RW Lage für TV 01 einfach nicht zu knacken
Sonntag 18.10.20 14:02 Uhr|Autor: Thomas Mönter 43
Foto: Archiv

RW Lage für TV 01 einfach nicht zu knacken

6. Spieltag - Samstag: TV 01 Bohmte - SV Rot-Weiß Lage 4:6
TV 01 Bohmte: Lenja Gowik, Sophie Lucht, Merle Unland, Sinja Welling, Weda Berkenkamp, Julia Timper (84. Anina Ruppelt), Anna-Lena Simon, Antonia Loheide, Joana Gerdwilker (34. Kathrin Vieth), Daniela Voltermann, Kim Sophie Ivemeyer (60. Sara Melcher) - Trainer: Manuel Höppke
SV Rot-Weiß Lage : Lynn Nyhuis, Brink Anna, Andrea Brünninkhuis, Doreen Arends, Anne Nyhuis - Trainer: Sebastian Voss
Schiedsrichter: Max Westendorf - Zuschauer: 30
Tore: 1:0 Julia Timper (2.), 1:1 Anne Nyhuis (12.), 2:1 Anna-Lena Simon (26.), 2:2 Doreen Arends (36.), 2:3 Anne Nyhuis (42.), 2:4 Anne Nyhuis (51.), 3:4 Merle Unland (58.), 4:4 Antonia Loheide (67.), 4:5 Doreen Arends (80.), 4:6 Nadine Engels (86.)


In der Haut von Bohmtes Coach Manuel “Kloppo” Höppke möchte aktuell wohl niemand stecken. Personelle Hiobsbotschaften in rauen Mengen erreichen ihn in den letzten Wochen. So auch in der Vorbereitung auf den 6. Spieltag seines Ensembles. Alle Ausfälle, welchen Grundes auch immer, hier aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Berichtes total sprengen. Mit Hilfe der 2. Damen-Mannschaft, wobei man hier ja auch vorsichtig sein muss, wegen dem Thema Festspielen, wen man in der 1. Damen einsetzt, konnte das Team um eben Manuel “Kloppo” Höppke, Sven Schulte und Christoph Bockrath dann doch noch mit 15 Spielerinnen antreten. Nach wildem Schlagabtausch war das allerletzte Aufgebot des TV 01 dann jedoch, trotz äußerst engagierter Leistung, unglücklich unterlegen. Gegner RW Lage erwies sich als äußerst unangenehmer und nicht zu knackender Kontrahent. Dabei begann die Begegnung so, wie es sich das mit Sicherheit komplette Lager des TV 01 auch so gewünscht und vorgestellt hatte. Bereits in Minute 2, sog. Blitzstart, führten nämlich die Gastgeberinnen. Anna-Lena Simon ließ an der Strafraumkante abtropfen, Julia Timper traf mit feinem, leicht abgefälschten, Strahl aus 17m zentral zum 1:0. Doch nach dem Motto “Was kümmern uns die Bohmterinnen?” kamen engagierte und dynamische Gäste ebenso ruckzuck in ihr Spiel, wie es auch den Anschein beim TV01 hatte. Und so stellte RW Lage den TV 01 über die gesamte Spielzeit vor so manches Problem. Völlig verdient kamen die Gäste dann auch in Minute 12 durch die überragende Anne Nyhuis zum Ausgleich, die alleine vor TV 01-Torfrau Lenja-Maja Gowik aus 7m keine Mühe hatte. Leistungsgerecht, da beide Teams in der Anfangsphase viel Tempo zeigten. Und schon nach 20 Minuten war klar erkennbar, das das hier eine enge Kiste werden konnte, jetzt aber nicht die Herforder Kiste, sondern den Spielausgang betreffend. In der 26. Minute dann die erneute Führung des TV 01. Julia Timper scheiterte zunächst mit ihrem Abschluss aus 14m, den Abpraller schob Anna-Lena Simon dann ins leere Tor. Doch Doch RW Lage blieb stets gefährlich, immer wieder kam es im Weiteren zu dynamischen Aktionen im TV 01-Strafraum. Und folgerichtig in der 36. Minute zum 2:2-Ausgleich durch Doreen Arends. Und zum 2:3 in der 42. Minute durch erneut Anne Nyhuis, die nach energischem Sololauf wieder alleine vor TW Gowik auftauchte, und aus 8m zentral zum Halbzeitstand vollstreckte. Der TV 01 quasi überrumpelt, musste sich erstmal sortieren. Die Gäste blieben eine stahlharte Nuss für die Gastgeberinnen, somit stand eine nicht unverdiente Führung der Gäste zur Pause auf den Zetteln der Experten. Oftmals waren die Gäste einen Schritt schneller am Ball, und zogen oftmals den Gastgeberinnen durch engagierte Zweikampfführung den Zahn. Würde Coach Höppke in der Kabine die richtigen Worte finden, das Ding hier noch zu drehen? In Durchgang 2 würde es nur noch über den Willen gehen, das war mal sicher. Durchgang 2 begann mit einem Nackenschlag gegen den TV 01, in Form des sogar nun 2:4 für RW Lage, durch erneut die schon angesprochene, überragende Anne Nyhuis. Doch der TV 01 zeigte Einstellung, Rückgrat und Moral, kämpfte um wenigstens noch das Remis und war 7 Minuten nach dem 2:4 mit dem 3:4 durch Merle Unland wieder dran. Ecke Weda Berkenkamp, und aus dem Gewühl heraus aus 6m bugsierte Unland das Leder über die Linie. Nun wurde es bis zum Abpfiff des nicht immer sicheren SR Max Westendorf ein regelrecht wilder Schlagabtausch. Oder anders formuliert: Ein sehr abwechslungsreiches Spiel, in dem der TV 01 offenbar doch noch nicht auf der Verliererstraße zu sein schien. Lohn für die Bohmter Bemühungen, das 4:4 in der 67. Minute. Hereingabe von der rechten Seite von Anna-Lena Simon, und Antonia Loheide stocherte den Ball im Fallen aus 5m ins Netz. Hin und Her ging es nun nur noch, das Pendel hätte in jede, nicht mehr einschätzbare, Richtung ausschlagen können, die Emotionen, auch an der Seitenlinie, steigerten sich in blutdruckgefährdende Bereiche. Oder nochmals anders formuliert: Ein richtig geiles Spiel auf dem Geläuf der Ovelgönne. Beide Coaches versuchten nach Kräften, sämtliche zur Verfügung stehende, taktische Optionen zu ziehen. Erneuter Rückschlag für den TV 01 mit dem 4:5 in der 80. Minute durch erneut Doreen Arends. Nun blies Coach Höppke das Halali zum Öffnen der Defensive, es ging für seine Mädels nur noch nach vorne, das Remis sollte es unbedingt noch sein. Aber wie es im Fußball oft so ist, man lief in einen Konter, den Nadine Engels in der 86. Minute erfolgreich zum letztlich dann doch spielentscheidenden 4:6 abschloss. Nach Unstimmigkeiten mit dem SR kassierte Betreuer Sven Schulte am Spielfeldrand obendrein auch noch die Gelb-Rote Karte. Dann ertönte der Abpfiff. Fazit: Irgendwie bitter zwar, so ein 4:6, aber der TV 01 kann die Voraussetzungen zu diesem Spiel sehr genau einordnen, es wird das HSB-Ensemble nicht aus der Bahn werfen, oder vom eingeschlagenen Weg abbringen. In voller Mannschaftsstärke ist die Truppe kaum zu schlagen, so hofft man beim TV 01, das nach und nach die ganzen Rekonvaleszenten wieder zum Team stoßen. RW Lage mag sich über 3, vielleicht nicht primär erwartete, Punkte freuen, durch eine topdynamische Leistung aber irgendwo auch verdient. Die 1. Damen des TV 01 werden wieder kommen, das ist mal sicher.
FOTOS TV 01 Bohmte - SV Rot-Weiß Lage

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel


FuPa Hilfebereich