Neun Tore zum Auftakt: Die SG scheint bereit für die Saison
Sonntag 13.09.20 16:36 Uhr|Autor: Lukasz Zsibrita 674
Auch bei Auswärtsspielen sind die Mutscheider Ultras immer präsent und unterstützen die Mannschaft tatkräftig - so auch am heutigen Mittag in Sötenich Foto: Ladislav Zsibrita

Neun Tore zum Auftakt: Die SG scheint bereit für die Saison

SV Sötenich II zerfällt in der Schlussphase
Sötenich Die Gastgeber hielten am heutigen Mittag lange Zeit gut mit und konnten sogar, vor allem in der ersten Halbzeit, einige Nadelstiche setzen. Am Ende zahlten sie jedoch Lehrgeld.




SV Sötenichs II Trainer Vincent Rick nahm im Vergleich zu seiner Elf, die im Pflichtspielauftakt gegen SG Dahlem-Schmidtheim verlor (6:1), zwei Veränderungen vor: Wallenborn spielte für Routinier Müller. Torhüter Schorn wurde durch Knebel ersetzt.

Bei den Gästen vertraute Coach Dirk Kleefuß beim Start in die Meisterschaftssaison 2020/21 im Tor auf Jan Schäfer, der Lars Haag, der noch im Pokalspiel gegen Bessenich spielte, ersetzte. In der Defensive stand mit Sören Henseler ein Sommer-Neuzugang in der Anfangsformation. Bodenbender kehrte nach einer Verletzung und Leon Schäfer nach einer Weisheitszahn-OP in die Startelf zurück.

Beide Mannschaften agieren in der ersten Halbzeit nicht zwingend genug

Die SG startete vielversprechend und drang gleich in der Anfangsphase in den Strafraum ein, aber Tormann Knebel klärte gleich doppelt gegen Metzen (2.). Anschließend dauerte es bis zur 15. Minute bis es die nächste nennenswerte Chance gab: Diesmal machte es Metzen besser als zuvor und vollstreckte nach einem Steckpass von Herden. Letztgenannter hatte in der 29. Minute zudem die hunderprozentige Chance auf das 0:2. Er versagte jedoch an seinen Nerven und setzte das Leder freistehend vor dem Tor ans Außennetz. Die Spieler von SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath zeigten von Anfang an teilweise schönen Kombinationsfußball, agierten vor dem Tor aber nicht zwingend genug. Als dann auch noch die Kombinationen immer schlampiger wurden, wodurch sich einige Ballverluste in ihr Spiel einschlichen, kamen auch die Gastgeber zu immer mehr Gelegenheiten. Die Nadelstiche in der Offensive konnte Torhüter Schäfer jedoch alle vereiteln.

Sötenich und Mutscheid/Effelsberg/Houverath verpassen Treffer

Berend und der eingewechselte Höger hatten zum Start der zweiten Halbzeit jeweils die Chance auf den Ausgleichstreffer. Allerdings scheiterten beide abermals am gut reagierenden Gästekeeper (53.+64.). Auf der anderen Seite verpasste Verteidiger Schäfer nach einem Freistoß von Herden am langen Pfosten den Einschlag (54.), wodurch das Spiel weiterhin offen blieb.

Goldenes Händchen des Gäste-Trainers

Für SG-Trainer Kleefuß war die Leistung seiner Mannschaft zu wenig und brachte deshalb Schneider und Wald für den glücklosen Metzen und Jokić. Mit diesem Doppelwechsel zeigte er ein goldenes Händchen, da beide Spieler frischen Wind brachten. Dederichs(Hou) verwandelte postwendend nach den Wechseln einen Knebel-Lapsus zum erlösenden 0:2 aus der Sicht der Gäste (68.). Gleich in der 72. Minute netzte Dederichs abermals nach einem Freistoß von "Mätty" ein. Dieser erzielte in der 80. Minute nach einer Vorlage von Wald das 0:4.

Schlag auf Schlag

Nun kam für die Gastgeber alles zusammen: Sommer-Neuzugang Hück wurde nach seinem Kommentar zu Schiedsrichter Kimmerl: "Kauf dir mal ´ne Brile, Alter!" mit einer roten Karte vom Platz geschickt, wodurch der SV die Partie mit zehn Mann zu Ende spielen musste (82.). Die Gäste hatten aber weiterhin Lust, am Ergebnis noch etwas zu verändern. Flügelspieler Wald schoss mit den Toren in der 85. und 87. seinen ersten Pflichtspiel-Doppelpack für die Herren. Anschließend gelang Dederichs tatsächlich noch ein Vorlagen-Hattrick indem er für Herden, Schneider und Verteidiger Schäfer den entscheidenden Pass zu ihren Toren beisteuerte (87.+90.+90.+2). Kurz vor dem Schlusspfiff erzielte Höger den Ehrentreffer für Sötenich(90.+5), der auch letztendlich den Endstand markierte - 1:9.



Für SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath geht es nächsten Sonntag, den 20. September um 15:00 Uhr auf der heimischen Hardtbrücke gegen SSC Firmenich weiter. SV Sötenich II hat nächstes Wochenende spielfrei und kann ihre Kräfte für die Partie gegen SV Schöneseiffen (Sonntag, 27.09, 12:30 Uhr, Sportanlage Sötenich) bündeln.

FOTOS SV Sötenich 1919 II - SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel


FuPa Hilfebereich