Trauer um Thomas Luichtl
Freitag 06.11.20 11:44 Uhr|Autor: Augsburger Allgemeine / Herbert Schmoll1.928
Nur 44 Jahre wurde Thomas Luichtl alt. Foto: Fred Schöllhorn

Trauer um Thomas Luichtl

Der Gögginger Trainer stirbt mit nur 44 Jahren
Die traurige Nachricht machte unter den Augsburger Fußballern wie ein Lauffeuer die Runde: Thomas Luichtl ist tot. Der Trainer des Kreisligisten TSV Göggingen, bei dem er seit 2018 tätig war, verstarb nach schwerer Krankheit. Er hinterlässt seine Frau und zwei Buben und wurde nur 44 Jahre alt.


Der beruflich bei einer großen Krankenversicherung tätige Luichtl spielte von 1992 bis 1996 in der Jugend des FC Augsburg. In der FCA-Nachwuchsabteilung gehörte er zu den vielversprechenden Talenten und erlebte mit seinen Teamkameraden große Erfolge. Trainer Heiner Schuhmann holte ihn als B-Jugendlichen zu den A-Junioren, mit denen er 1993 den Gewinn der deutschen Meisterschaft feiern durfte. Mit der Augsburger Talentschmiede gewann er zudem zwei Mal den Junioren-DFB-Pokal. Heiner Schuhmann zeigte sich vom Ableben seines früheren Spielers geschockt. „Ich kann es gar nicht fassen, dass Thomas nicht mehr unter uns weilt.“ Er bezeichnete seinen ehemaligen Spieler als „guten Typ, der sehr ehrgeizig war und viele Tore für uns geschossen hat.“

In seinem letzten Jugendjahr 1995/96 verzeichnete er auch fünf Einsätze in der ersten Mannschaft in der Regionalliga. Der junge Thomas Luichtl feierte seine Erfolge an der Seite späterer Bundesliga-Akteure wie Darius Kampa, Thomas Meggle, Michael Rösele oder Frank Gerster. Nach der Juniorenzeit wechselte der Stürmer für eine Saison zum Zweitligisten VfL Wolfsburg.

Zuvor hatte er mit einer spektakulären Aktion auf sich aufmerksam gemacht. Er bewarb sich schriftlich bei allen deutschen Erst- und Zweitligisten. Bei den Niedersachsen wurde er in der zweiten Mannschaft eingesetzt. Der sehr heimatverbundene Spieler, der das Talent von seinem Vater Emil geerbt hatte, kehrte nach Hause zurück und erzielte dann u. a. für den TSV Schwaben, TSV Aindling, TSV Bobingen oder FC Königsbrunn viele Tore.

2003 stieg Luichtl beim damaligen Bezirksoberligisten FC Stätzling ins Trainergeschäft ein und wirkte in den folgenden Jahren als Übungsleiter (u. a. SV Hammerschmiede) bei etlichen Klubs.

Mehr Lokalsport gibt es unter www.augsburger-allgemeine.de


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Josef Janker (mi.) beim obligatorischen Saisonanstoß (ein Schnappschuss aus dem Jahr 2018).
»Ein Angebot«: Regionalliga startet am 6. Februar mit Nachholspielen

Ab diesem Datum soll auch mit dem modifizierten Ligapokal begonnen werden +++ 1. regulärer Ligaspieltag am 27./28. März

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) kommt der Forderung der Vereine nach und legt ein konkretes Datum vor, wann nach der Corona ...

Friedberger Allgemeine / seol - vor
A-Klasse Augsburg Ost
Wolfgang Marzini verlässt die Sportfreunde Friedberg nach der laufenden Saison.
Marzini verlässt die Sportfreunde

Friedberger Ostler suchen Trainer für neue Spielzeit

Die Sportfreunde Friedberg und das Trainerteam der ersten Mannschaft, Wolfgang Marzini und Benjamin Heim, werden am Saisonende getrennte Wege gehen.

Friedberger Allgemeine / Sebastian Richly - vor
Landesliga Bayern Südwest
Torjäger Markus Gärtner verlässt den SV Mering und schließt sich dem Bezirksligisten TSV Meitingen an.
Meringer Torjäger macht den Abflug

Warum sich Markus Gärtner nun Meitingen anschließt und wie der MSV reagiert

In den fünf Pflichtspielen seit September musste der SV Mering auf seinen Torjäger Markus Gärtner verzichten. Der Angreifer pausierte. Die Verantwortlichen des MSV nannten p ...

Neuburger Rundschau / Dirk Sing - vor
A-Klasse Neuburg
Gehen aus finanziellen Gründen ab sofort getrennte Wege: A-Klassist FC Illdorf und der bisherige Cheftrainer Sepp Meier (vorne).
FC Illdorf zieht die (finanzielle) „Notbremse“

Nachdem beim A-Klassisten aufgrund der Corona-Pandemie zahlreiche geplante Einnahmen wegbrechen, muss im sportlichen Bereich gespart werden +++ Deshalb erfolgte nun die Trennung des Trainer-Gespanns

Dass die Saison 2019/2020 als eine der wohl ungewöhn ...

Aichacher Nachrichten / Sebastian Richly - vor
3. Liga
Fertig machen zum Jubeln. Bei Dynamo Dresden gehört Christoph Daferner aus Immendorf (Gemeinde Pöttmes) zum Stammpersonal. Der 22-Jährige zahlt das bislang mit Leistung zurück.
Pöttmeser macht große Sprünge

Christoph Daferner spielt seit dieser Saison für den Traditionsklub Dynamo Dresden in der 3. Liga +++ Der 22-Jährige verrät, warum er schon jetzt an die Zeit nach der Profi-Karriere denkt und welche Rolle seine Heimat spielt

Christoph Daferner wech ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bundesliga
Nur Remis: Während die Werderaner den Punkt wie einen Sieg feiern, sind Javi Martinez und Leon Goretzka (re.) nur mäßig gut gelaunt.
Hoppla: Werder überrascht den FCB - Augsburg punktet in Gladbach

Bundesliga - Samstag: Der FC Bayern kommt gegen Bremen nicht über ein 1:1 hinaus +++ FCA gleicht glücklich in Unterzahl spät aus

Da muss der geneigte Fußball-Fan schon zweimal hinschauen: Ja, der SV Werder Bremen hat den großen FC Bayern geärgert ...

Augsburger Landbote / Oliver Reiser - vor
Bezirksliga Schwaben Nord
Meitingens Neuzugang Michael Meir (rechts) setzt sich meist mit filigraner Technik durch.
Zwei Torjäger für den TSV Meitingen

Mit den beiden Neuzugängen Markus Gärtner und Michael Meir wollen die Lechstädter im Frühjahr den Aufstieg in die Landesliga anvisieren

Derzeit sind die Amateurfußballer zum Nichtstun verdammt. Für eine lange Zeit, denn momentan darf während des L ...

Tabelle
1. FC Horgau 2129 48
2. Dinkelscher. 2133 40
3. Langerringen (Auf) 2029 40
4. Anhausen 219 38
5. Kissinger SC (Ab) 2016 38
6. Zusmarshsn. 208 33
7. TSV Gögging. 2113 30
8. Lagerlechf. (Auf) 21-9 26
9. Westheim 20-10 25
10. FC Königsbr. 20-1 22
11. FC Haunst. 19-13 19
12. Schwabmünch. II 21-30 19
13. Täfertingen (Auf) 19-21 14
14. Kriegshaber (Auf) 20-53 9
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich