FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 24.07.17 11:03 Uhr|Autor: Augsburger Landbote731
Eine missglückte Generalprobe erlebte Manuel Lippe (rechts), der mit dem TSV Gersthofen gegen BSK Olympia Neugablonz verlor. Foto: Oliver Reiser

Eine gebrauchte Generalprobe

TSV Meitingen, TSV Gersthofen und FC Horgau kassieren Niederlagen vor dem Bezirksliga-Start

Wenn die alte Fußballweisheit stimmt, dass auf eine verpatzte Generalprobe eine gelungene Premiere folgt, dann müssten die Bezirksligisten TSV Gersthofen, der TSV Meitingen und der FC Horgau am kommenden Wochenende einen super Start auf den Rasen legen. Der TSV Neusäß konnte seinen letzten Test wenigsten Unentschieden gestalten.



TSV Gersthofen – BSK Olympia Neugablonz 1:3
Eine gebrauchte Generalprobe für den TSV. Schon nach einer halben Stunde lag man 0:3 zurück, weil sich mit haarsträubendem Defensivverhalten immer wieder selbst in Bedrängnis brachte und die Allgäuer förmlich zum Toreschießen einlud. In dem für ein Freundschaftsspiel sehr nickelig geführten Match traf Christoph Wagemann mit dem Pausenpfiff die Querlatte. Als Matthias Buckow kurz nach dem Wechsel die Ampelkarte sah, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Doch mehr als der Ehrentreffer durch Stefan Schnurrer per Kopf (55.) sprang nicht heraus.

 

TSV Haunstetten – TSV Neusäß 0:0
Bei der Generalprobe gelang dem TSV Neusäß beim künftigen Ligarivalen zwar erneut kein Treffer, trotzdem stellte Sportlicher Leiter Günter Hausmann eine weitere Leistungssteigerung seiner Truppe fest. Bis zur Pause verlief die Partie beim künftigen Ligarivalen ausgeglichen. Durch Andreas Beltle und Tobi Müller vergaben die Neusässer allerdings zwei gute Möglichkeiten. Nach der Pause dominierten die Gastgeber, doch der ausgezeichnete Gästekeeper Tobias Kastenhuber ließ sich nicht bezwingen.

 

TSG Thannhausen – FC Horgau 2:1
Die Kleeblätter, die direkt von einem Hüttenwochenende in Österreich angereist waren, wirkten in der Anfangsphase noch recht schläfrig, steigerten sich aber im Verlauf des Spiels. Thannhausen war dann aber vor der Halbzeit zweimal kaltschnäuziger und ging durch zwei Treffer von Michael Müller nicht unverdient mit 2:0 in Führung. Ein Eigentor musste dann herhalten, um zum Anschlusstreffer zu gelangen. Der FCHo drückte nun auf den Ausgleich, dadurch hatte die TSG den Raum für ihr schnelles Konterspiel, aber Torwart Marco Fischer konnte hervorragend klären.

 

TSV Meitingen – SpVgg Wettelsheim 0:4
Auch in Meitingen wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Von außerhalb zum plötzlichen Meisterschaftsfavorit gekoren worden, musste der TSV in seinem letzten Vorbereitungsspiel eine herbe 0:4-Niederlage einstecken. Gegen den mittelfränkischen Bezirksligisten Wettelsheim ließen die Lechtaler alles vermissen, was sie vor einer Woche zum verdienten 7:1 Heimsieg gegen Dittenheim geführt hatte: Laufbereitschaft, Spielfreude und die Lust auf Zweikämpfe. Bereits zur Halbzeit rannte der TSV Meitingen einem 0:2 hinterher. Zwei 16-Meter-Chipbälle, unhaltbar für Keeper Tobias Hellmann, brachte die Gäste in Führung. Ein Elfmeter und ein Konter taten in der zweiten Hälfte ihren Rest.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.06.2017 - 4.837

Keine großen Veränderungen

Die Bezirksligen Nord und Süd sind eingeteilt

04.06.2017 - 2.254

Der Aufstiegstraum ist geplatzt

Durch die 0:3-Niederlage beim SC Oberweikertshofen scheitert der BSK Olympia Neugablonz auf der Ziellinie zum Landesliga-Aufstieg

12.06.2017 - 1.891

Wassermann und Franke waren 13 Mal dabei

Die FuPa-Elf des Jahres in der Bezirksliga Süd

08.08.2017 - 1.813

Zweiter Versuch, zweite Pleite

Auch das Wiederholungsspiel zwischen Kissing und Haunstetten muss wegen eines Gewitters abgebrochen werden +++ Diesmal liegt der KSC noch deutlicher zurück

22.06.2017 - 1.665

„Der Neue“

Der TSV Haunstetten geht mit einer „internen Lösung“ in die kommende Spielzeit und hat große Ziele +++ Andreas Ried soll den Klub in die Landesliga führen

19.09.2017 - 1.276

Eine Hiobsbotschaft jagt die nächste

Bei der SSV Glött fällt ein Kicker nach dem anderen aus +++ Elfmeter war Knackpunkt beim FC Lauingen

Tabelle
1. Gersthofen 1019 30
2. VfR Neuburg 1018 25
3. Meitingen 109 22
4. Ehekirchen (Ab) 1012 17
5.
SC Bubesheim 911 16
6.
TSV Rain II 10-3 14
7. Ecknach (Auf) 94 12
8. Nördlingen II 9-1 12
9.
SSV Glött 10-13 11
10.
Hollenbach 91 10
11.
TSV Offingen (Auf) 10-5 10
12.
Adelzhausen 9-4 9
13.
Donaumünster (Auf) 10-10 9
14.
FC Horgau (Auf) 10-9 8
15.
Wörnitzstein 8-9 5
16. FC Lauingen 9-20 3
ausführliche Tabelle anzeigen