FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 09.10.17 14:33 Uhr|Autor: Jochen Schröder - Schongauer Nachrichten74
Mit Köpfchen: Nur selten ließen die Altenstadter (grün-weiß) die Gäste aus Mammendorf ungehindert an den Ball kommen. Durch gutes Pressing schaffte der TSV viele Ballgewinne und nutzte die Konter eiskalt aus. Foto: Fuhrmann

Kanzler: "Waren endlich mal wieder spielerisch richtig gut"

Altenstadt kann doch noch gewinnen
Altenstadt – Lange haben die Fußballer des TSV Altenstadt auf Erfolge, erst Recht aber auf eigene Tore gewartet. An diesem Sonntag sind ihnen beide geglückt: Gegen Mammendorf hat sich das Team um Spielertrainer Robert Kanzler endlich wieder für seine Mühen belohnt.

Charaktertest bestanden: So lautet das Urteil von Altenstadts Spielertrainer Robert Kanzler nach dem auch in der Höhe verdienten 4:1-Erfolg gegen den SV Mammendorf. „Wir waren in der ersten Hälfte deutlich überlegen und haben auch verdient die Tore gemacht“, so Kanzler weiter. „Die Partie war eigentlich schon nach dem 3:0 zur Pause entschieden, aber heute waren wir endlich auch mal wieder spielerisch richtig gut.“

Gegen die offensivstarken Mammendorfer hatte Kanzler eine etwas andere taktische Ausrichtung gewählt: „Wir haben die Mammendorfer etwas das Spiel machen lassen, was die auch gerne angenommen haben“, sagt der TSV-Trainer. „Wir haben dann in den Pressingaktionen richtig gut Druck gemacht, viele Bälle erobert und waren dann in unseren Offensivaktionen diesmal eiskalt.“

Das brachte den Gastgebern in der 16. Minute die Führung: Nach einem scharf getretenen Eckball von Eggon Gashi gibt es Verwirrung im Mammendorfer Strafraum. Die nutzt Philipp Bartmann und drückt die Kugel aus dem Gestochere heraus zum 1:0 über die Linie. Neun Minuten später das 2:0: Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte startete Abwehrmann Kanzler mit dem Ball in Richtung Mammendorfer Tor. Über Simon Schmitt und den starken Yasin Akcakaya kam der Ball genau in den Lauf von Kanzler, der den Konter mit einem Schuss aus 20 Metern ins lange Eck abschloss (25.). In der 36. Minute schloss dann Thomas Groß einen sauberen Konter mit dem 3:0-Pausenstand ab.

„Nach der Pause haben wir das Spiel zum großen Teil gut verwaltet“, so Kanzler. Nach einem langen Abschlag des SVM, den die Altenstadter unglücklich nach hinten verlängerten, erzielte Maximilian Fried den Anschlusstreffer der Gäste (56.). „Aber wir haben ihnen dann postwendend wieder den Zahn gezogen“, sagt Kanzler über einen Zauber-Freistoß von Akcakaya, der zum 4:1 im Mammendorfer Tor landete (60.).

Im Anschluss vergaben die Hausherren glasklare Chancen – ein bekanntes Problem beim TSVA. „Aber jedem auf dem Platz war klar, dass heute nichts mehr anbrennt“, so Kanzler abschließend.

TSV Altenstadt – SV Mammendorf 4:1
TSV Altenstadt: Traxel, Kanzler, Bartmann (74. Dörschl), Demmler, Reßl, Streit, Schmitt, Stadler, Akcakaya (62. Jaud), Gashi, Groß (83. Manlik) - Trainer: Kanzler - Trainer: Traxel - Trainer: Zdravev
SV Mammendorf: Oestreich, Zollitsch (62. Gröbl), Haumayr, Jäger, Hoffmann, Fasching, Fried (75. Urban), Güller, Heiß, Fasching (75. Dürmeier), Eberle - Trainer: Nausch
Schiedsrichter: Zuschauer: 105
Tore: 1:0 Bartmann (16.), 2:0 Kanzler (25.), 3:0 Gashi (36.), 3:1 Fried (56.), 4:1 Akcakaya (60.)

Text: Jochen Schröder

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.10.2017 - 646

Schrock: "Jetzt lassen wir mal die Korken knallen"

Unterpfaffenhofen-Germering weiterhin ohne Punktverlust

17.10.2017 - 142

SV Mammendorf: Torjäger verletzt sich bei Nullnummer

Seit vier Spielen ohne Sieg

17.10.2017 - 58

Hentschel jammert: "Uns fehlt einfach die Konstanz"

Maisach verpasst Platz zwei

17.10.2017 - 51

FC Aich zittert sich zum zweiten Sieg in Folge

Fabian Lankes beschenkt sich selbst

18.10.2017 - 48

Veränderte Lage vor Mammendorfer Gastspiel in Geiselbullach

Besondere Partie für Nausch

12.10.2017 - 3

U 11 (E-Jun.) Gr.01 West VR Zugspitze - Der 5. Spieltag

Alle Spiele des 5. Spieltags in der Übersicht