FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 08.10.17 21:30 Uhr|Autor: Kölner Stadt-Anzeiger / Tim Miebach465
Gagik Arutiunian (r.) und der TuS Oberpleis müssen sich in Rheinbach mit einem 1:1 begnügen. Fotos: Bröhl

Drei Punkte für die Moral

Bad Honnef beendet seine Niederlagen-Serie - Windeck schenkt Führung her

SSV Homburg-Nümbrecht — Germania Windeck 5:2 (3:2)

Zweimal geführt und doch verloren — die Landesliga-Fußballer von Germania Windeck haderten hinterher wieder einmal mit dem Ergebnis. „Wir waren heute sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft, haben aber einfach zu viele Fehler gemacht”, sagte Trainer Marcus Voike nach dem 2:5 in Nümbrecht.

Vor toller Kulisse hatten Adrian Müller (12.) und Markus Blechinger (21.) für Windeck getroffen, doch ein Eigentor von Thomas Hombeuel (15.) und ein unnötiger Ballverlust im Zentrum (22.) führten zum 2:2. Dann wurde den Gästen laut Voike ein „glasklarer Elfmeter” verwehrt, nachdem Veli Ümit von den Beinen geholt worden war. Nach dem 2:3 durch den Ex-Windecker Joscha Trommler (26.) traf Germania-Akteur Hodaka Ogawa nur den Pfosten, ehe Nümbrecht uneinholbar davonzog (80./90. +1).

SSV Homburg-Nümbrecht: Salmen, Kania, Krämer, Hennecken, Schwarz, Rüttgers, Trommler (90. Kelm), Leyerer (46. Barth), Jungjohann, Wolf (83. Brummenbaum), Großberndt - Trainer: Förster - Trainer: Reisewitz

TSV Germania Windeck: Tessarolo, Zakrzewski, Hombeuel, Buchholz, Akdeniz, Bröhl, Ümit (78. Franke), Blechinger, Göhsl, Ogawa, Müller - Trainer: Voike - Trainer: Joest

Schiedsrichter: Katic - Zuschauer: 345
Tore: 0:1 Müller (12.), 1:1 Eigentor (15.), 1:2 Blechinger (21.), 2:2 Großberndt (22.), 3:2 Trommler (26.), 4:2 Barth (80.), 5:2 Großberndt (90.+1)

FV Bad Honnef — FC Leverkusen 5:1 (2:0)

Das nennt man wohl einen Befreiungsschlag. Nach drei Niederlagen in Folge feierte der FV Bad Honnef einen überzeugenden 5:1-Erfolg über den Aufsteiger aus Leverkusen. „Das sind drei Punkte für die Moral”, sagte Pressesprecher Frank Breidenbend.

Gaspard Fehlinger (36.) und Thorsten Hanisch (45.) hatten für eine beruhigende Halbzeitführung gesorgt, doch Bahadir Incilli nutzte einen von Felix Handke verursachten Foulelfmeter zum 1:2 (55.). Der Strafstoß war wiederholt worden, doch auch im zweiten Anlauf bewies der FC-Akteur Nervenstärke. Fehlinger stellte in der 71. Minute den alten Abstand wieder her, ehe ein Geniestreich von Kevin Leisch zur Vorentscheidung führte: Der Routinier überwand den zu weit vor dem Gehäuse stehenden Gästekeeper aus 40 Metern Torentfernung (73.). Den Schlusspunkt setzte Handke (90.).

FV Bad Honnef: Pfennig, Dicke, Handke, Azahaf (86. Quednau), Hanisch, Leisch, Hakolli (75. Jäger), Fehlinger, Juchem, Skoda, Gallego Costa (81. Schülgen) - Trainer: Klohe

FC Leverkusen: Spiegel, Leontaridis, Luginger, Fischer, Incilli, Tsaprantzis, Cetin, Öztürk, Wadenpohl, Mambasa Masudi, Azzizi - Trainer: Tsaprantzis - Trainer: Öztürk

Schiedsrichter: Jochem - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Fehlinger (36.), 2:0 Hanisch (45.), 2:1 Incilli (55. Foulelfmeter), 3:1 Fehlinger (71.), 4:1 Leisch (73.), 5:1 Handke (90.)

SV Lohmar — Fortuna Köln II 1:4 (1:1)

Das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub hatte sich der Lohmarer Trainer Thomas Gärtner sicherlich anders vorgestellt. Seine Elf unterlag der Kölner Drittliga-Reserve mit 1:4, war aber eine Halbzeit lang die klar bessere Mannschaft. Nach der Führung durch Jonas Timmer (3.) traf Jeffrey Eshun nur die Latte und Ibrahim Salis scheiterte zweimal am glänzend reagierenden Fortuna-Keeper. Auf der anderen Seite fiel der Ausgleich (37.); nach dem Doppelschlag durch Kai Burger (53./58.) hatte der SVL die große Chance zum Anschluss: David Schröer verschoss jedoch einen Handelfmeter, ehe Manuel Kabambi den Sack zumachte (84.). „In dieser Liga geht es so eng zu — da muss man seine Chancen eben nutzen, wenn man gewinnen will”, resümierte der Sportliche Leiter des SVL, Ralf Winiarz.

SV Lohmar: Schneider, Njangue, Pietrobelli, Savic, Schröer, Ooka, Timmer (60. Weber-Verlinden), Pietrek, Salis, Manneh (82. Louis-Jacques), Eshun (89. Zawistowski) - Trainer: Gärtner

SC Fortuna Köln II: Resvanis, Zengin, Remagen, Hardenbicker (86. Dogan), Diehl, Pavone, Tandundu-Clausen (70. Kabambi), Paffrath, Loum, Biade, Burger (90. Gatackic) - Trainer: Moran

Schiedsrichter: Mrkalj - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Timmer (3.), 1:1 Pavone (37.), 1:2 Burger (53.), 1:3 Burger (58.), 1:4 Kabambi (84.)
Besondere Vorkommnisse: Schröer (SV Lohmar) verschießt Handelfmeter

SV Schlebusch — TuS Mondorf 3:1 (2:1)

Schlebusch begann forsch und ging folgerichtig mit 2:0 in Führung (16./40.), doch dann hauchte Ugin Kwarteng dem Außenseiter aus Mondorf wieder neues Leben ein — 1:2 (45.). „Das war die Initialzündung — danach waren wir ebenbürtig”, sagte TuS-Abteilungsleiter Martin Krämer.

Der Knackpunkt der Partie ereignete sich in der 89. Minute: Während Sangar Aziz den Ball aus drei Metern Torentfernung an den Pfosten setzte, nutzte Denis Labusga den anschließenden Konter zur Vorentscheidung.

SV Schlebusch: Kuske, Birken, Raufeiser, Weistroffer, Schulz, Hammes (64. Breddemann), Herbel, Labusga, Urban (82. Ring), Schulz, Engeländer (69. Annas) - Trainer: Müller

TuS Mondorf 1920: Menrath, Sistig (46. Lüßem), Lüßem, Wiemer, Lehnert, Brieger (67. Müller), Aziz, Delijaj, Sahin, Knappe, Kwarteng (61. Pohl) - Trainer: Hülder

Schiedsrichter: Kalaf - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Raufeiser (16.), 2:0 Labusga (40.), 2:1 Kwarteng (45.), 3:1 Labusga (89.)

VfL Rheinbach — TuS 05 Oberpleis 1:1 (1:0)

Oberpleis wurde kalt erwischt und lag nach dem Gegentreffer durch Stephan Derigs mit 0:1 hinten (2.). Erst nach dem Wechsel nahmen die 05er den Kampf auf dem tiefen Rasen an und wurden prompt durch den Ausgleich durch Jonas Henscheid belohnt (53.). Nur sieben Minuten später sah ein Rheinbacher Akteur nach einer Notbremse an Tim Miebach die Rote Karte, doch auch mit einem Mann mehr auf dem Platz und trotz guter Möglichkeiten sollte dem TuS kein zweiter Treffer mehr gelingen.

Gästekeeper Sebastian Klein hielt in der Schlussminute sogar den einen Punkt dank einer tollen Fußparade fest. „Am Ende war es ein offener Schlagabtausch. Das Spiel hätte also in beide Richtungen kippen können”, sagte TuS-Trainer Wolfgang Görgens.

VfL Rheinbach: Reichling, Derigs, Schroden, Lück, Klemp, Neubauer-Fischer, Schmickler, Yaglioglu, Kukelka (45. Berekoven), Schirmer (90. Wessel), Gärtner (90. Hense) - Trainer: Schmickler

TuS 05 Oberpleis: Klein, Rüth, Caspar, Steinhauer, Arutiunian (45. Krasniqi), Henscheid, Breuer, Rüth (45. Franke), Roßner (75. Bormann), Schulz, Miebach - Trainer: Zepp - Trainer: Görgens

Schiedsrichter: Neu - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Derigs (2.), 1:1 Henscheid (53.)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.10.2017 - 410

Träumereien werden Realität

Vor dem neunten Spieltag stehen Kölner Teams auf den ersten drei Tabellenplätzen

19.10.2017 - 305

Schon vor der Pause hellwach sein

Nümbrecht und Wiehl wollen gegen Fortuna Köln II und dem SV Schlebusch endlich mal in Führung gehen

20.10.2017 - 303

Ein Fehler kostet fast drei Punkte

Viktoria Glesch-Paffendorf kommt über ein Remis nicht hinaus — GKSC Hürth verliert verdient

20.10.2017 - 227

Ein Team in Lauerstellung

Die Fußballer des SV Schlebusch wollen mit einem Sieg gegen Wiehl in der Top-Gruppe bleiben

20.10.2017 - 177

Kaum lösbar

VfL Rhein­bach bei Spit­zen­rei­ter Deutz. En­de­nich will Loh­mar auf Dis­tanz hal­ten

20.10.2017 - 168

Für Lohmar ist das Heimrecht kein Vorteil

Ta­bel­len­nach­bar FV En­de­nich kommt. In Wind­eck be­rei­tet sich Trai­ner Voi­ke auf sei­nen Ein­satz vor

Tabelle
1.
SV Deutz 815 19
2.
Viktor. Köln II (Auf) 88 18
3.
Lindenthal (Auf) 812 17
4.
Nümbrecht 86 17
5. Schlebusch 811 16
6. Oberpleis 85 11
7. SC Brühl 75 11
8.
FV Wiehl 8-3 9
9.
FC L´kusen (Auf) 8-5 9
10.
Windeck (Ab) 8-7 9
11. Bad Honnef (Auf) 80 8
12. Fortuna Köln II 8-1 8
13.
FV Endenich 7-9 8
14.
SV Lohmar 8-8 6
15. VfL R'bach (Ab) 8-10 6
16. TuS Mondorf (Auf) 8-19 2
ausführliche Tabelle anzeigen

Hast du Feedback?