TV Jahn Hiesfeld zieht doch nicht zurück - Vorbild für den Fußball?
Montag 22.02.21 10:44 Uhr|Autor: André Nückel 3.278
Foto: Negüzel Topspiele

TV Jahn Hiesfeld zieht doch nicht zurück - Vorbild für den Fußball?

Oberliga Niederrhein: Der TV Jahn Hiesfeld will nun sportlich versuchen, die Klasse zu halten.
Rolle rückwärts beim TV Jahn Hiesfeld: Der für Ende Januar angekündigte freiwillige Rückzug aus der Oberliga Niederrhein ist bei den "Veilchen" vom Tisch. Der Verein stellte ein neues Konzept vor. 


André Nückel, 29.01., 12:01 Uhr
Mehr anzeigen

Junge Spieler bilden Kern 

„Die ge­plan­te dras­ti­sche Maß­nah­me des Ver­eins lös­te so­wohl bei den jun­gen Spie­lern der Ober­li­ga-Mann­schaft als auch bei den Spon­so­ren nicht er­war­te­te Re­ak­tio­nen aus“, erklärt Prä­si­dent Diet­rich Hülse­mann nun in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Demnach hätten sich 13 junge Spieler für einen Verbleib ohne Aufwandsersatz ausgesprochen. Hülsemann: „Es ging ih­nen um ein Spie­len in der Ober­li­ga und um den TV Jahn. Die Be­zah­lung ei­ner Auf­wands­ent­schä­di­gung spielt für sie kei­ne Rol­le.“

Deshalb haben die Verantwortlichen ein neues Konzept auf die Beine gestellt. „Wir ha­ben al­les fi­nan­zi­ell durch­ge­plant, al­le Be­tei­lig­ten ha­ben sich noch ein­mal be­reit er­klärt, Ab­stri­che in Kauf zu neh­men", führt der Sportliche Leiter Gerd Ott in der Rheinischen Post aus. 

Kaum Entschädigung - Vorbild für den Amateurfußball?


"Wir wollen das auch als Chance sehen", sagt Co-Trainer Ahmed Mohamad. "Vielleicht können wir damit sogar etwas im Amateurfußball bewegen, mit sehr wenig oder gar keiner Aufwandsentschädigung zu spielen. Dieses Projekt wollen wir gemeinsam angehen." Er bleibt gemeinsam mit dem Haupttrainer Marcus Behnert im Amt. 

Würdest du auch ohne Auf­wands­ent­schä­di­gung in der Oberliga spielen?
Ja
Nein
Ich spiele grundsätzlich ohne Bezahlung
Geld ist ab der Bezirksliga unabdingbar
Zur Abstimmung 334 Stimmen


Ende Januar hatte die Meldung, Hiesfeld wolle freiwillig auf die Oberliga verzichten, für ein mittelschweres Beben gesorgt. Die Finanzierung des Spielbetriebs wird für viele Vereine nach der Coronavirus-Pandemie ein schwieriges Unterfangen werden. Eventuell können die "Veilchen" nun zu einem Vorbild werden. Es bleibt nur abzuwarten, ob der TV Jahn auch sportlich die Klasse hält. Wegen der aktuellen Zwangspause ist offen, ob die Amateurfußball-Saison 2020/21 gewertet wird. Ein Abbruch ohne Auf- und Abstieg ist ein nicht unwahrscheinliches Szenario.

Die Pressemitteilung des TV Jahn Hiesfeld im Wortlaut

Ende Januar 2021 beabsichtigte der TV Jahn, seine Fußball-Oberligamannschaft nach Ablauf der laufenden Saison aus der Fußball-Oberliga Niederrhein zurückzuziehen, um freiwillig in der Bezirksliga mit einer neuen jungen Mannschaft zu beginnen. Grund hier- für war die Ungewissheit des Vereins, die Kosten eines Oberligaspielbetriebs nicht län- ger bezahlen zu können. Durch die Corona-Pandemie war zudem auch nicht sicher, ob die bisherigen Sponsoren weiterhin die Mannschaft und den Verein unterstützen würden.
Diese geplante drastische Maßnahme des Vereins löste bei den jungen Spielern der Oberligamannschaft als auch bei den Sponsoren nicht erwartete Reaktionen aus. 13 junge Spieler, die aus der näheren Region kommen und bereits alle in der Oberliga ge- spielt haben, taten sich zusammen und erklärten, auch ohne Aufwandsersatz für den TV Jahn in der Fußball-Oberliga spielen zu wollen. Diesen Spielern war es daran gelegen, höherklassigen Fußball-Amateursport zu betreiben. Es ging ihnen um ein Spielen in der Fußball-Oberliga und um den TV Jahn. Die Bezahlung einer Aufwandsentschädigung spielt für sie keine Rolle.

Zudem erklärten sich einige Sponsoren spontan bereit, Spenden- und Sponsoringzusa- gen zu machen, damit der TV Jahn weiterhin höherklassigen Amateurfußball spielen kann.

Diese positiven Reaktionen haben den geschäftsführenden Vorstand des TV Jahn ver- anlasst, in seiner Sitzung vom 17. Februar 2021 für ein Weiterspielen in der Fußball- Oberliga zu stimmen.

Sollte die wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison fortgesetzt werden, wird die Mannschaft des TV Jahn versuchen, den Klassenerhalt zu schaffen, um weiterhin in der Oberliga zu spielen. Der TV Jahn geht davon aus, dass die Spieler, die den neuen Weg des TV Jahn nicht mitgehen, sich gleichwohl bis zu ihrem letzten Spiel für den TV Jahn zerreißen werden.

Das Trainer- und Funktionsteam der ersten Fußballmannschaft stehen voll hinter diesem Projekt. Der Trainer Markus Behnert und sein Funktionsteam haben die Zusage erteilt, eine weitere Saison beim TV Jahn zu bleiben.

Der TV Jahn ist sich darüber bewusst, dass der eingeschlagene Weg ein schwerer sein wird. Gleichwohl verfolgen die Verantwortlichen der Fußballabteilung und das Trainerte- am das „Projekt Future-Team“ mit großem Enthusiasmus. Es wurde bereits damit be- gonnen, die Kaderplanung für die kommende Saison voranzutreiben.

Aufgrund der guten Beziehungen zu den U19-Bundesligavereinen, wie Rot-Weiß Ober- hausen, Rot-Weiß Essen und insbesondere MSV Duisburg, mit dem eine Kooperations- vereinbarung des Nachwuchsleistungszentrums mit dem TV Jahn besteht, wird der TV Jahn jungen Spielern, die in den Seniorenbereich wechseln, eine Plattform bieten, sich künftig in der Oberliga zu präsentieren.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

RP / David Beineke - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Verbände kämpfen um Saison-Fortsetzung

Mit der Verlängerung des Lockdowns bis 7. März wird es immer schwerer, vor dem Sommer noch mal in einen Spielbetrieb zurückzukehren. Fußballer und Regionalliga-Handballer versuchen es dennoch.

Auch wenn der Amateur- und Freizeitsport bei der am Mi ...

FVN / Lerch - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
FVN-Präsident Peter Frymuth nach der Pokal-Übergabe beim Niederrheinpokal-Finale 2020, das Rot-Weiss Essen gewann.
"Zeichnet sich ab, dass zunächst Hinrunde fortgesetzt werden soll"

Der 65-Jährige begrüßt den ersten Schritt der NRW-Landesregierung und spricht u.a. über die aktuellen Möglichkeiten für den Restart der Saison 2020/2021.

Peter Frymuth, Präsident des Fußballverbandes Niederrhein, zeigt sich erfreut über die aktu ...

RP / Daniel Mertens - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Rather SV sucht neuen Trainer

Andreas Kusel tritt am Ende der Saison von dem Amt zurück.

Es hatte sich in den vergangenen Monaten abgezeichnet und doch ist die Nachricht ein Paukenschlag: Andreas Kusel tritt nach der laufenden Saison als Trainer des Landesligisten Rather SV zurüc ...

Hamborn 07 / Oeste - vor
Oberliga Niederrhein
Hamborn 07 holt sechs Spieler vom TV Jahn Hiesfeld

Hamborn 07 holt sich zur neuen Saison geballte Oberliga-Qualität in den Holtkamp - Löwen-Kader wird in fast allen Bereichen namhaft verstärkt

„Sechs auf einen Streich“ oder: „Ein Strauß Veilchen für die Löwen“, so könnte man den großen Wurf umschr ...

RP / Birgit Sicker - vor
Oberliga Niederrhein
Marcus John verlässt die SSVg Velbert

Oberliga Niederrhein: Top-Team SSVg Velbert wird ab Sommer nicht mehr von Marcus John trainiert.

Aktuell nimmt die SSVg Velbert in der Oberliga den zweiten Platz ein, mit sechs Punkten Rückstand auf den Tabellenführer 1. FC Bocholt. Ob und wann es in ...

RPO - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Keine Lockerungen: Corona-Pause dauert mindestens bis 7. März an

Breitensport und Amateurfußball müssen sich weiter gedulden.

Millionen Amateur- und Breitensportler müssen weiter Verzicht üben. Bis in den März hinein werden die Corona-Beschränkungen gelten. Für die Zeit danach wollen Bund und Länder Planungspersp ...

RP / Georg Amend - vor
Oberliga Niederrhein
Das ist der Fahrplan für den Jugendfußball

Analyse: Die Sportvereine plädieren für schrittweise Öffnungen des Trainingsbetriebs der Jugend. Allein Ratingen 04/19 hat 24 Mannschaften gemeldet. Es gibt zwei Szenarien, realistisch ist eine Einfachrunde nach den Osterferien.

Vor dem Wochenende ...

1. FC Bocholt / Benjamin Kappelhoff - vor
Oberliga Niederrhein
1. FC Bocholt verpflichtet Maurice Pluntke von Kickers Offenbach

Oberliga: 27-jähriger Verteidiger war Junioren-Nationalspieler und wurde bei Borussia Mönchengladbach ausgebildet.

Der 1. FC Bocholt, aktueller Tabellenführer der Oberliga Niederrhein, treibt die Kaderplanung für die neue Saison weiter voran. Der Ve ...

RP / Birgit Sicker - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Öffnung von Sportanlagen unter freiem Himmel

Auch wenn dem Fußball der erste kleine Schritt noch nicht hilft: Es ist ein Anfang.

Es kommt Bewegung in den Lockdown. In der neuen Corona-Schutzverordnung kündigt das Land NRW an, dass ab Montag, 22. Februar, Sportanlagen unter freiem Himmel wieder ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Nur drei Regionen sehen die Regionalliga noch nicht als Profiliga an.
3. Liga oder Regionalliga - wo beginnt der Profi-Fußball?

Das Ergebnis zur zweiten großen FuPa-Umfrage ist nur auf den ersten Blick eindeutig.

Im Januar 2021 hat FuPa den zweiten Teil einer Umfrage-Serie gestartet, in der aufgezeigt werden soll, was den Amateurfußball und seine Anhänger sowie Protagonisten ...

Tabelle
1. FC Bocholt 1023 28
2. SSVg Velbert 108 22
3. SF Baumberg 1111 21
4. Rating.04/19 919 19
5. 1. FC Kleve 104 19
6. Sterkr.-Nord (Auf) 103 17
7. SC West (Auf) 79 16
8. T. St. Tönis (Auf) 89 14
9. ETB SW Essen 113 14
10. TVD Velbert 92 14
11. FC Monheim 92 14
12. Schonnebeck 83 13
13. SC Velbert 101 11
14. TSV Meerbus. 9-7 11
15. VfB Hilden 72 10
16. Nettetal 11-8 10
17. TuRU 80 9-11 10
18. Cronenberg 8-2 9
19. Niederwenig. 10-4 8
20. FC Kray 8-5 7
21. Jahn Hiesf. (Auf) 9-13 7
22. FSV Duisburg (Auf) 9-14 4
23. FC Mgladbach (Auf) 10-35 3
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich