Marvin Riede verhindert Rot für Gegenspieler und bekommt Fairplay-Preis
Dienstag 17.11.20 06:00 Uhr|Autor: Uwe Rogowski (BZ)1.593
Gab eine Riesendiskussion: Marvin Riede, bis 2020 Kapitän beim VfR Bad Bellingen II, bekam den Fairplay-Preis. | Foto: Thomas Mayer/FuPa

Marvin Riede verhindert Rot für Gegenspieler und bekommt Fairplay-Preis

BZ-Interview mit Marvin Riede vom SV Istein, der als Kapitän des VfR Bad Bellingen II mit einer Fairplay-Aktion ausgezeichnet wurde
Das gibt es nicht alle Tage: Marvin Riede hat verhindert, dass ein Gegenspieler vom Platz fliegt. Dafür bekam der Kreisliga-Fußballer einen Preis – und sah sich aber auch plötzlich in der Kritik.


Marvin Riede ist ein Baum von einem Mann. Er arbeitet in der Forstwirtschaft, der Lieler hat ein eigenes Unternehmen, doch er hat auch eine Leidenschaft für den Fußball. Riede ist Abwehrspieler beim SV Istein, und er findet, dass es beim Fußball um mehr geht als um Tore und Punkte. Auch deshalb hat er einen gegnerischen Spieler vor einem Feldverweis bewahrt, was ihm beim VfR Bad Bellingen II nicht nur Lob eingebracht hat. Vom Südbadischen Fußballverband bekam er trotzdem einen Fairplay-Preis. Im Interview mit Uwe Rogowski hat er über die Szene gesprochen und wie sein damaliger Trainer die Aktion bewertet hat.

BZ: Herr Riede, sind Sie ein besonders fairer Spieler?
Riede: Naja, nicht immer. Auf dem Feld bin ich auch mal ein Schlitzohr.

BZ: Sie spielten im September 2019 noch beim VfR Bad Bellingen II, es war die 37. Minute. Es ging in der B-Klasse gegen die SG Grenzach-Wyhlen. Wofür haben Sie ein Jahr später den Fairplay-Preis genau bekommen?
Riede: Es ist ja tatsächlich schon etwas länger her, es war in etwa so: Unser Stürmer ist auf das Tor zugelaufen, es kam ein Verteidiger der Grenzach-Wyhlener, er hat ihn dann wohl zunächst berührt, der Ball flog weg. Dann kam der Torwart und es sah so aus, als hätte er den Ball und unseren Stürmer getroffen. Es war aber nicht so schlimm, er war wohl auch nicht letzter Mann. Der Schiedsrichter jedenfalls hat Rot gezogen und ich habe nur vor mich hingesagt, "hey, das ist doch keine Rote Karte".

BZ: Dann kam der Schiedsrichter zu Ihnen?
Riede: Nein, ich glaube, er hat mich nicht gehört. Ich war ja auch Kapitän und der Spieler der SG hat es gehört, er ist zum Schiri und der hat mich zu sich geholt. Da wollte ich nicht lügen.

Das komplette Interview im Regiofußball-Portal der BZ: Marvin Riede verhindert Rot für Gegenspieler und bekommt Fairplay-Preis (BZ-Plus)


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Badische Zeitung - vor
Kreisliga A, Staffel West
Schliengens Sportchef Jean Rossetti (von links), Coach Alexander Schöpflin, Co-Trainer David Held und SF-Vorstand Gerrit Höveler | Foto: SF Schliengen
SF Schliengen verlängern mit Trainerduo Schöpflin und Held

Kreisligist schafft frühzeitig Klarheit auf der Trainerbank +++ Potenzielle Neuzugänge "in der Pipeline"

Die Sportfreunde Schliengen haben auf der Trainerposition frühzeitig Klarheit für die neue Saison geschaffen. Wie der Kreisligist mitt ...

Matthias Konzok (BZ) - vor
News
Immer ein Lächeln auf den Lippen: Gerd Gutwein, 2008 während seiner zweiten Amtszeit beim TuS Efringen-Kirchen   | Foto: Meinrad Schön
Wie geht es eigentlich Fußballtrainer Gerd Gutwein aus Efringen-Kirchen?

Ehemaliger Coach des TuS Efringen-Kirchen voller Tatendrang

Gerd Gutwein hat in über 40 Jahren als Trainer den Fußball am Hochrhein mitgeprägt. An Elan hat der 75-Jährige nicht verloren und will sich bald wieder seinem Steckenpferd widmen. ...

Mario Schmidt (BZ) - vor
Kreisliga A, Staffel West
Sucht ab Sommer eine neue Herausforderung: Oguz Dogan. | Foto: Gerd Gründl
Oguz Dogan: "Der Fokus auf das Sportliche fehlt im Verein"

Der Trainer des FC Steinen-Höllstein begründet im BZ-Interview seine Entscheidung, den A-Ligisten am Saisonende verlassen zu wollen.

Nach drei Jahren auf der Trainerbank des FC Steinen-Höllstein verlässt Oguz Dogan den ehemaligen Oberligisten zum Sa ...

bz (BZ) - vor
Kreisliga A, Staffel West
Marc Jilg hat sein Trainerengagement beim TuS Lörrach-Stetten nach einem halben Jahr beendet. | Foto: Stefan Nakonieczny
Marc Jilg tritt als Trainer des TuS Lörrach-Stetten zurück

Coach des A-Kreisligisten stellt sein Amt per sofort zur Verfügung

Es lief für Fußball-A-Kreisligist TuS Lörrach-Stetten: Zweipunkte-Schnitt in zehn Spielen für das Team von Neu-Coach Marc Jilg, Tabellenführung. Doch in das neue Spieljahr muss der Cl ...

Tabelle
1. Istein 1027 26
2. Rheinweiler (Auf) 918 22
3. Wollbach 1013 20
4. Efr.-Kirchen II 103 15
5. Kandern 88 14
6. Malsb.-Marz. 96 14
7. Lörrach-St. II 92 13
8. Tumringen (Auf) 91 12
9. Bellingen II 9-5 11
10. Maulburg 9-6 10
11. Inzlingen 9-4 9
12. Steinen-Höll II 9-5 9
13. Haltingen 9-8 6
14. Weil III 10-19 6
15. TJZ Weil 9-31 4
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich