FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 25.07.17 09:48 Uhr|Autor: MOZ.de / Helmut Musick425
Zeigten Moral: Die Beeskower Elf um Chefcoach Robert Fröhlich kämpfen sich durch die Testphase. Archiv-Foto: Kenny Fuhrmann

Preußen Beeskow besteht ersten Härtetest

MIT GALERIE: Testspiel-Serie für den Landesklasse-Vertreter: Victoria Seelow, FC Frankfurt II und jetzt der BSV Guben Nord

Härtetest für Preußen Beeskow: Binnen zwei Tagen absolvierte die Mannschaft von Neu-Trainer Robert Fröhlich die ersten Vorbereitungsspiele für die neue Saison in der Landesklasse Ost. Und bereits heute Abend steht mit der Partie gegen den BSV Guben Nord der nächste Test an.



Nach drei harten Trainingseinheiten und einem Tag Pause ging es im ersten Test des Sommers in Gorczyn gegen Oberligist Victoria Seelow, und mit dem 1:3 gelang dem drei Klassen tiefer spielenden Außenseiter ein durchaus achtbares Ergebnis. Dass sich die erwartete Niederlage wider Erwarten in Grenzen hielt, hatte die Mannschaft von Robert Fröhlich ihrer kämpferischen Einstellung und der hohen Moral zu verdanken. Nach einem 0:3-Halbzeitrückstand ließen die Preußen in der zweiten Hälfte kein Tor mehr zu, erzielten durch Uwe Borrasch sogar selbst einen Treffer. Und bei einer besseren Chancenverwertung und mehr Kaltschnäuzigkeit hätte es sogar noch der oder andere mehr sein können, ja müssen.


GALERIE SV Victoria Seelow - SV Preussen 90 Beeskow

Dabei hatte es wenig verheißungsvoll begonnen für die Beeskower: Oliver Jakopaschke rutschte beim Abwehrversuch weg und Pawel Noga bedankte sich mit dem 1:0 für die Victoria (4.). Nur zwei Minuten später hatten die Preußen ihre erste Chance, und gleich eine "Hundertprozentige". Rene Margraff setzte sich über links durch, passte quer auf den langen Pfosten, wo der einlaufende Julius Unglaube den scharf gespielten Ball aber nicht traf.

Danach zog der Oberligist sein kombinationssicheres Tempospiel auf und machte ordentlich Druck. So erzielte Robert Budzalek mit einem Heber das zweite Tor (11.), erhöhte kurz darauf gar auf 3:0 (17.). Dann aber fingen sich die Beeskower, gingen jetzt konsequenter zur Sache, konnten sich des Öfteren aus der Defensive befreien und auf dem gut gepflegten Rasen selbst Chancen erspielen. So musste sich der Seelower Keeper bei einem Lassek-Schuss mächtig strecken (23.), Borrasch schloss kurz danach etwas zu spät ab, als der Winkel schon zu spitz war (33.).

In der zweiten Spielhälfte verteidigen die Preußen mit Glück und Geschick das Resultat. Als Margraff von Rückkehrer Michael Ulbrich über rechts geschickt wurde und sich schön durchsetzte, traf er nur den Pfosten (59.). Letztlich wird das engagierte Auftreten des Fröhlich-Teams aber doch noch belohnt, als Uwe Borrasch nach einer Flanke aus spitzem Winkel ins entlegene Eck traf (80.).

"Ein gelungener Einstand. Das geschlossene Auftreten der gesamten Mannschaft sowie zwei sehr gute Torhüterleistungen von Sebastian Schmidt und Max Noppe haben eine höhere Niederlage verhindert. Das hat sich der Oberligist sicherlich etwas anders vorgestellt", lautete das Fazit des ehemaligen Seelowers Robert Fröhlich.

Keine 24 Stunden später trennten sich die Kreisstädter im heimischen SFZ 1:1 von Kreisoberligist 1. FC Frankfurt II. Den Gastgebern war anzumerken, dass ihnen die temporeiche Partie gegen die Victoria noch in den Knochen steckt. Nach gutem Beginn baute das Fröhlich-Team mit zunehmender Spielzeit ab, andererseits erwies sich die Frankfurter Oberliga-Reserve als spielerisch und kämpferisch starker Kontrahent.

Die Beeskower waren durch einen 20-m-Hammer von Uwe Borrasch früh in Führung gegangen (7.). Das Spiel wogte danach auf und ab, die Gäste aus der Oderstadt tauchten dabei ein ums andere Mal gefährlich vor dem Preußen-Tor auf. Und als sich Keeper Max Noppe bei einem Eckball etwas verschätzte, war Tommy Neumann zur Stelle und köpfte zum Ausgleich ein (34.). Kurz darauf konnte Brian Sieczka im letzten Moment gegen den einschussbereiten Ronny Dzewior klären (37.). Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Borrasch verfehlte nur knapp den langen Pfosten (47.), einen Ulbrich-Fernschuss konnte Maximilian Paproth zur Ecke klären (53.), auch einen 30-m-Versuch erneut von Michael Ulbrich entschärfte der FCF-II-Keeper mit einer Faustparade. Letztlich blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

Heute Abend, 18.30 Uhr, erwarten die Kreisstädter erneut im heimischen Sport- und Freizeitzentrum den Brandenburgligisten BSV Guben Nord.

Preußen Beeskow gegen Victoria Seelow: Schmidt (Noppe) - Schrobbach, Brain Sieczka (Zillmann), Konstantin Apostolow, Silvio Lehmann, Jakopaschke (Röhle), Julius Unglaube, Lassek - Borrasch, Margraff, Ulbrich

Schiedsrichter: Robert Nitz (Seelow) Beeskow gegen den 1. FC Frankfurt II: Noppe (Schmidt) - Scholz (B. Sieczka), Schrobbach, K. Apostolow (J. Unglaube) - Krabe, Stark - Jakopaschke, Rosengart - Borrasch, Margraff (Rühr), Ulbrich

Schiedsrichterin: Sina Schweitzer (Seelow)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.09.2017 - 1.118

Karten- und Toreflut in der Oberliga Nord

MIT VIDEOS: Zwischen drei und vier Treffer pro Spiel - Wismar geht gegen Altlüdersdorf mit nur acht Spielern vom Platz. Auch beim Brandenburger Sieg gegen Staaken müssen zwei Kicker vorzeitig duschen.

15.09.2017 - 1.012

Strausbergs Griebsch wird gegen Seelow zum Derbyhelden

MIT ALLEN TOREN IM VIDEO: In der Nachspielzeit entscheidet der Neuzugang das Nachbarschaftsduell mit Victoria für seinen FCS.

14.09.2017 - 937
1

Es wird ernst: Woltersdorf droht Verlust des Vereinsgeländes

Der Hauptausschuss setzt dem Klub eine Frist bis Ende Oktober - wenn dann eine offene Rechnung nicht gezahlt wird, wird die Nutzungserlaubnis nicht verlängert.

19.09.2017 - 846

Achtelfinale im Niederlausitzer Kreispokal steht fest

MIT VIDEO: Döbern und Peitz im Landesklasse-Duell / Titelverteidiger Kunersdorf muss zum Kreisklasse-Team nach Drehnow

14.09.2017 - 730

Jetzt bewerben: FuPa Brandenburg sucht Verstärkung

Für unser Redaktions-Team sind wir auf der Suche nach Neuzugängen, die Lust auf Fußball und Berichterstattung haben.

19.09.2017 - 615

Best of Brandenburg - Vier gewinnt

Von der Brandenburgliga bis zur Kreisklasse - ihr habt eure Favoriten gewählt

Tabelle
1. VfB Trebbin (Auf) 410 12
2.
SV Seelow II (Auf) 44 9
3.
Großziethen 44 9
4.
Markendorf 44 9
5.
Müllroser SV 43 7
6.
Wünsdorf 41 7
7.
SV Bestensee 42 6
8. SG Rehfelde 4-2 6
9.
Storkower SC (Ab) 4-4 6
10.
SV Beeskow 41 4
11.
Bad Saarow 4-1 4
12.
Woltersdorf 4-2 4
13.
Bruchmühle 4-2 3
14.
Luckenwalde II 4-5 3
 
Niederlehme 4-5 3
16. FSV 1910 KW 4-8 1
ausführliche Tabelle anzeigen