FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 12.07.17 12:56 Uhr|Autor: Marc Thomas1.617
Erndtebrücks Trainer Florian Schnorrenberg ist nach Informationen der NOZ als Trainer bei den Sportfreunden Lotte im Gespräch. Foto: pos

Schnorrenberg nach Lotte?

Brachbacher Fußballlehrer bei Drittligist im Gespräch
Das wäre ein echter Hammer! Wie die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ) berichtet, sind die Sportfreunde Lotte auf der Suche nach einem Nachfolger für den zu Zweitligist VfL Bochum abgewanderten bisherigen Coach Ismail Atalan auch auf Florian Schnorrenberg aufmerksam geworden. 

Der Brachbacher Fußballlehrer, der den TuS Erndtebrück nach einjähriger Abstinenz zurück in die Regionalliga führte und sich mit den Wittgensteinern zudem für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokal qualifizierte, soll einer von insgesamt vier Kandidaten sein, die es in die engere Auswahl geschafft haben.

Neben dem 40-Jährigen sind wohl auch noch Viktoria Kölns Trainer Marco Antwerpen, Energie-Cottbus-Coach Claus-Dieter Wollitz und Daniel Thioune, der das Leistungzentrum des VfL Osnabrück leitet und die U19 der Lila-Weißen trainiert, in der "Verlosung" um den Cheftrainer-Posten des Drittligisten. Während Antwerpen signalisiert hat, dass er in der Domstadt bleiben möchte und Wollitz' Gehaltsvorstellungen wohl zu hoch sein dürfen, reduziert sich der Kandidatenkreis wohl auf ein Duo.

"Mich freut es, dass ich bei den Lottern im Gespräch sein soll. Allerdings gab es mit dem Verein noch keinen Kontakt. Daher kann ich mich zu dem Thema auch nicht weiter äußern", erklärt Schnorrenberg auf Nachfrage von FuPa Südwestfalen. 

Das soll aber nichts heißen. Denn wie sagte schon Lottes starker Fußball-Obmann Manfred Wilke gegenüber der NOZ: "So schnell wie einer geht, kommt auch ein Neuer wieder."

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.09.2017 - 357

Vorverkauf läuft: Viktoria Rietberg - SC Paderborn

Westfalenpokal: Das Achtelfinalspiel steigt am 3. Oktober um 15 Uhr

21.09.2017 - 327

DFB diskutiert über Regionalliga-Reform

Ein möglicher Plan: In Zukunft könnte es vier statt bisher drei Auf- und Absteiger geben.

18.09.2017 - 299

Andreas Lohle zu Besuch beim DFB „Club 100“

Emsbürener vertritt das Emsland in Stuttgart hervorragend

19.09.2017 - 88

Westfalenpokal: DJK Hordel - SC Verl am 11. Oktober

Anstoß für den Regionalligisten im Auswärtsspiel bei dem Westfalenligisten ist an dem Mittwoch um 19.30 Uhr

22.09.2017 - 45

Endlich wieder ein Heimspiel

Erndtebrück empfängt Düsseldorf II im Pulverwald

22.09.2017 - 33

Mit Aggressivität und Ehrgeiz nach Menden

Erndtebrück II will dem Gegner sein Spiel aufzwingen