FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 23.04.17 21:01 Uhr|Autor: Giesecke/ Würthele/ Mühlbauer2.174
Für Franz-Georg Listl (li.) und seine SpVgg Hainsacker rückt der Klassenerhalt wieder in greifbare Nähe. F: Tschannerl

Hainsacker fieselt Roding ab

So.: Arnschwang siegt in torreichem Spiel +++ So wichtig: Ak-Truppe schlägt Roding 1:0 +++ Bach und Vilzing teilen die Punkte +++ Sportclub bleibt ohne Fortuna
Ist das wichtig: die SpVgg Hainsacker rang Roding nach Pegorettis goldenem Tor mit 1:0 nieder, bleibt zum vierten Mal in Folge unbesiegt und macht den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt. Auch Arnschwang konnte im Keller jubeln, die DJK setzte sich in Oberndorf mit 3:4 durch. Der Sportclub verpasste beim 0:0 in Thalmassing die Big-Points, während Riedenburg beim 0:4 gegen Neutraubling chancenlos blieb.

TV Riedenburg - TSV Wacker 50 Neutraubling 0:4 (0:1)
Ein verdienter Sieg für Neutraubling, das den TV Riedenburg noch weiter in den Abstiegssog schießt. Der TSV erwischten einen perfekten Start: Miller setzte Tobias Trampnau in Szene, der vollendete zur frühen Gästeführung (4.). Neutraubling war die bessere Mannschaft, verpasste es in der Folge, nachzulegen. Mit der knappen Führung ging es deshalb auch in die Pause. Nach Wiederbeginn machte Neutraubling dann die Tore. Yordan Todorov machte nach Vorlage Niewiadomski sein 17. Saisontor (60.). Riedenburg warf in der Schlussphase alles nach vorne und kassierte dabei noch zwei Gegentore. Trampnau zum Zweiten (82.) sowie Daniel Gardner (84.) stellten auf 0:4. Das Aufsteigerduell fand einen verdienten Sieger, auch wenn der Sieg unter dem Strich zu hoch ausfiel.

TV Riedenburg: Pöppel - Förstl, Hanke, Simon, Kornprobst - Bader, Pollinger (84. Mayer), Maier, Wittmann, Gabler (84. Schels) - Schmid;
TSV Neutraubling: Moser - Halder, Jebali (68. Gardner), Miller - Todorov, Moszek, Niewiadomski, Loshaj, Hasanov, Mendes Junior - Trampnau;
Schiedsrichter: Ulrike Schraml (Neudorf); Zuschauer: 75;
Tore: 0:1 Trampnau (4.), 0:2 Todorov (60.), 0:3 Trampnau (82.), 0:4 Gardner (84.).

.

VfB Bach - DJK Vilzing II 2:2 (1:1)
Auch im siebten Spiel in Folge gab es für die stark in die Saison gestartete Vilzinger Mannschaft keinen Sieg beim Gastspiel in Bach. Bereits nach zehn Spielminuten netzte Timo Eckert das erste Mal für den VfB ein, der zwar seine Serie auf 6 Spiele ohne Niederlage ausbauen konnte, doch bei 12 Punkten Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz in fünf ausstehenden Partien nur noch rechnerische Aufstiegschancen hat. Franz-Xaver Weinzierl hielt die Gäste mit dem Ausgleichstreffer kurz vor der Pause im Spiel (42.). Nach Wiederanpfiff war es erneut die Heimelf, die durch Fabian Eckert auf 2:1 erhöhte (55.). Vilzing gab sich jedoch zu keiner Zeit geschlagen und rettete mit dem zweiten Ausgleichstreffer durch Zdenek Hanzlik mit seinem 16. Saisontreffer immerhin einen Punkt (63.).

VfB Bach: Doblinger - T. Eckert, Stadler (46. Heitzer), M. Gerl, Vogl - F. Eckert, Bley, S. Gerl, Pilz - Beer (52. B. Eckert), Kindler;
DJK Vilzing: Brunner - Berenreiter (46. Hintereder), Vogl, Gschwendtner, Ederer - Hanzlik, Weindler, Weinzierl, Wagner - Ambrus, Bouzid;
Schiedsrichter: Fritz Krailinger (Störnstein); Zuschauer: 105; 

Tore: 1:0 Eckert (10.), 1:1 Weinzierl (42.), 2:1 Eckert (55.), 2:2 Hanzlik (63.).

.

FC Thalmassing - SC Regensburg 0:0
Mit einer Nullnummer mussten sich die rund 120 Zuschauer in Thalmassing zufrieden geben. Hauptakteur des Spiels war Sahit Llugaxhija, der nach seiner zweiten Verwarnung kurz vor Spielende vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Defensiv standen beide Teams weitestgehend kompakt und ließen keinen Treffer der gegnerischen Mannschaft zu. Für die Roosters war es auf jeden Fall ein gewonnener Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Der Sportclub blieb zwar auch im zweiten Spiel in Folge unbesiegt, muss aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Beilngries weiterhin auf dem Abstiegsrelegationsplatz ausharren.

FC Thalmassing: Brueckl - Weber, Meyer, Winter, Hofmeister (74. Luermann) - Besenhard (46. Faltermeier), Möller, Nüßle, Dirschl - Karl, Bruckner;
SC Regensburg:
Duschl - Mathes, Drexler, Llugaxhija, Burks (78. Scheurer) - Götzfried, Michalka, Hilbert, Gasch (68. Zeciri) - Schmidl, Somariva;
Schiedsrichter:
Tim Schuller (Freudenberg); Zuschauer: 120; 

Tore: Fehlanzeige;
Gelb-Rot: Llugaxhija (88./SC)

.

SpVgg Hainsacker - TB 03 Roding 1:0 (0:0)
Hainsacker machte am Sonntagnachmittag mit dem knappen, aber überaus wichtigen 1:0 (0:0)-Heimsieg über den TB Roding einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt und baute sich gegenüber der Abstiegszone ein Polster von drei Zählern auf. Mittelfeldspieler Andreas Pegroretti erzielte nach einer torlosen ersten Halbzeit per Kopf das "goldene Tor" für die Hainsackerer Elf (47.), die vor allem defensiv kompakt stand und sich den vierten Heimsieg der Saison redlich verdiente und kaum Gelegenheiten für die Gäste zuließ. Lediglich bei einem Kopfball von Alfred Hingerl wäre der Ausgleich des TB möglich gewesen (49.). Auf der Gegenseite verpasste Neuzugang Yavuz Ak bei seinem ersten Auftritt im Trikot der SpVgg (85.) und Franz-Georg Listl (86.) in den Schlussminuten sogar den zweiten Treffer für die Heimelf. Hainsacker konnte damit in den letzten vier Spielen zehn Punkten holen und sogar auf den 10. Tabellenplatz klettern.

SpVgg Hainsacker: Lingauer - Politzka, Grassler, Eller, Tries (56. Ak) - Pegoretti, Listl, Gleißl, Brandl - Mühlbauer (90. Wolf), Richter (60. Bergbauer);
TB Roding: Holzer - B. Schreiner (80. Roith), M. Kufner, Hingerl, Panzer (73. Pusl) - C. Kufner, Smietanski, S. Schreiner, Weber (60. C. Ederer) - Feldmann, T. Ederer;
Schiedsrichter: Constantin Scharf (Pressath); Zuschauer: 175; 

Tor: 1:0 Pegoretti (47.).

.

TV Oberndorf - DJK Arnschwang 3:4 (1:0)
Arnschwang konnte in Oberndorf einen wichtigen Auswärtserfolg im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Zunächst sah jedoch alles nach einer klaren Angelegenheit für die Heimelf aus, als Thomas Schmidbauer kurz vor dem Pausentee die Führung erzielte (45.). Die Gäste kämpften wacker und konnte das Spiel durch einen Doppelschlag von Martin Schönberger innerhalb einer Viertelstunde drehen (47./61.). Andreas Brunner erhöhte nur wenige später die Gästeführung (64.), doch Thomas Schmidbauer und Patrick Seidl hielten die Oberndorfer mit weiteren Toren im Spiel (66./71.). Erst in der Schlussphase erzielte Dominik Gregori (85.) den spielentscheidenden Treffer zugunsten der Arnschwanger, die nach diesem Erfolg nur noch zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer haben. Auffälligster Akteur der Begegnung war Thomas Schmidbauer, der seinen zwei Toren auch zwei Verwarnungen hinzufügte und damit vorzeitig in die Kabine geschickt wurde (87.).

TV Oberndorf: S. Blazevic - Seidl, Jahrstorfer, Schmidbauer, Dimespyra - Peter, Eisvogel (68. Jonat), J. Blazevic, Zani - Sisko, Hauser;
DJK Arnschwang: Eiban - Peroutka, Spörl, Wagner, Petr - Augustin, Baumann, Freimuth, Schönberger - Brunner, Gregori;
Schiedsrichter: Moritz Fischer (Ebermannsdorf); Zuschauer: 210;

Tore: 1:0 Schmidbauer (45.), 1:1 Schönberger (47.), 1:2 Schönberger (61.), 1:3 Brunner (64.), 2:3 Schmidbauer (66.), 3:3 Seidl (71.), 3:4 Gregori (85.);
Gelb-Rot: Schmidbauer (87./Oberndorf).




Rückblick - der Samstag:

FC Tegernheim - SV Burgweinting 3:2 (1:0)
Ganz kurz sah es so aus, als ob Burgweinting dem FC Tegernheim in die Meistersuppe spucken könnte. Doch Gentrit Isufi schoss seine Farben in der 87. Minute zum Heimsieg und so zur Meisterschaft. Der Gastgeber dominierte die erste Halbzeit klar. Nach einem Standard traf Isufi aus kurzer Distanz zur Führung (22.). Einzig die mangelhafte Chancenauswertung hatte sich der FC auf seine Fahne zu schreiben. Das erlösende 2:0 erzielte Sven Hofmann nach Vorlage des pfeilschnellen Graders (54.). Die Partie schien entschieden, doch Burgweinting bewies Moral. Maximilian Ditandy (67.) und Bojan Kukic (85.) mit einem abgefälschten Schuss stellten mit ihren Toren alles wieder auf Null. Tegernheim besann sich nun auf seine Stärken in der Offensive und fand die passende Antwort: der überragende Fischer spielte Isufi den Ball genau in den Lauf und der behielt vor dem Tor Nerven. Kurz darauf brachen alle Dämme. Tegernheim stand nach dem Abpfiff als Meister fest und feierte ausgiebig.

FC Tegernheim: Neumeier - Siegert, Rösch, Majewski (56. Wasmeier), Glöckner - Hofmann (89. Brandl), Fischer, Wolloner, Schmid - Isufi, Grader;
SV Burgweinting: Zaric - Yildirim (65. Pilipovic), A. Judenmann, Zilk, Wild (56. Campos) - Ditandy (71. Kukic), Holzreiter, Fest, Assaad, Krauss - T. Judenmann;
Schiedsrichter: Thomas Pidhorianski (Oberglaim); Zuschauer: 210;
Tore: 1:0 Isufi (22.), 2:0 Hofmann (54.), 2:1 Ditandy (67.), 2:2 Kukic (85.), 3:2 Isufi (87.).


.

FC Jura 05 - TSV Dietfurt Altmühl 4:3 (0:3)
Was für eine Comeback! Der FC Jura sah sich zur Pause schon mit 0:3 in Rückstand, erkämpfte sich in einer tollen zweiten Hälfte aber noch die drei Punkte. Die Heimelf ließ 45 Minuten lang alles vermissen, was sie ausmacht. Dietfurt machte das Spiel und führte nach Toren von Christian Mittermeier (11.) per Strafstoß, Daniel Schneeberger (16.) und Christian Geß (32.) bereit nach einer guten halben Stunden mit drei Toren Unterschied. Wichtig aus Sicht des FC war der schnelle Anschlusstreffer durch Mathias Peter (48.) kurz nach Wiederbeginn. Jura wachte nun auf, während die Gäste keinen Zugriff mehr auf das Spiel bekamen. Juras Innnenverteidiger Sebastian Ostermeier (59./66.) schnürte einen Doppelpack und sorgte so für den Ausgleich. Kurz darauf konnte der FC das Spiel vollends drehen. Kirner brachte den Ball in die Mitte, Zierer verlängerte per Kopf, Stefan Poschenrieder rauschte auf Höhe des Fünfers heran und versenkte den Ball zum 4:3-Endstand (71.). Ein Sieg des absoluten Willens für den FC Jura, auch wenn ein Unentschieden unter dem Strich das gerechtere Ergebnis gewesen wäre.

FC Jura 05: Walter - Poschenrieder, Ferstl (50. Erber), C. Peter, Ostermeier - Köhler, M. Peter, Kirner, Gemmer, Koszo (50. Potloka) - Zierer;
TSV Dietfurt: Schmid - J. Weigl, Amler, S. Fritz, Lauterkorn - Fleischmann, J. Fritz, Schneeberger (62. Schneider), Geß (64. Baier) - A. Weigl (82. Scheuerer), Mittermeier;
Schiedsrichter: Tobias Späth (Furth i.W); Zuschauer: 120;
Tore: 0:1 Mittermeier (11. Foulelfmeter), 0:2 Schneeberger (16.), 0:3 Geß (32.), 1:3 M. Peter (48.), 2:3 Ostermeier (59.), 3:3 Ostermeier (66.), 4:3 Poschenrieder (71.);
Gelb-Rot: Fleischmann (82./Dietfurt); Rot: Poschenrieder (85./Jura).


.

SpVgg Lam - 1. FC Beilngries 3:0 (1:0)
Erwartungsgemäß setzte sich der Tabellenzweite vor heimischer Kulisse gegen Beilngries durch und zementierte den Aufstiegsrelegationsplatz mit nun elf Punkten Vorsprung. Die erste Chance gehörte jedoch den Gästen, als Felix Winter den Lamer Keeper Riedl zum ersten Mal aus 16 Metern mit einem relativ zentralen Flachschuss prüfte (6.). Die Osserbuam zeigten teilweise schöne Kombinationen, unter anderem über Gmeinwieser, Loderbauer und Neuberger, der im Strafraum wieder Loderbauer mit einem Steilpass bediente, doch der Mittelfeldspieler brachte mit seinem schwächeren linken Fuß beim Abschluß nicht genug Druck hinter den Ball (10.). Erst kurz vor der Pause gelang Lam durch den starken Samel Burgfeld die Führung. Ein weiter Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte landete bei Burgfeld, der die Verteidiger überlaufen und am Torwart vorbei einschießen konnte (45.). Unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang Maximilian Wellisch der zweite Lamer Treffer. Der Rechtsaußen zog nach innen und beförderte das Spielgerät mit links einwandfrei ins lange Eck (48.). Den Schlusspunkt setzte erneut Samuel Burgfeld nur wenige Minuten später. Gmeinwieser spielte von rechts ins Zentrum zu Burgfeld, der seine Nerven behielt und flach eiskalt einschob (52.).

SpVgg Lam: Riedl - Wellisch (85. Schmalzreich), Vogl, Gmeinwieser, Neuberger (78. Klingseisen) - Altmann, Loderbauer, Seiderer, Hastreiter - Hacker, Burgfeld (81. Wölfl);
1. FC Beilngries: Eberle - Heimisch, J. Schmidt, Schneider, Halser - Winter, Karg, Höfler, Jaksch (65. J. Schmidt), Wolfsteiner - Karch (63. Waffler);
Schiedsrichter: Felix Hahn (Theuern); Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Burgfeld (43.), 2:0 Wellisch (48.), 3:0 Burgfeld (52.).


 

   



FC Tegernheim - SV Burgweinting (Sa 15:00)
Ungleicher könnten die Voraussetzungen vor dieser Begegnung nicht sein. Das Tabellenschlusslicht gastiert beim Spitzenreiter. Schon das Hinspiel entschieden die Mannen von Peter Dobler klar mit 4:1 für sich und im Rückspiel haben die Tegernheimer auch noch Heimvorteil im Rücken. Insgesamt gab es für den FCT lediglich zwei Saisonniederlagen. Der SV möchte mit dem neuen Coach Gregor Mrozek den Klassenerhalt schaffen und konnte am vergangenen Wochenende einen ersten Schritt machen, nämlich mit dem wichtigen Dreier gegen Riedenburg. Die Tegernheimer haben den derzeitigen Topscorer der Liga in ihren Reihen. Die eindrucksvolle Saison-Bilanz von Michael Fischer: 37 Liga-Scorerpunkte.
Schiedsrichter: Thomas Pidhorianski (Oberglaim) - Hinspiel: 4:1

.

FC Jura 05 - TSV Dietfurt Altmühl (Sa 16:00)
Die Leistungen des FC Jura wurden im Laufe der Saison immer konstanter. Der Lohn: der frühzeitige Klassenerhalt, welcher mit dem 5:2-Heimerfolg über Neutraubling am Ostermontag in trockene Tücher gewickelt wurde. Nun kann die Buckow-Truppe ganz entspannt in die Restsaison gehen. Dem Gegner die Punkte auf dem Silbertablett liefern wird man deshalb natürlich auch nicht. Dietfurt konnte sich mit den jüngsten Siegen über die direkte Konkurrenz aus Arnschwang und Beilngries etwas Luft verschaffen, hat aber auch erst vier Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone. Und so wäre etwas Zählbares in Schönhofen ganz wichtig. Im Hinspiele siegte Dietfurt deutlich, diesmal dürfte es wesentlich spannender zugehen.
Schiedsrichter: Tobias Späth (Furth i.W)  - Hinspiel: 1:4

.

SpVgg Lam - 1. FC Beilngries (Sa 17:00)
In beeindruckender Form befinden sich derzeit die "Osserbuam" aus Lam. So hat man sich mit viel Fleiß uns mittlerweile fünf Siegen in Folge einen Acht-Punkte-Vorsprung auf die Verfolger erarbeiten können. Bricht die Stern-Elf in der Schlussphase nicht noch komplett ein, dürfte die Relegationsteilnahme zum Aufstieg in die Landesliga sicher sein. Beilngries hingegen hat ganz andere Probleme, denn mit nur vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang schwebt man noch in höchster Abstiegsgefahr. So wäre ein Dreier äußerst hilfreich, doch das dürfte eine Mammutaufgabe werden am Fuße des Ossers. Auch wenn man sich beim 2:0 im Hinspiel mit einer exzellenten Mannschafts- und vor allem Abwehrleistung die drei Punkte ergatterte.
Schiedsrichter: Felix Hahn (Theuern)  - Hinspiel: 0:2

.

TV Riedenburg - TSV Wacker 50 Neutraubling (So 14:00)
Aufsteiger Riedenburg muss gegen Wacker Neutraubling antreten und hat den Klassenerhalt noch nicht abgeschrieben. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt gerade einmal vier Zähler; im Hinspiel erkämpften sich die Mannen von Coach Andreas Schäffer immerhin ein 2:2-Remis. Von den letzten sechs Spielen konnte der TV drei gewinnen und mit den heimischen Fans im Rücken ist ein weiterer Punktgewinn gegen Wacker nicht unrealistisch. Die Gäste spielen eine solide Saison und konnten sich als Aufsteiger mit 37 Punkten aus 25 Spielen im Tabellenmittelfeld etablieren. Es bleibt abzuwarten, wer im Duell der Aufsteiger nach 90 Minuten die Nase vorn haben wird.
Schiedsrichter: Ulrike Schraml (Neudorf)  - Hinspiel: 2:2

.

VfB Bach - DJK Vilzing II (So 15:00)
Die Vilzinger, als Aufstiegsaspirant gehandelt, stecken derzeit in einer kleinen Krise und konnten in den letzten sechs Spielen keinen Sieg mehr holen. Teils große Personalnöte warfen die DJK zurück. Auch das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften endete 2:0 für den VfB Bach. Die Bacher belegen derzeit einen hervorragenden vierten Rang, haben allerdings bereits zehn Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten Lam. Dieser ist zwar theoretisch noch einholbar, aber bei fünf ausstehenden Spielen fast nicht mehr realisierbar. Gegen Vilzing muss der VfB auf jeden Fall gewinnen, sonst ist das Thema Aufstieg ad acta gelegt.
Schiedsrichter: Fritz Krailinger (Störnstein)  - Hinspiel: 2:0

.

FC Thalmassing - SC Regensburg (So 15:00)
War das wichtig: der Sportclub rang an Ostermontag den VfB Bach überraschend mit 2:1 nieder und feierte einen enorm wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg. Die Regensburger Elf hat aktuell den Relegationsplatz inne, das rettende Ufer ist aber nur einen Zähler entfernt. Und so wird der Gast alles daran setzen, in Thalmassing nicht leer auszugehen. Die "Roosters" haben den Klassenerhalt gesichert, wollen nach zuletzt zwei sieglosen Auftritten aber wieder ein Erfolgserlebnis folgen lassen. Im neuen Jahr gelang überhaupt erst ein Sieg - zu wenig für die Thalmassinger Ansprüche. Kann der SC an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen, ist eine Überraschung keinesfalls ausgeschlossen. So wie im Hinspiel, das das Grübl-Ensemble mit 2:1 für sich entscheiden konnte.
Schiedsrichter: Tim Schuller (Freudenberg)  - Hinspiel: 1:2

.

SpVgg Hainsacker - TB 03 Roding (So 15:00)
Ein ganz wichtiges Spiel für die Hausherren. Die benötigen die Punkte unbedingt, um auch im kommende Saison wieder in der Bezirksliga antreten zu können. Unter Neu-Trainer Yavuz Ak wurden aus vier Spielen immerhin sieben Punkte geholt. Dennoch beträgt der Vorsprung auf den derzeit Relegationsrang nur ein Püntchen. Roding siegte zuletzt deutlich gegen Vilzing. Abzuwarten bleibt, wie Kufner & Co. den Rücktritt ihres Trainers verkraftet haben. Doch brauchen die Kicker vom Esper diese drei Zähler, um noch die Resthoffnung auf den zweiten Platz am Leben zu erhalten.
Schiedsrichter: Constantin Scharf (Pressath)  - Hinspiel: 1:4

.

TV Oberndorf - DJK Arnschwang (So 15:15)
Während der TV den ausstehenden Spielen entspannt entgegenblicken und nach einer sehr guten Saison schon für die nächste Bezirksligasaison planen kann, ist es für die Gäste aus Arnschwang schon ein Art Endspiel. Denn nach der Niederlage gegen Lam befindet man sich auf einem direkten Abstiegsplatz. Vier Zähler müssen aufgeholt werden, um zumindest die Relegation zu erreichen. dDie Hoffnung auf Rettung hat man aber noch nicht aufgegeben, doch dazu müsste man am Sonntag die drei Punkte aus Oberndorf auf jeden Fall mitnehmen. Anderenfalls sieht es zappenduster aus.
Schiedsrichter: Moritz Fischer (Ebermannsdorf)  - Hinspiel: 0:1

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.07.2017 - 4.934

Burgweinting lässt Klasse aufblitzen

3. Pokalrunde: Mrozeks Jungs schlagen Ziegetsdorf klar und stehen in Runde vier. Oberndorf steigt nächsten Mittwoch ein.

17.07.2017 - 2.237

Günter Brandl übernimmt in Hainsacker

Die SpVgg findet nach dem Abgang von Yavuz Ak eine schnelle Lösung +++ Brandl kennt die Mannschaft und die Liga bereits aus der Vergangenheit

23.07.2017 - 1.282

Fassungslose Mienen bei den Vilzingern

DJK verliert bei Aufsteiger TuS Holzkirchen trotz Überlegenheit 1:2. Romminger sah Rot wegen einer umstrittenen Notbremse.

22.06.2017 - 1.225

Meistercup bleibt weiterhin attraktiv

27 Herren- und sieben Frauenmannschaften spielen am Sonntag, 25. Juni, bei der TSG Laaber um Sieg und Einzug ins Landesfinale

26.07.2017 - 1.037

Überschaubarer Favoritenkreis im Süden

In der Bezirksliga Süd wird der TB 03 Roding hoch gehandelt, aber auch VfB Bach und SpVgg Lam werden immer wieder genannt.

01.07.2017 - 1.033

Talente messen sich

FC Ränkam nach der Hochzeit zum Aufgalopp gegen SpVgg Lam

Tabelle
1. Tegernheim (Ab) 3046 74
2. SpVgg Lam (Ab) 3032 62
3. TB Roding (Auf) 3018 52
4.
TV Oberndorf 302 48
5.
FC Jura (Auf) 3013 46
6.
Neutraubling (Auf) 309 45
7. VfB Bach 302 43
8. DJK Vilzing II 30-2 40
9. Thalmassing 301 38
10. Hainsacker 30-6 38
11.
SC Regensb. 30-19 35
12.
Beilngries 30-9 35
13.
TSV Dietfurt 30-6 34
14. Arnschwang 30-14 32
15. Burgweinting 30-30 24
16. Riedenburg (Auf) 30-37 23
Die DJK Vilzing II zieht ihr Team aus der Bezirksliga zurück und steht als Direktabsteiger fest.
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Bezirksliga Oberpfalz Süd
Die ELF DER WOCHE aus Regensburg
Dietfurt bleibt seiner Philosophie treu
Schnelltest beim FCR
TV Oberndorf TV OberndorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Wacker 50 Neutraubling TSV Wacker 50 NeutraublingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Burgweinting SV BurgweintingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TB 03 Roding TB 03 RodingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Jura 05 FC Jura 05Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Dietfurt Altmühl TSV Dietfurt AltmühlAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TV Riedenburg TV RiedenburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Thalmassing FC ThalmassingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Arnschwang DJK ArnschwangAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Regensburg SC RegensburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Hainsacker SpVgg HainsackerAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Beilngries 1. FC BeilngriesAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Bach VfB BachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Tegernheim FC TegernheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Vilzing DJK VilzingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVgg Lam SpVgg LamAlle Vereins-Nachrichten anzeigen