Nächster Torwart für die TSG
Mittwoch 16.12.20 15:00 Uhr|Autor: Martin Imruck1.131
Loch war zuletzt bei der SGV Freiberg in der Oberliga Baden-Württemberg aktiv. Foto: Timo Babic

Nächster Torwart für die TSG

Pfeddersheimer verpflichten mit Alexander Loch den vierten Keeper +++ Trainer Wilde lobt gute Ausstrahlung

Pfeddersheim. Kommen sehen haben die Verantwortlichen der TSG Pfeddersheim diesen Transfer nicht wirklich. Und dennoch ist man beim Fußball-Oberligisten froh, dass es geklappt hat mit der Verpflichtung von Alexander Loch. Der 29-jährige Torhüter trainiert bereits seit Anfang Oktober bei der TSG, war zuletzt bei der SGV Freiberg in der Oberliga Baden-Württemberg aktiv.




„Man ist auf uns zugekommen und hat gefragt, ob Alex bei uns mittrainieren kann. Am Anfang war das nur zum Fithalten gedacht“, erklärt Pfeddersheim-Trainer Daniel Wilde. Loch wohnt derzeit noch in Frankenthal, baut jedoch in Obersülzen. Die Viertelstunde mit dem Auto ins Uwe-Becker-Stadion waren von vornherein verlockend. „Er hat sofort sehr gut Anschluss gefunden und einen Top-Eindruck gemacht“, erklärt Wilde, dass die Dinge einfach ihren Lauf genommen haben.

Der 29-Jährige, der in der Vergangenheit unter anderem für den FSV Frankfurt, Hessen Dreieich, Wehen Wiesbaden, SSV Reutlingen und die Stuttgarter Kickers auflief, habe frühzeitig signalisiert, dass er gerne fest dazukommen würde. „Eine Win-win-Situation“, sagt denn auch Daniel Wilde, der in den wenigen Einheiten folgendes zum Neuzugang sagen kann: „Er hat eine gute Ausstrahlung und auffällig viele, gute Kommandos gegeben. Er hat menschlich sehr gut reingepasst.“

Offener Konkurrenzkampf mit Stofleth, Ruby und Lomba

Alexander Loch werde nun genauso Teil des offenen Konkurrenzkampfs im TSG-Tor wie Patrick Stofleth, Patrick Ruby und Andre Lomba. „Unsere Torhüter sind alles gute Jungs und das Menschliche zählt hier bei der TSG“, schließt Wilde aus, dass die Neuverpflichtung Einfluss auf die Konstellation haben wird. „Das wird sicherlich eine besondere Situation für die Vier, aber wir schauen es uns an und werden sehen, wohin es läuft“, so Wilde. Der Trainings- und Spielbetrieb seit derzeit schließlich noch extrem weit entfernt. Ein positives Signal sei die Verpflichtung aber auch im Hinblick auf die Torwartsituation bei der zweiten Mannschaft. Dort habe man schließlich keinen festen Torwart gehabt und hätte nun etwas mehr Spielraum, erklärt Daniel Wilde.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

FuPa-Redaktion Westpfalz - vor
Oberliga RPS - Gruppe Süd
Djibril Diallo klatscht ab, der Stürmer verlässt den FK Pirmasens.
Diallo verlässt den FK Pirmasens

21-jähriger wechselt zurück zum Oberligisten FC Hertha Wiesbach

Djibril Diallo kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück und verlässt den Regionalligisten FK Pirmasens somit nach eineinhalb Jahren wieder. Er trägt nach der Winterpause das Trikot des ...

Carsten Schröder - vor
Oberliga RPS - Gruppe Süd
Vincent Haber (am Ball) hat sich bei der TSG Pfeddersheim schnell zu einer festen Abwehrgröße entwickelt. 	Foto: Rolf Ruppenthal
Prüfungssaal statt Trainingsplatz

Vincent Haber, Shootingstar der TSG Pfeddersheim, kann sich „dank“ Corona voll auf seine Abiturprüfungen konzentrieren

Worms. Die Tinte der Deutsch-Klausur ist schon getrocknet. Jetzt stehen Geschichte und Biologie an. Seit Ferienende läuft in R ...

Marcel Fennel - vor
Oberliga RPS - Gruppe Süd
Daniel Wilde bleibt Trainer der TSG Pfeddersheim. 	Archivfoto: BK/Dirigo
Wilde verlängert

TSG-Coach sagt für weitere zwei Jahre zu

Pfeddersheim . Daniel Wilde hat seinen Vertrag beim Fußball-Oberligisten TSG Pfeddersheim um zwei Jahre verlängert. Das teilte der Klub auf seiner Instagram-Seite mit. ...

Michael Eder - vor
Regionalliga Bayern
Gewinne einen 1.000€-Gutschein für den Teammanager des Jahres

Stanno präsentiert: Nenne uns den Teammanager eures Vereins, der diesen Titel eurer Meinung nach verdient hat +++ Hauptgewinn: 1.000€-Gutschein in der Stanno-Vereinswelt für euren Club

Er führt permanent Spielergespräche und ist das Bindeglied zwi ...

Andreas Arens - vor
Frauen-Rheinlandliga
Wenn das Prinzip Hoffnung regiert

Re-Start im Amateurfußball rückt in immer weitere Ferne – Das sagen Funktionäre des Verbands.

Gegen null tendiert mittlerweile die Hoffnung, die Saison noch komplett zu Ende spielen zu können – seit Dienstag gelten bis mindestens Ende Januar s ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
In welcher Liga beginnt der Profi-Fußball?

Die große FuPa-Umfrage - Teil 2 +++ Was bewegt den Amateurfußball wirklich?

Seit Wochen ruht der Ball in ganz Deutschland - mit einer Ausnahme: die Profis genießen ein Sonderrecht und dürfen weiterkicken. Und einmal mehr stellt sich der Amateurfußba ...

Torben Schröder - vor
Oberliga RPS - Gruppe Süd
Personalwechsel bei Schott Mainz: Saher Bhatti (rechts oben) kommt, Luca Baderschneider geht.
Baderschneider geht, Bhatti kommt

TSV Schott Mainz wechselt auf der Linksverteidiger-Position +++ Abgang nach Idar-Oberstein, Zugang aus Pfeddersheim

Einen Wechsel auf der Außenverteidiger-Position hat der TSV Schott Mainz vollzogen. Anstelle von Luca Baderschneider beackert künftig S ...

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...

Martin Imruck - vor
Oberliga RPS - Gruppe Süd
"Freue mich auf alles, was komm"

Nachspielzeit mit Benjamin Himmel +++ Noch Spieler, ab Sommer sportlicher Leiter der TSG Pfeddersheim +++ Grundgerüst verlängert beim Fußball-Oberligisten

Pfeddersheim. In unserer Interview-Rubrik "Nachspielzeit" befragen wir wöchentlich in lockere ...

red/aa/PM - vor
Verbandsliga Nord-Ost
Gibt ab Sommer beim TSC Zweibrücken die Kommandos: Peter Rubeck.
Zwei Ex-Trierer zieht es in die Pfalz

Welchen Club Peter Rubeck künftig trainiert und wo Alexander Biedermann ab Sommer stürmt.

Neue Aufgabe für Peter Rubeck: Der frühere Trainer von Eintracht Trier und des FSV Salmrohr übernimmt zur neuen Saison den pfälzischen Landesligisten TSC Zweib ...

Tabelle
1. Worma. Worms 921 24
2. FV Dudenhof. 96 17
3. Diefflen 94 14
4. Ludwigshafen 91 13
5. Jägersburg 9-7 13
6. Elversberg II 9-2 12
7. Völklingen 90 11
8. Pfeddersheim 9-1 11
9. Wiesbach 92 8
10. Speyer 8-3 8
11. Mechtersheim 9-6 8
12. Eppelborn 8-15 4
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich