Start in die "Festspielwochen"
Sonntag 18.10.20 10:28 Uhr|Autor: Christian Hesse/ ON392
Enge Zweikämpfe sahen die Fans schon in der letzten Saison. Foto: Peter Leuenberger

Start in die "Festspielwochen"

Hagener SV empfängt heute TuS Hilter zum Duell der Aufstiegsfavoriten

Osnabrück (ON) – Früh in der Saison kommt es in der Kreisliga-Süd am heutigen Sonntag (15 Uhr) zum Topspiel zwischen dem HagenerSV und TuS Hilter. Die Voraussetzungen vor dem Duell der vermeintlichen Aufstiegsaspiranten gestalten sich jedoch unterschiedlicher als von Seiten der Heimmannschaft gewünscht.




Während der TuS seine Ambitionen in den ersten Saisonpartien eindrucksvoll untermauerte und mit vier Siegen aus vier Spielen die Tabelle anführt, hat die Elf von Trainer Benjamin Deuper gerade einmal zwei Partien absolviert. Grund dafür war eine Corona-Infektion eines Spielers, wonach der Spiel- und Trainingsbetrieb nachdem ersten Spieltag in Hagen 14 Tage lang ruhte. „Es kann jederzeit jeden treffen. Daher wird es für alle ein besonderes Jahr, weil kurzfristig Spiele ausfallen“, meint Deuper.

Nach dem Auftaktsieg gegen Dissen (12:0) und der vierzehntägigen Unterbrechung, folgte nach dem Heimsieg gegen Kloster Oesede (6:0) erneut ein spielfreiesWochenende. „Es ist schon schwierig so in den Rhythmus zu kommen. Aber ich bin mir sicher, dass meine Jungs motiviert und heiß sein werden“, erklärt der HSV-Coach. Als Vorbereitung auf die Partie gegen Hilter gewann die Deuper-Elf ein Testspiel gegen Rasensport mit 8:2.

Den Saisonauftakt will der Cheftrainer nicht überbewerten. So sei Dissen, bei allem Respekt, kein Gradmesser gewesen. Der Sieg gegen Kloster Oesede ist für den 40-Jährigen da schon eher ein Maßstab.„Gegen Kloster Oesede haben wir ein sehr ordentliches Spiel gemacht. Da konnten wir merken, dass wir nicht so den Rhythmus hatten, uns davon aber nicht beeindrucken lie-ßen und Vollgas gaben“, erläutert Deuper. Für das Topspiel hat der HSV-Trainer ein gutes Gefühl, zumal er aus dem vollen Kader schöpfen kann.


Foto: Peter Leuenberger

Nur der Erstplatzierte qualifiziert sich für die Meisterrunde in dieser Spielzeit. Vor dem Duell mit Hilter erwartet Deuper keine Vorentscheidung. Für eine gute Ausgangslage sei ein Erfolg aber nicht schlecht. „Jetzt von einer Vorentscheidung zu sprechen, ist natürlich viel zu früh. Aber es gibt vielleicht schon mal einen Hinweis darauf, wer seine Ambitionen untermauern kann“, äußert Deuper. Sowohl seine Elf als auch Hilter haben sich das Ziel Bezirksliga-Aufstieg auf die Fahne geschrieben.

Der TuS will nach dem knapp verpassten Aufstieg in der durch Corona abgebrochenen Saison einen neuen Anlauf nehmen. „Wir wollen dieses Jahr versuchen, um den Aufstieg mitzuspielen. Als die Saison abgebrochen wurde, standen wir auf Platz eins und hatten die entscheidenden Spiele vor der Brust. Da können wir uns nicht damit zufriedengeben, jetzt Platz drei oder vier als Zielsetzung auszugeben. Die Jungs wollen aufsteigen und so wird auch trainiert“, formuliert TuS-Trainer Björn Steffen die Saisonziele.

Nicht nur aufgrund dessen erwartet der HSV-Coach eine spannende und enge Partie. „Sie haben eine spielstarke Mannschaft. Die Spiele waren immer vom Tempo geprägt“, erklärt Deuper. Einschließlich dem Viertelfinalspiel im Kreispokal in der Spielzeit 2018/19, wartet die Deuper-Elf seit vier Spielen auf einen Sieg gegen Hilter. In der letzten Saison trennten sich beide Teams im Hinspiel mit 2:2, ehe der TuS im Rückspiel mit 3:0 die Oberhand behielt.

Mit Blick auf die kommenden Spiele freut sich Deuper über die „Hagener Festspielwochen“. Mit vier Heimspielen in Folge sollen die Ambitionen weiteren Nährboden bekommen. „Das ist sicherlich gut für uns. Die wollen wir optimal nutzen und mit der vollen Punktausbeute feiern“, ist Deuper zuversichtlich.

FOTOS Hagener SV - TuS Hilter

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

FuPa Weser-Ems - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Spielbetrieb soll fortgeführt werden

NFV-Bezirk überlässt Kreisen die Entscheidung

Der Niedersächsische Fußballverband Weser-Ems hat auf einer Beiratssitzung am Mittwochabend entschieden, dass der Spielbetrieb vorerst trotz steigender Infektionszahlen fortgeführt werden soll. Gleichzei ...

Fabian Pieper / NOZ Sport - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Appell an die Fußballer

Ausfälle im Bezirkspokal

Osnabrück. Wer sich am Mittwoch auf einen intensiven Bezirkspokalabend gefreut hatte, wurde vielerorts enttäuscht. Von den angesetzten 13 Fußballspielen fanden lediglich drei statt. Der Hauptgrund, na klar: Corona. ...

Neue Osnabrücker Zeitung - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Nicht wegschauen

NFV installiert Beauftragten für Gewalt- und Rassismusfälle

Auf dem Fußballplatz kochen schon mal die Emotionen hoch – ob bei Spielern, Trainern oder Zuschauern. Beleidigungen und Tätlichkeiten ahndet der Schiedsrichter. Überall kann der seine Augen ...

Neue Osnabrücker Zeitung / Benjamin Kraus - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Hier fehlt noch der Dutt: Räuber Julian Santos Hötzelplotz.Foto: FuPa/Baxmann
Räuber Julian Santos Hötzelplotz trifft in Lüneburg

Einwurf aus der Sportredaktion

Drei Tore in den ersten drei Zweitligaspielen, darunter der Doppelpack beim 2:1 gegen Hannover 96: Der Einstand des neuen Stürmers Christian Santos beim VfL Osnabrück ist bekanntlich gelungen. So gut, dass er nun schon i ...

FuPa Weser-Ems - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Hallensaison in Osnabrück fällt aus

Hüggel-, Indoor, Fortuna und Vetter-Cup sind abgesagt

Was viele Amateurfußballer und Fans schon seit vielen Wochen ahnen, ist seit Montag Gewissheit. In der Region Osnabrück wird es im gesamten Winter keine großen Hallenturniere geben. Das verkündete ...

Lennart Albers - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Best of Liveticker: Der Hoden ist dick

Trump in Hilter, Spannung wie bei K11 in Bohmte: Die besten Tickersprüche der letzten Woche

Thematisch drehten sich die besten Tickersprüche auffällig um die Bratwurst. Schmerzhaft ging es in Riemsloh zu, Klassiker aus der 3. Kreisklasse sind auch da ...

FuPa Weser-Ems - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Alle Spielabsagen auf einen Blick

Immer weniger Spiele: Diese Partien fallen am Sonntag aus

Das Coronavirus hat den Amateurfußball wieder fest im Griff. Es hagelt eine Absage nach der nächsten. Wo nicht gespielt wird, sehr ihr hier:

Neue Osnabrücker Zeitung - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Amateurfußball im Herbst heißt Kampf: Hier illustriert beim Spiel VfR Voxtrup gegen Steinfeld.
Ausgeschlafen in den heißen Herbst

Osnabrücker Amateurfußball am Wochenende: Rhythmusfrage wegen Coronafällen, Zeitumstellung, Formschwankungen

Achtung, Zeitumstellung: Aus einer Stunde mehr Schlaf in der Nacht folgt nicht immer ein Rhythmuswechsel für Amateurfußballer am Sonntag. V ...

Lennart Albers - vor
Kreisliga Osnabrück-Land Süd
Thomas Falke (links) und Michel Eckhoff sind nicht mehr Trainer der Sportfreunde Oesede.
Falke-Rücktritt in Oesede

Trainerteam wirft bei den Sportfreunden hin

Thomas Falke ist ab sofort nicht mehr Trainer der Sportfreunde Oesede. Der 35-Jährige trat am Donnerstagabend zusammen mit seinem Co-Trainer Michel Eckhoff zusammen. Als Grund nannte er unterschiedliche Vors ...

NOZ Sport - vor
Bezirksliga Weser-Ems 5
Wer hängt am Samstag wen ab? Der TuS Glane (in Gelb) empfängt den TuS Borgloh (in Grün). Archivfoto: Philipp Hülsmann
Kreisliga-Topteams bleiben unter sich

Landesliga: Rothenfelde mit neuem Trainer / Bezirksliga: Spitzenspiel in Rulle

Osnabrück. Die Amateurfußball-Vorschau zum Wochenende: Beim SV Bad Rothenfelde kehrt am Sonntag gegen den SV Union Lohne (15 Uhr) ein Bekannter zurück auf die Trainerbank, ...


FuPa Hilfebereich