SG Schornsheim II alleine vorne
Sonntag 03.09.17 22:20 Uhr|Autor: Perry Eichhorn und Nico Brunetti1.007
SG Schornsheim/Undenheim II (rechts) gelingt makelloser Saisonstart. F: Wolff

SG Schornsheim II alleine vorne

B-Klassen-Absteiger weiter mit makelloser Punktebilanz +++ TSG Bechtheim souverän
Westhofen (eip). Die SG Schornsheim/Undenheim II ist jetzt alleiniger Tabellenführer in der C-Klasse Alzey-Worms. Die SG gewann beim SV Leiselheim II souverän mit 3:0. Im Verfolgerduell zwischen der TG Westhofen II und dem VfR Alsheim setzte sich Alsheim mit 3:0 durch und wartet jetzt auf ein Urteil aus der Partie gegen Gau-Bickelheim II. Erstmals nicht zu den Siegern zählte der TuS Weinsheim II, der über ein 2:2 bei der SG Flomborn/Ober-Flörsheim II nicht hinaus gekommen war.


SV Leiselheim II – SG Schornsheim/Undenheim II 0:3 (0:1). – Die SVL-Zweite wartet weiter auf den ersten Sieg seit ihrem Comeback. Auch der Absteiger aus der B-Klasse Alzey erwies sich als eine Nummer zu groß. Jannik Manz brachte die SG früh in Führung (17.). Die große Chance zum Ausgleich vergab Sebastian Bitsch, als er per Foulelfmeter an SG-Torwart Marcel Reimers scheiterte (50.). Die SG zog danach auf 3:0 davon. Benjamin Wollmirstedt (65.) und Marcel Wosnig (70. Foulelfmeter) hatten getroffen. „Der verschossene Elfmeter hat uns wieder das Genick gebrochen. Heute haben wir wieder Lehrgeld bezahlt. Wir sind halt eine neu zusammengewürfelte Mannschaft“, warb SVL-Trainer Roland Hahn um Geduld für sein Team. eip

SV Pfeddersheim II – TuS Biebelnheim II 3:4 (0:2). – Für SVP-Sprecher Armin Fertsch war es eine vermeidbare Niederlage. „Unsere Gegentore sind alle durch grobe Schnitzer gefallen. Biebelnheim hat diese Fehler eiskalt bestraft. Außerdem hatte Biebelnheim einen Björn Keppner im Tor, der ihnen den Sieg gerettet hat.“ Amir Mashadi-Eskandari war mit drei Treffern (21., 22., 90.) ein weiterer Garant für den TuS-Sieg. Außerdem traf Sharif Rezai (56.). Der SVP machte aus einem 0:3-Rückstand immerhin noch ein 3:3 durch Jakob Siemens (63., 72.) und Ümit Osmanoglu (76.). Doch am Ende triumphierten die Gäste, auch weil Björn Keppner einen Foulelfmeter von Jakon Siemens entschärfte (90.+1). eip

VfL Gundersheim II – SG Freimersheim/Ilbesheim II 3:3 (1:1). – VfL-Trainer Marcel Tissarek wusste nicht, ob er sich freuen oder ärgern sollte. Auf der einen Seite holte sein Team einen 3:1-Rückstand auf. Auf der anderen Seite: „Es waren zwei verlorene Punkte für uns. Bis zum 1:1 hatten wir das Spiel im Griff. Kurz nach der Halbzeit waren wir nicht bei der Sache und haben zwei weitere Treffer kassiert.“ Zunächst führte der VfL durch ein Eigentor von Benedikt Knobloch (16.). Atacan Yalkin (37., 47.) und Christian Neu (54.) drehten das Ergebnis in eine Führung für die SG. Jan-Philipp Leininger (59.) und Martin Merkel (74.) retteten dem Gastgeber wenigstens noch einen Punkt. eip

TG Westhofen II – VfR Alsheim 0:3 (0:2). – TGW-Sprecher Günter Brendel haderte mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft. „Es war ein ausgeglichenes Spiel. Aber Alsheim hat die Tore gemacht und wir nicht. Wir müssen unsere Chancen nutzen. Im Endeffekt war das Ergebnis zu hoch.“ Jonas Weckbach (5.) und David Lübrecht (35.) trafen bereits im ersten Durchgang. Nach dem 3:0 durch Francisco Simoes Santos (80.) war die Partie entschieden. eip

TuS Framersheim II – FC Wörrstadt II 5:0 (3:0). – An dem verdienten Sieg von Framersheim gab es nichts zu deuteln. TuS-Coach Philipp Ritterspach erklärte: „Wir haben gut gespielt und hätten auch das eine oder andere Tor mehr machen können.“ Zum Dreier genügten aber auch die Treffer von Maurice Meindl (20.), Fabian Rudi (33./38.), Sebastian Fauerbach (58.) und Marvin Bruns (64.). Der Gast hingegen habe fast überhaupt keine Torgefahr ausgestrahlt. nib

SG Flomborn/Ober-Flörsheim II – TuS Weinsheim II 2:2 (0:1). – Fast mit dem Schlusspfiff kam die SG durch das Tor von Patrick Steinmetz (88.) noch zum Heimpunkt. „Darüber sind wir glücklich“, berichtete SG-Coach Rainer Steuerwald. Mit der stimmigen Einstellung habe sich die SG den Zähler auch verdient, so Steuerwald. So ging auch nach dem 0:2-Rückstand durch den Doppelpack von Thomas Burg (20./69.) ein Ruck durch die Mannschaft, erwähnte er lobend. Das 1:2 erzielte Niko Thomas (71.). Abschließend bekam auch Weinsheim noch ein Lob von Steuerwald. „Sie waren spielerisch und läuferisch top.“ nib

TSG Gau-Bickelheim II – TSG Bechtheim 1:5 (0:2). – Bechtheim beherrschte das Spielgeschehen nach Belieben. Das lag einerseits an den Gästen selbst, die laut Gau-Bickelheim-Coach Torsten Becker „stark gespielt haben.“ Und andererseits lag das natürlich auch an der personellen Situation der Hausherren. Durch einige Einsätze seiner Fußballer in der ersten Mannschaft musste er auf „Karteileichen“ setzen, welche glücklicherweise einsprangen. Denn auch so sei es „nicht ganz so einfach gewesen eine Mannschaft zu stellen.“ Diese wehrte sich eben nach Kräften, doch Bechtheim nahm dank der Tore von Ahmet Tan (5./60.), Adem Aytas (33./52.) und Muhammet Firat (70.) den Dreier mit. Für Gau-Bickelheim kam Torsten Becker per Elfmeter zum Torerfolg (62.). Zu allem Übel zog sich Fethi Konu einen Achillessehnenabriss zu. „Es läuft im Moment bei uns“, schüttelte Becker den Kopf. nib



FuPa Hilfebereich