacher Kleefisch Gelungener Saisonstart für die U19-Junioren. Nach dem späten Auftakterfolg über Jugendsport Wenau waren die Schwarz-Gelben auch am 2. Spieltag in der Mittelrheinliga erfolgreich. Mit 4:2 (1:1) setzten sich die Kicker von Trainer Herbert Meys beim Bonner SC durch. Marc Kleefisch gelang dabei ein lupenreiner Hattrick. Bonn, ebenfalls mit einem Dreier gestartet, ging nach 38 Minuten durch Obuz in Führung. Den Vorsprung konnten die Alemannen noch vor dem Seitenwechsel ausgleichen. Nils Schütte traf für die Alemannia zum 1:1 (44.). Im zweiten Durchgang schlug dann die Stunde von Neuzugang Marc Kleefisch. Der Offensivmann traf binnen 25 Minuten dreimal und brachte die Aachener auf die Siegerstraße. Weiter geht es für die U19 am Samstag, 23. September, mit einem Heimspiel gegen den SC West Köln. Anstoß ist um 15 Uhr auf dem Pardeck am Tivoli.
20.09.
5466695 19.09.
5360552 19.09.
5335711 19.09.
5334505 19.09.
5321217 19.09.
5335713 19.09.
5335709 19.09.
5360550 18.09.
5335707 18.09.
5335467 18.09.
Top 20 Spielberichtsschreiber
1.Jürgen WezelJürgen Wezel
FC Teutonia Weiden
362
2.Tim RademacherTim Rademacher
266
3.Marc BaltesMarc Baltes
SC Wegberg
202
4.Willi PolflietWilli Polfliet
Hambacher Spielverein
143
5.Rainer LossnerRainer Lossner
SC Alemannia Straß
140
6.Redaktion SeniorenRedaktion Senioren
SC Sparta Bardenberg
129
7.Marcel ThevißenMarcel Thevißen
SV Waldfeucht-Bocket
116
8.Manfred WernerManfred Werner
Alemannia Aachen
113
9.Michael HoubéMichael Houbé
VfB 08 Aachen
83
10.Dirk HermannsDirk Hermanns
FC Eintracht Kornelimünster
77
11.Volker LückVolker Lück
TuS Langerwehe
72
12.Marko GasparovicMarko Gasparovic
FC Cro Sokoli Aachen
72
13.Lars EichlerLars Eichler
BC Oberzier
70
14.Rolf BertramsRolf Bertrams
FC Wegberg-Beeck
68
15.Stefan WegenerStefan Wegener
Jugendsport Wenau
67
16.Rene MerkensRene Merkens
TSV Hertha Walheim
67
17.Philip BroichPhilip Broich
Spielverein Klinkum
57
18.Kevin BreuerKevin Breuer
Spielverein Breinig
56
19.Mehmet SelviMehmet Selvi
VfJ Ratheim
56
20.Jan SchmitzJan Schmitz
SV Ophoven
54