FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 24.07.17 09:00 Uhr|Autor: SHZ / ör957

VfR Neumünster mit derber Pleite gegen Holstein Kiels U19

0:7-Klatsche gegen das Junioren-Bundesligateam
17 Stunden nach dem 3:0-Kreispokalsieg in Einfeld unterlagen äußerst dezimierte „Veilchen“ dem U19-Bundesligateam von Holstein Kiel an gleicher Stätte mit 0:7 (0:4). Auf Grund zahlreicher Ausfälle stand beim VfR nur noch Schlussmann Christopher Newe als Einwechselspieler bereit. VfR-Trainer Sven Boy nahm kein Blatt vor den Mund: „Wir wollten trotz schwerer Beine diesen Test haben, aber die Einstellung hat nicht gepasst.“

Den Coach wurmten vor allem die drei Tore von Bjarne Thiesen (0:1, 5.), Barne Pernot (0:5, 55.) und Brian Otto (0:6, 62.) nach Eckstößen. Dazu wurde die VfR-Abwehr in jeder Kettenformation zu einfach überspielt und ließ die Tore von Tim Möller (0:2, 34.), Lasse Greve (0:4, 40.) und Laslo Wanger (0:7, 79.) zu. Ferner traf für die Kieler Jan Matti Seidel (0:3, 36.).

Allerdings traf die „Veilchen“ noch mehrfach das Verletzungspech. Lukas Lindner hielt nach einer Platzwunde am Kopf, die ihm Mitspieler Paulinus Igbokwe in einem Spielerknäuel zufügte (25.), über eine Stunde lang mit Turban durch.

Dazu mussten Teyi Lawson-Body (muskuläre Probleme) und Beytullah Bilgen (Sprunggelenk) zur Pause passen. Der VfR begann die zweite Halbzeit damit in Unterzahl. Keeper Yilmaz Caglar agierte nun im Mittelfeld, Newe rückte ins Tor. Als später Philipp Lorenzen ausschied, waren nur noch neun VfR-Akteure auf dem Feld.

Tore: 0:1 Thiesen (5.), 0:2 Möller (34.), 0:3 Jan Matti Seidel (36.), 0:4 Greve (40.), 0:5 Pernot (55.), 0:6 Otto (62.), 0:7 Wanger (80.).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.11.2017 - 2.235

Holstein Kiel: Der Erfolg weckt Begehrlichkeiten

Wer hat sich in den Vordergrund gespielt?

07.11.2017 - 1.039

VfR Neumünster verärgert über dritte Absage der Saison

Hier konnte am Sonnabend nicht gespielt werden

12.11.2017 - 477

Inter Türkspor Kiel bezwingt TSV Friedrichsberg-Busdorf

In zehn Minuten wendet Inter Türkspor das Blatt

07.11.2017 - 467

Verlierer TSV Gadeland ist der große Gewinner

Kreisliga: „Kleeblätter“ lösen das letzte noch freie Holstenhallen-Ticket / Auch Einfeld stolpert im Duell mit Hartenholm II / Bokhorst siegt zweistellig

14.11.2017 - 396

Siedschlag: Erfahrener Profi im Wartestand bei Holstein Kiel

Insgesamt ist "Siedo" bereits viermal mit den Störchen aufgestiegen

11.11.2017 - 381

FC Dornbreite Lübeck endlich wieder mit Erfolgserlebnis

3:2-Sieg gegen PSV Union Neumünster / Inter Türkspor Kiel klettert nach Sieg über den TSV Friedrichsberg-Busdorf rauf auf Platz fünf


Hast du Feedback?