Köllners Erfolgsweg: Bei einer Sache ist ihm Bierofka ein abschreckendes Beispiel
Donnerstag 05.12.19 09:41 Uhr|Autor: Münchner Merkur / tz / Ludwig Krammer1.775
Applaus für die ersten Wochen in Giesing: Michael Köllner hat aus den Derbys gegen den FC Bayern II und die SpVgg Unterhaching vier Punkte geholt. <em>sampics / Stefan Matzke / Stefan Matzke</em>

Köllners Erfolgsweg: Bei einer Sache ist ihm Bierofka ein abschreckendes Beispiel

Lex fällt aus - aber Duo ist wieder fit
Michael Köllner hat die Löwen schnell auf die Siegerstraße geführt. Dabei geht er teilweise einen völlig anderen Weg als sein Vorgänger Daniel Bierofka.


  • Unter dem neuen Trainer Michael Köllner geht es für die Löwen aufwärts.
  • Der Coach erklärt seinen Erfolgsweg mit dem Blick auf das Wesentliche.
  • Auch in Bezug auf die kommende Saison lebt er Optimismus vor.

München - Erfolg eint, Misserfolg entzweit - von diesem Credo ist Michael Köllner überzeugt. „Wenn du keinen Erfolg hast“, sagt der neue Trainer des TSV 1860, „dann wird nach Gründen gesucht - und dann werden auch Schuldige gefunden.“ So sei das im Fußballgeschäft, so sei es im Leben generell.

Wie es um die Einigkeit bei den Löwen bestellt ist, davon konnte sich Köllner am Mittwochabend bei der Aufsichtsratssitzung der Profi-KGaA überzeugen. „Geplant ist, dass ich da antanze“ sagte er am Nachmittag. Und seine Miene zeugte nicht von Unbehagen - im Gegenteil: Der Mann lächelte.

Köllners Erfolgsweg bei Sechzig: „Mich interessiert in erster Linie der Sport“

Umwandlung von Darlehen, finanzielle Weichenstellungen, machtpolitische Hahnenkämpfe - in den kalten Krieg zwischen den 1860-Gesellschaftern will sich der Trainer nicht verwickeln lassen. „Mich interessiert in erster Linie der Sport“, sagt er. Sein Vorgänger Daniel Bierofka, der am Ende zwischen den Fronten zerrieben wurde, dient ihm als abschreckendes Beispiel.

Wie lange sich die Leichtigkeit in einem so schadstoffreichen Klub wie 1860 leben lässt, ist die Frage, auf die es bis zum Jahreswechsel erste Antworten geben dürfte. Hilfreich sind in jedem Fall Siege. Und nach den Derbys gegen Bayern II (1:1) und Haching (3:2) gilt es für Köllner nun, auch dem Alltag den Geschmack des Besonderen zu geben. „Wichtig wird sein, die nötige Spannung zu entwickeln“, sagt er mit Blick aufs Samstagsspiel gegen den patentierten Dorfklub aus Großaspach.

Köllners Erfolgsweg bei Sechzig: Sieg gegen Großaspach wäre „Mega-Geschichte“

Die vier Derbypunkte? „Ein guter Einstieg“ sei das gewesen, der das Polster auf die Abstiegszone auf beruhigende acht Zähler habe anwachsen lassen. Weitere drei Punkte wären „eine Mega-Geschichte“. Nach oben will Köllner den öffentlichen Blick trotzdem nicht richten. Überaus ratsam bei einem Klub, in dem schon aus anderthalb Siegen Aufstiegsszenarien gestrickt werden. Optimismus vorleben ohne als Naivling angesehen zu werden - diese Gratwanderung muss Köllner meistern. „Wenn die Spieler das Gefühl haben, dass sie besser werden, dass sie Erfolg haben können, dann werden sie sich zweimal überlegen, ob sie hier weggehen“, blickt er auf die kommende Saison. Die vielen auslaufenden Verträge? Die könnten „Chance oder Verderben“ sein.

Für welche Sichtweise Köllner steht, versteht sich von selbst: „Schlimmer ist es, wenn du 30 Spieler mit langfristigen Verträgen hast, die du nicht willst. Die vom Acker zu bekommen, das ist schwierig.“ Keine Frage: Der Mann weiß, wo er ist.

Löwen-Personalien: Lex fällt aus - Duo kehrt zurück

Die Löwen müssen rund zwei Wochen auf Angreifer Stefan Lex verzichten. Die nicht näher benannte Knieblessur des Erdingers mache einen Einsatz gegen Großaspach unmöglich, so der Coach. Für das Spiel in Ingolstadt (Mo, 16.12.) bestehe ein Rest Hoffnung.

Timo Gebhart und Efkan Bekiroglu stehen vor einem Comback. Beide Spieler seien nach überstandenen Verletzungen „einsatzbereit“, sagte Trainer Michael Köllner am Mittwoch. Denkbar ist, dass Gebhart den verletzten Lex auf der Zehner-Position ersetzen wird.

Mit einem Spruchband gegen Hasan Ismaik haben Löwen-Fans in Unterhaching für Aufsehen gesorgt - der Investor scheint zu resignieren. Derweil erklärte der Jordanier, um den Verbleib von Sascha Mölders kämpfen zu wollen. Der Stürmer hat sein Karriereende für Sommer 2020 angekündigt - wer ihn beerben könnte, haben wir in einem Artikel zusammengefasst.

Ludwig Krammer



Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
KFC Uerdingen plant ohne Großverdiener Großkreutz

42.000 Euro sollen die Uerdinger ihrem Spieler nachzahlen. So lautet der Vergleichsvorschlag, den der Direktor des Arbeitsgerichtes Krefeld unterbreitet hat. Doch im Prozess wurde deutlich: Es geht um viel, viel mehr.

Vor dem Arbeitsgericht Krefeld gi ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Die DFB-Pokalposse: Wie konnte DAS nur passieren?

Schweinfurt 05 schwer irritiert, der BFV maximal blamiert - und Türkgücü jubiliert?

Als am Freitagnachmittag die Meldung durchsickerte, die Pokalpartie zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und dem FC Schalke 04 wird abgesetzt, dachte man zunächst, wi ...

Jonas Grundmann/PM - vor
Regionalliga Bayern
Trainer Alexander Schmidt darf mit Türkgücü München wohl doch am DFB-Pokal teilnehmen.
Hammer-Kehrtwende! Türkgücü München wohl doch im DFB-Pokal

BFV muss Schweinfurt-Meldung revidieren

Türkgücü München nimmt nun doch am DFB-Pokal teil. Der BFV muss die Meldung des 1. FC Schweinfurt revidieren. Das entschied das Landgericht München I.

Mathias Willmerdinger - vor
3. Liga
Keine Zukunft bei T&uuml;rkg&uuml;c&uuml;: Mario Erb ist nach einem Jahr schon wieder weg.
Türkgücü sortiert aus: Verträge von Erb und Yüksel aufgelöst

Der letztjährige Abwehrchef und das Sturmtalent haben keine Zukunft mehr beim Drittliga-Aufsteiger

Satte 17 Neuzugänge hat Türkgücü München für die Mission 3. Liga bisher an Land ziehen können. Da wird schnell klar: Es wird eng im Kader. Und das hat ...

Jonas Grundmann / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und der Geschäftsführer Max Kothny (re.) präsentieren Neuzugang Atakan Akkaynak.
Nächster Transfercoup! Türkgücü München leiht Ex-DFB-Kapitän aus

Deutscher U17-Meister mit Bayer 04 Leverkusen

Türkgücü München verpflichtet seinen 17. Neuzugang. Vom türkischen Erstligisten Caykur Rizespor wird ein ehemaliger DFB-Juniorennationalspieler ausgeliehen.

Jörg Bullinger - vor
Regionalliga Bayern
Rainer Koch wehrt sich gegen die Vorw&uuml;rfe im Streit um den Startplatz im DFB-Pokal.
„Extrem unschön“ - Koch kritisiert Kivran für Rassismus-Vorwurf

Streit um Startplatz im DFB-Pokal

Rainer Koch setzt sich gegen die Vorwürfe in Richtung des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) zur Wehr. Er spart nicht mit Kritik an Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt. ...

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Pokal-Posse: »Ein Imageschaden, der nur schwerlich reparabel ist«

Rund um die DFB-Pokal-Posse zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt hat sich nur der Geschäftsführer der Franken, Markus Wolf, an den BFV gewendet, um "Spekulationen entgegen zu treten"

Nächster Akt in der DFB-Pokal-Posse z ...

Münchner Merkur / Günter Klein - vor
Regionalliga Bayern
Das DFB-Pokalspiel des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 wurde abgesagt.
Kommentar zu Türkgücü: Falsche Strategie

Chaos im DFB-Pokal

Türkgücü hat per einstweiliger Verfügung die DFB-Pokal-Partie des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 verhindert. Ein Kommentar von Merkur-Redakteur Günter Klein.

Andreas Schales - vor
Regionalliga Bayern
Von links nach rechts: der Sportliche Leiter Thomas Reinhardt, Timo Gebhardt und Thomas Meggle.
Nun doch: Gebhart wird Memmingens Königstransfer

31-jähriger Ex-Profi geht auch sportlich zurück in die Heimat +++ Vereinbarung gilt mindestens bis zur Winterpause

Der FC Memmingen vermeldet den "Königstransfer" in der Regionalliga Bayern. Ex-Profi Timo Gebhart wird ab sofort für den Allgäuer Trad ...

mwi / ts - vor
3. Liga
Sorgte mit einem tollen Treffer f&uuml;r die Entscheidung in Meppen: Sechzigs Sascha M&ouml;lders.
Traumauftakt für die Löwen - Schanzer starten ebenfalls mit Sieg

Saisonstart 3. Liga: Achtungserfolg: Türkgücü holt Remis bei Bayern II +++ Unterhaching geht kurz vor Schluss in Zwickau k.o.

So hatten sich die Löwenfans das vorgestellt! Der TSV 1860 München, der sich in den letzten Jahren nicht gerade als Expert ...

Tabelle
1. FC Bayern II (Auf) 3816 65
2. Würz.Kickers 3811 64
3. Braunschweig 3811 64
4. Ingolstadt (Ab) 3821 63
5. MSV Duisburg (Ab) 3820 62
6. F.C. Hansa 3811 59
7. SV Meppen 3812 58
8. TSV 1860 389 58
9. SV Waldhof (Auf) 385 56
10. FC K´lautern 385 55
11. Haching 38-3 51
12. Viktor. Köln (Auf) 38-6 51
13. KFC Uerding. 38-14 48
14. Magdeburg (Ab) 387 47
15. HallescherFC 38-2 46
16. Zwickau 38-5 44
17. CFC (Auf) 38-6 44
18. Pr. Münster 38-13 40
19. Großaspach 38-34 32
20. FC CZ Jena 38-45 23
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich