"Die Vorfreude ist riesengroß"
Donnerstag 21.11.19 11:41 Uhr|Autor: Dennis Specht/Florian Wittmann688
Foto: Stefan Diehl

"Die Vorfreude ist riesengroß"

TSV Wiesental trifft auf SV Philippsburg +++ Jerome Becker (TSV) und Marco Schmid (SVP) im Interview
In Philippsburg feierte der TSV Wiesental in der letzten Runde die Meisterschaft der Kreisklasse A. Nun spielt der TSV im Pokalhalbfinale gegen diesen SV Philippsburg. Vor dem Lokalduell haben wir uns mit Jerome Becker (TSV) und Marco Schmid (SVP) unterhalten.


Marco, bis zum Remis in Münzesheim habt ihr eine herausragende Serie von neun Ligasiegen in Folge hingelegt. Auch im Pokal habt ihr schon drei Ligakonkurrenten bezwungen. Bist du mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Marco Schmid: Vor der Saison war das Ziel, sich im oberen Drittel festzuspielen und sich alle Möglichkeiten offen zu halten. Nach der Hinrunde kann man sagen, dass wir mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden sind. Wir sind zum ersten Mal seit Ewigkeiten in einem Pokalhalbfinale und sind zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz, weshalb wir sehr glücklich mit der bisherigen Leistung unseres Teams sind.

Jerome, als Aufsteiger ist der TSV  Wiesental fulminant gestartet und agierte auch im Pokal erfolgreich. In den letzten sechs Partien gab es allerdings fünf Niederlagen. Wie sieht dein Blick auf eure Leistungen aus?

Jerome Becker: Mit dem bisherigen Saisonverlauf in der Kreisliga kann man als Aufsteiger eigentlich sehr zufrieden sein. Jedoch haben wir nach einem fulminanten Start in den letzten Wochen stark nachgelassen und zuletzt viele unnötige, aber verdiente Niederlagen einstecken müssen. Das ist
dann schon sehr ärgerlich, wenn man von Platz zwei auf Platz acht zurückfällt. Im Pokal waren wir zwar nicht immer souverän, aber erfolgreich, deswegen kann man bislang von einer makellosen Pokalsaison sprechen.

Kommen wir zum Halbfinale: Kreisligist Wiesental trifft auf A-Ligist Philippsburg. Wie sieht für euch die Rollenverteilung aus?

Jerome Becker: Als höherklassige Mannschaft ist man üblicherweise der Favorit. Dieses Jahr muss man aber ganz klar sagen, dass in der A-Klasse mit Philippsburg, Forst und Rheinhausen drei Mannschaften spielen, die allesamt auch in der Kreisliga eine gute Rolle spielen würden. Alleine schon deswegen wird es ein 50:50-Spiel auf Kreisliga-Niveau. Wir wollen aber zeigen, dass wir solche Spiele gewohnt sind.

Marco Schmid: Durch den Klassenunterschied würde ich die Favoritenrolle dem TSV Wiesental übergeben. Jedoch bin ich davon überzeugt, dass wir mit der richtigen Einstellung ein sehr unangenehmer Gegner sein können und definitiv in der Lage sind auch einem Verein aus der Kreisliga zu ärgern.

Ausgerechnet in Philippsburg ist der TSV Wiesental in der letzten Runde in die Kreisliga aufgestiegen. Nun treffen sich beide Mannschaften zum Pokalderby in Wiesental. Wie groß ist die Vorfreude? Welche Erwartungen habt ihr?

Jerome Becker: Die Vorfreude ist bei uns allen riesengroß. Ich denke, so ein Halbfinale gab es beim TSV schon lange nicht mehr. Es ist auch noch ein Derby, was hoffentlich viele Zuschauer bringt – was will man mehr? Ich erwarte eine umkämpfte und emotionale Partie auf Augenhöhe, mit dem hoffentlich besseren Ende für uns. In den letzten Jahren gab es diese Begegnung ja
des Öfteren und es waren immer interessante und meist auch sehr enge Duelle. Deswegen denke ich, dass es ein packendes Halbfinale werden wird.

Marco Schmid: Die Vorfreude auf das Halbfinale ist riesengroß. Für viele Spieler ist es die erste Möglichkeit, ein Pokalfinale zu erreichen. Dass es dann noch zum einem Nachbarschaftsduell gegen den TSV Wiesental kommt, ist umso schöner. Daher hoffe ich, dass eine Menge Zuschauer zum Spiel kommen werden. Ich erwarte ein intensives Spiel auf hohem Niveau, da beide Mannschaften guten Fußball spielen können. Ich schätze, dass kleine Fehler spielentscheidend sein werden und die Mannschaft gewinnt, die die Fehler besser ausnutzen wird.

Nur wenige Kilometer trennen die beiden Ortschaften. Welchen Eindruck habt ihr von eurem Nachbarn?

Jerome Becker: Ich denke, Philippsburg hat eine fußballerisch starke Mannschaft. Speziell in der Offensive sind die Philippsburger auf jeder Position stark besetzt, allen voran natürlich im Sturm mit Wessam Noureddine, welcher wohl zu den besten Knipsern im Kreis zählt. Das ist natürlich eine Aufgabe, allerdings hat unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag gezeigt, dass sie selbst gegen eine offensivstarke Mannschaft wie Büchig in der Lage ist, das Spiel lange offen zu halten.

Marco Schmid: Zum TSV Wiesental ist zu sagen, dass die Wiesentaler in den vergangenen Jahren sehr viel richtig gemacht haben. Sie sind ein starkes Team mit einem sehr guten Trainer, der sie Jahr für Jahr verbessert hat und letztes Jahr zum Aufstieg in die Kreisliga führte. Die Mannschaft ist immer sehr gut eingestellt und weiß, wie sie mit dem Fußball umgehen muss.

Welche persönlichen Erinnerungen verbindet ihr mit dem Kreispokal?

Marco Schmid: Ich persönlich habe kaum gute Erinnerung an den Kreispokal, da es bisher meistens in den ersten Runden zu Ende war. Nichtdestotrotz erhoffe ich mir ein intensives Spiel, dass zu unseren Gunsten enden wird. Es wäre definitiv etwas Besonderes, an dem Pokalfinale als Mannschaft und nicht immer als Zuschauer teilzunehmen.

Jerome Becker: Da es für mich das erste Jahr bei den Herren ist, habe ich bislang noch nicht so viele Erfahrungen sammeln können. In der B-Jugend konnte ich mal mit dem FC Forst den Kreispokal gewinnen, das war schon ein tolles Erlebnis.

Ergänzt nun bitte ein paar Sätze: Das Erreichen des Finals wäre für mich….

Jerome Becker: ... das absolute Highlight in meiner jungen Laufbahn, zumal es dann entweder zum großen Derby kommt oder zum Duell gegen meinen Ex-Verein.

Marco Schmid: … etwas sehr Besonderes. Es wäre mein erstes Finale im Seniorenbereich. Man weiß nie, ob man nochmal die Chance bekommt, um ein Pokalfinale zu spielen.

Unsere Mannschaft zeichnet aus, dass….

Marco Schmid: … wir als Team zusammengewachsen sind. Unsere Neuzugänge haben sich sehr gut in unser Spielsystem eingebaut und mit ihren individuellen Stärken haben sie die Qualität unseres Teams verstärkt.

Jerome Becker: ... wir füreinander kämpfen bis zum Umfallen. Wir haben einen großartigen Teamgeist in der Mannschaft, jeder läuft für jeden, was dazu führt, dass wir für jede Mannschaft ein sehr unangenehmer Gegner sind.

Wir können den Gegner schlagen, wenn…

Marco Schmid: … wir als Mannschaft 110 Prozent geben und sich keiner zu schade ist, für den Mitspieler zu laufen. Ebenso müssen wir schauen, dass wir unser Spiel dem Gegner aufzwingen können und sie somit zum Hinterherlaufen bekommen.

Jerome Becker: ... wir neben den Grundtugenden auch unsere fußballerische Klasse an den Tag legen, selbstbewusst auftreten und mutig nach vorne spielen. Wir müssen die Zweikämpfe annehmen und dürfen dem Gegner keinen Platz zum Atmen geben.

Zum Schluss wollen wir noch einen Ergebnistipp von euch. Wie geht die Partie aus?

Marco Schmid: Ich erwarte ein enges und intensives Spiel mit wenigen Toren.  Mein Tipp lautet deshalb 1:0 für den SVP.

Jerome Becker: Ich tippe auf ein 3:2-Heimsieg für den TSV.


Finale
Noch keine Spiele angelegt
Halbfinale
FC Germania Forst
FV 1912 Wiesental
2:0
TSV Wiesental
SV Philippsburg
2:0
Viertelfinale
FC Germania Forst
FC 07 Heidelsheim II
3:0
TSV Wiesental
FC Flehingen II
4:3
FC Weiher
SV Philippsburg
0:3
FV 1912 Wiesental
VfR Rheinsheim
4:2
Achtelfinale
FC Neibsheim
SV Philippsburg
1:2
TSV Dürrenbüchig
FV 1912 Wiesental
0:2
FC Weiher
FC Odenheim
2:1
FC Östringen II
FC Flehingen II
1:4
FC 07 Heidelsheim II
FC Obergrombach
4:2
TSV Wiesental
FC Karlsdorf
4:2
VfR Rheinsheim
SV Kickers Büchig
3:2
FC Germania Forst
FVgg Neudorf
2:1
2. Runde
FC Flehingen II
SV Gölshausen
4:2
FzG Münzesheim II
TSV Dürrenbüchig
0:3
FC Untergrombach
FV 1912 Wiesental
1:3
TSV Langenbrücken
FC Germania Forst
0:4
SV 62 Bruchsal
FC Karlsdorf
0:4
SV Philippsburg
SpVgg Oberhausen
1:0
VfR Kronau II
VfR Rheinsheim
2:4
FC Huttenheim
TSV Wiesental
1:4
FC Olympia Kirrlach II
FVgg Neudorf
2:3
FC Östringen II
SV Zeutern
5:4
SV Menzingen II
FC Odenheim
0:7
FzG Münzesheim
SV Kickers Büchig
3:4
FC 07 Heidelsheim II
SV Oberderdingen II
1:0
FC Obergrombach
TuS Mingolsheim
2:0
FC Neibsheim
FC Flehingen
1:0
FC Weiher
FV 1912 Wiesental II
8:0
1. Runde
SpVgg Oberhausen II
VfR Rheinsheim
0:3
TSV Rinklingen
FC Neibsheim
0:4
SV Gölshausen
SV Menzingen
3:2
TSV Rheinhausen II
SV Philippsburg
2:6
SV Menzingen II
TSV Oberöwisheim
1:0
FV Bauerbach
SV Oberderdingen II
3:5
FV Neuthard II
FC Untergrombach
0:3
VfB Bretten II
TSV Dürrenbüchig
0:2
SG Odenheim / Zeutern II
SV Kickers Büchig
0:10
FzG Münzesheim II
SV Oberderdingen
2:1
TSV Langenbrücken
FC Karlsdorf II
2:1
TSV Stettfeld II
FC Germania Forst
1:8
TSV Wiesental II
SpVgg Oberhausen
1:3
VfR Kronau II
FVgg Neudorf II
5:2
FSV Büchenau
FC Weiher
0:3
SV Philippsburg II
FV 1912 Wiesental II
1:5
FC Germania Forst II
FC Huttenheim
1:4
FC Olympia Kirrlach II
TSV Rheinhausen
4:0
FV Neuthard
FVgg Neudorf
2:4
FC Flehingen II
SV Gochsheim
9:0
SV Kickers Büchig II
TuS Mingolsheim
1:3
FC Untergrombach II
FC Obergrombach
0:3
FzG Münzesheim
SG Weiher / Langenbrücken II II
10:1
FC 07 Heidelsheim II
TSV Stettfeld
8:7
FV Hambrücken II
TSV Wiesental
1:2
FC Karlsdorf
VfR Kronau
3:1
SV Zeutern
FV Ubstadt
2:1
SV 62 Bruchsal
TuS Mingolsheim II
5:2
FC Östringen II
FC Obergrombach II
2:0

FuPa Hilfebereich