TSV Ilshofen verarbeitet Katastrophenstart gut
Montag 26.08.19 09:14 Uhr|Autor: HT / Viktor Taschner845
Tor für die Hausherren: Die Ilshofener kommen zum Jubeln an der Trainerbank zusammen. Das Team von Trainer Michael Hoskins zeigt beim souveränen 4:1 gegen den SV Linx eine in allen Belangen gute Leistung. Foto: Werner Kurz

TSV Ilshofen verarbeitet Katastrophenstart gut

Oberliga Baden-Württemberg
Der Pfiff ertönt in der 53. Minute mit kurzer Verzögerung. So ganz sicher ist sich Schiedsrichter Jochen Rottner nicht. Er läuft zu seinem Assistenten raus. Nach kurzer Beratung bleibt er bei seiner Entscheidung: Handelfmeter für Ilshofen. Was ist passiert?


Stani Bergheim schießt einen Freistoß aus zentraler Position. Der Ball fliegt auf das Gesicht vom Linxer Adrian Vollmer zu, der reflexartig die Hände hochzieht. „Soll ich mich etwas auf die Nase schießen lassen?“, fragt Vollmer den Referee. Doch Rottner lässt sich davon nicht umstimmen, was regeltechnisch völlig richtig ist. Die oft in Fußballerkreisen behauptete „Schutzhand“ existiert in den Regelbüchern nicht. Maximilian Eiselt tritt selbst zum Elfer an und verwandelt sicher zum 2:1 für Ilshofen. Bereits in der ersten Halbzeit hätte es für den TSV Elfmeter geben können, als eine Flanke von Dominik Rummler abgeblockt wird. Rummler protestiert vehement Handspiel, die Schiedsrichter meinen, der Linxer habe den Ball auf die Brust bekommen.

Nach diesem Tor verändert sich die Statik der Partie. Bis dahin macht Ilshofen das Spiel, während die Gäste die meiste Zeit nur verteidigen. Mit der eigenen Führung können aber nun die Hausherren aus einer sicheren Defensive agieren und dann nach Ballgewinn schnell umschalten. In der 72. Minute setzt sich zunächst Sangar Aziz energisch durch, trifft aber allein vor dem Tor nur den Innenpfosten. Der Abpraller landet jedoch bei Dominik Pfeifer, der mit viel Übersicht einfach quer legt, so dass Jonas Lausenmeyer den Ball ins leere Tor schieben kann. Den Deckel auf die drei Punkte macht drei Minuten später Außenverteidiger Dominik Rummler drauf. Bei einem Vorstoß in den Sechzehner knallt er den Ball zum schönsten Tor des Tages zum 4:1 unter die Latte.

Den Grundstein zum Sieg legen die Ilshofener vor rund 400 Zuschauern in der ersten Halbzeit, indem sie nach einem Katastrophenstart die richtige Reaktion zeigen. Das 0:1 nach 120 Sekunden resultiert aus einem Schnitzer des Schlussmanns. Ein ungefährlicher, hoher Ball springt ein paar Meter vor dem Strafraum auf. Torwart Jonas Wieszt wartet, bis der Ball in den Sechzehner fliegt, um ihn fangen zu können. Die Kugel ist aber zu langsam und Wieszt bereinigt die Situation nicht mit dem Fuß. Gästestürmer Marc Rubio spitzelt den Ball weg und trifft ins leere Tor.

Keine Verunsicherung

Der TSV lässt sich davon aber nicht verunsichern und zieht sein Spiel durch. Fast alle Zweikämpfe gewinnen die Männer in Rot. Folgerichtig gleicht Benjamin Kurz mit einem Abstauber nach einer Viertelstunde aus. Auch danach dominieren die Hohenloher. Bei den Gästen versucht ihr Trainer Thomas Leberer seine Jungs wachzurütteln, während sein Gegenüber Michael Hoskins kaum korrigieren muss. Das 1:1 nur Pause spiegelt nicht die Kräfteverhältnisse an diesem Tag wider. Der TSV ruft aber auch in der zweiten Hälfte eine kompakte Mannschaftsleistung ab und gewinnt souverän.

„Uns hat jegliche Aggressivität und Laufbereitschaft gefehlt. Aus meiner Sicht war es zwar kein Elfmeter, aber das Tor zu diesem Zeitpunkt für Ilshofen war verdient“, sagt Thomas Leberer nach der Partie. „Wir mussten dann offensiv wechseln und das hat ihnen den Raum für die weiteren Tore gegeben. Am Ende haben wir aber verdient verloren“, so der Trainer des SV Linx.

Ilshofens Coach Michael Hoskins lobt sein Team: „Nach der 3:7-Niederlage in Stuttgart hat jeder die Einstellung gezeigt, dass man sich beweisen will. Das konnten wir die Woche über heute mit ins Spiel nehmen. Der frühe Rückstand war natürlich ein Schlag, aber die Körpersprache danach hat sofort gepasst. Was mich auch besonders freut ist, dass die Einwechselspieler nochmal Druck gemacht haben.“

Nach dem ersten Saisonsieg geht es für Ilshofen mit einer englischen Woche weiter. Am Mittwoch fährt die Mannschaft im WFV-Pokal zum Landesligisten Pfedelbach. Am Samstag geht es in der Liga weiter in Neckarsulm.

FOTOS TSV Ilshofen - SV Linx

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

FuPa / Heiko Schmidt - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Wählt die Mannschaft der Woche aus dem Unterland

Das Voting von FuPa Unterland und M & M Fussballtalk läuft bis zum Mittwoch, 16.09.2020, um 23.59 Uhr

Macht mit und wählt die Mannschaft der Woche aus dem Unterland. M & M Fussballtalk und FuPa Unterland rufen Euch auf, für das Topteam aus zehn Vorsc ...

Andreas Klein (BZ) - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Awed Issac Abeselom
Awed Issac Abeselom wechselt doch nicht zum Freiburger FC

Abeselom zieht es nach Hessen, Verpflichtung geplatzt. 

Ein Blick auf die Resultate der bisherigen sieben Punktspiele des Freiburger FC zeigt deutlich, wo der Schuh drückt: in der Offensive. Sechs Tore haben bislang nur fünf Punkte eingebracht, eine ...

Badische Zeitung - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Nach 30 Minuten auf den Gegner eingestellt: Lörrachs Mirco Böhler (rechts, gegen Chris Loser)
Oberliga FV Lörrach-Brombach verpasst Punktgewinn gegen Vizemeister

0:6 im heimischen Stadion für den FFC +++ FC 08 Villingen kommt geduldig zum Punkt

Am Ende hatte der FFC gegen Aufsteiger FCA Walldorf II nur beim Eckballverhältnis (9:2) die Nase vorne. Doch bei den Toren behielt der FCA mit einem überraschend klare ...

Matthias Renner (BZ) - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Der Freiburger FC sammelte einen weiteren Zähler.
Freiburger FC kommt nach 0:3 in Pforzheim zurück

FV Lörrach-Brombach verpasst Punktgewinn bei Topteam FSV Bissingen +++ FC 08 Villingen ergattert 1:1

Fußball-Krimi im Brötzinger Tal . Kein Spiel für schwache Nerven erleben die Zuschauer beim Kick des 1.CfR Pforzheim gegen den Freiburger FC. Für den ...

Florian Huth - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Liveticker: Das sind die Spiele in der heutigen Konferenz

Hier geht es direkt zu allen Livetickern des heutigen Tages auf FuPa Südwest

Die heutige Konferenz auf FuPa Südwest in der Übersicht.

Badische Zeitung - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Jubeltraube nach dem 3:0 durch Vincent Kittel (verdeckt), mit Benedikt Nickel, Daniel Briegel und Mirco Böhler
Erst fegt der Sturm, dann der FV Lörrach-Brombach übers Grütt

Freiburger FC fällt das Siegen weiter schwer

Erst ist der Sturm über das Grütt gefegt, dann Fußball-Oberligist FV Lörrach-Brombach. Dabei war die Partie gegen Astoria Walldorf II schon nach 60 Sekunden für fast 45 Minuten unterbrochen. Der Freiburg ...

Badische Zeitung - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Der Freiburger FC will weiter Boden in der Tabelle gutmachen
Freiburger FC geht zuversichtlich ins Derby gegen FC 08 Villingen

Lörrach-Brombach möchte erstmals punkten

Das heutige Derby  bringt das Aufeinandertreffen der jüngsten Oberligatrainer, Joschua Moser-Fendel (25, FFC) und Marcel Yahyaijan (28, FC 08) sowie auch das Wiedersehen des FFC-Coaches mit Carsten Neuberth ( ...

Schwäbische Zeitung - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Felix Schäch brachte den FV Ravensburg kurz vor der Pause in Führung. Am Ende gewann der FV gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen mit 3:0.
Mit individueller Klasse zum Sieg

Der FV Ravensburg bleibt in der Fußball-Oberliga ungeschlagen. Am Mittwochabend gewannen die Ravensburger gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen mit 3:0. In der ersten Halbzeit offenbarte der FV allerdings Schwächen.

Ravensburg / sz - Der FV Ravensburg b ...

Badische Zeitung - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Stabiles Bollwerk in Neckarsulm: Patrik Kierzek (FVLB, links) gegen Pasqual Pander (Mitte) und David Gotovac
FV Lörrach-Brombach ermauert sich ersten Oberliga-Auswärtspunkt

Schwach vor der Pause: Freiburger FC unterliegt 0:2 in Bissingen

Der FV Lörrach-Brombach fängt an, in der Oberliga kontinuierlich Punkte zu sammeln. Bei der Neckarsulmer Sport-Union griff die Defensivtaktik des Aufsteigers, der sich ein 0:0 erkämpfte. ...

FuPa / Heiko Schmidt - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Trainer Evangelos Sbonias (links) und Sportdirektor Dr. Christian Werner (Mitte) berüfen den Zugang Mario Ebenhofer.
SGV Freiberg verpflichtet Mario Ebenhofer

Fußball-Oberligist verstärkt seinen Kader

Aufgrund der verletzungsbedingten lang- und längerfristigen Ausfälle im Kader des Freiberger Fußball-Oberligisten wurde SGV-Sportdirektor Dr. Christian Werner auf dem Transfermarkt noch einmal fündig. ...

Tabelle
1. VfB Stuttg. II (Ab) 2138 41
2. Göppingen 2114 38
3. Stg. Kickers 2018 35
4. Ravensburg 217 34
5. Villingen 202 31
6. Oberachern 216 32
7. 08 Bissingen 203 30
8. FreiburgerFC (Auf) 202 30
9. Dorfmerking. (Auf) 20-3 27
10. SV Linx 21-8 27
11. Rielasingen (Auf) 21-8 27
12. Nöttingen 21-10 27
13. Pforzheim 205 25
14. Reutlingen 20-2 25
15. Neckarsulm 21-6 26
16. Freiberg 21-20 25
17. Ilshofen 21-16 19
18. Sandhausen II (Auf) 20-22 12
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich