FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 14.08.17 11:26 Uhr|Autor: Starnberger Merkur - Tobias Huber688
Wo ist der Torschütze? Im Jubel umschlingt Ramon Adofo (r.) den erfolgreichen Florian Huber nach dessen Tor zum 2:0 gegen Raisting. Foto: Andrea Jaksch

Dank Hölzl und Huber! Gilching reitet die Welle weiter

TSV siegt auch gegen Raisting
Der Wahnsinn nimmt kein Ende. Die Landesliga-Fußballer des TSV Gilching-Argelsried feierten am Sonntag im Derby gegen den SV Raisting den vierten Sieg in Serie und bauten durch das 2:0 (1:0) ihren Vorsprung an der Tabellenspitze sogar noch aus.

Wolfgang Krebs ist glücklich verheiratet. Deshalb widmete der Trainer des TSV Gilching-Argelsried den 2:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den SV Raisting seiner Frau. „Sie hat eine gute Freundin, die aus Raisting kommt. Nach unseren Niederlagen letzte Saison gegen Raisting hat die uns immer ein Bild geschickt, auf dem die aktuelle Tabelle zu sehen war. Jetzt kann sich meine Frau revanchieren“, sagt Krebs.

Die Stimmung beim gemeinsamem Grillen nach dem Spiel hätte bei den Gilchinger Fußballern kaum besser sein können. Da die Verfolger patzten, hat der Tabellenführer der Landesliga Südwest bereits vier Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten FV Illertissen II (1:2 gegen TSV Nördlingen). Der Sensationslauf nimmt einfach kein Ende.

Wer jetzt aber im Lager des TSV schon anfängt, von der Bayernliga zu träumen, dem sei gesagt, dass der TSV am Sonntag nicht im Stile einer Spitzenmannschaft auftrumpfte. „Raisting hatte in der ersten Halbzeit die bessere Spielanlage“, bekannte Krebs. Topchancen gab es jedoch hüben wie drüben zunächst keine zu sehen. In der 39. Minute hätten die Gäste jedoch in Führung gehen müssen. Nach einer schlechten Ballannahme von TSV-Kapitän Maximilian Hölzl bediente Maximilian Baumgartner den mitgelaufenen Kevin Kümmerle. Doch da das Gästetor in der Talhofstraße derzeit anscheinend zugemauert ist, schoss der Raistinger frei vor dem leeren Gehäuse links vorbei. Gilching ist damit in dieser Runde weiter ohne Gegentreffer vor heimischer Kulisse.

Dem TSV reichte dagegen der einzige Eckball der von zahlreichen missglückten Diagonalpässen geprägten ersten Halbzeit, um in Führung zu gehen. Anders als in den vorigen Partien fand Linksfuß Christoph Meißner aber nicht den Kopf von Christian Rodenwald. Stattdessen war Hölzl zur Stelle und wuchtete den Ball mit der Stirn zur glücklichen Pausenführung ins Netz (43.).

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Raistings Viktor Neveling leistete sich in der insgesamt sehr fairen Begegnung ein zweites gelbwürdiges Foul. Schiedsrichter Benedikt Öllinger kannte keine Gnade und zeigte die Gelb-Rote Karte, so dass die Gäste vor der rekordverdächtigen Kulisse von 350 Zuschauern zu Zehnt weiterspielen mussten (63.). Nur 120 Sekunden später scheiterte Maximilan Ruml an SVR-Torhüter Urban Schaidhauf. Angreifer Florian Huber drückte den Abpraller mit dem Kopf über die Linie zum 2:0.

In der Schlussphase zeigten sich die Hausherren gnädig und ersparten den Raistingern, die weiterhin nur drei Zähler auf dem Konto haben, bei Kontermöglichkeiten das dritte Gegentor. „Dann wäre endgültig der Deckel drauf gewesen. Aber auch so ist dank unserer erneut starken Abwehr nichts mehr angebrannt“, sagte Gilchings Abteilungsleiter Stefan Schwartling. der sich nach dem Spiel zusammen mit seinen ehemaligen Kollegen der Senioren-Mannschaft das Grillfleisch ebenfalls schmecken ließ. „Wir genießen diesen Augenblick“, sagte Schwartling.


TSV Gilching-Argelsried – SV Raisting 2:0
TSV Gilching-Argelsried: Ruml, Hölzl, Meißner (87. Lubenow), Gensheimer, Lindermayr (55. Teouri), König, Brand, Ruml, Rodenwald, Huber (83. Gegenbauer), Adofo - Trainer: Krebs
SV Raisting: Schaidhauf, Blatt, Leitmeier (67. Ersoy), Häusler, Schmitt, Heichele, Kümmerle, Neveling, Baumgartner, Schmid, Boos (65. Krukow) - Trainer: Ansorge
Schiedsrichter: Öllinger (Riedlhütte) - Zuschauer: 350
Tore: 1:0 Hölzl (43.), 2:0 Huber (65.)
Gelb-Rot: Neveling (63./SV Raisting/)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.10.2017 - 2.645

Trainerwechsel bei Türkspor Augsburg

Herbert Wiest übernimmt von Ivan Konjevic

17.10.2017 - 803

Rote Welle bei Aystetten

Drei Platzverweise in den beiden Mannschaften trüben das Bild nach dem 1:1 gegen den Spitzenreiter Nördlingen

16.10.2017 - 450

Keinem Duell aus dem Weg gegangen

Nach der Pause kämpfte Gundelfingens Kühn sogar ganz kühn ohne Maske

17.10.2017 - 424

Mering liegt voll im Plan

Das Ziel, das man sich zur Saisonhalbzeit gesteckt hat, ist greifbar nahe +++ Stätzling ärgert sich über ein frühes Gegentor

25.04.2017 - 231

400 Spiele für Gilching-Argelsried

Hölzl und Lubenow für ihre Vereinstreue geehrt. Krebs weiterhin Trainer

02.08.2017 - 206

Gilchinger Serie soll gegen Stätzling halten

Noch ungeschlagen