Otzing: Schubert ersetzt Windisch
Mittwoch 24.01.18 15:19 Uhr|Autor: Tobias Wittenzellner 1.619
Matthias Schubert wechselt zur kommenden Saison als Spielertrainer von der SpVgg Osterhofen II zum SV Otzing. F: Nagl

Otzing: Schubert ersetzt Windisch

Osterhofener Urgestein wird ab Sommer Spielertrainer beim Deggendorfer Kreisklassisten +++ Daniel Weber bleibt spielender Co-Trainer
Die offene Trainerfrage beim SV Otzing ist geklärt. Nach der Ankündigung von Spielertrainer Alois Windisch (35), seinen Posten am Ende der laufenden Spielzeit zur Verfügung zu stellen, können die Verantwortlichen nun eine Nachfolgelösung präsentieren. Matthias Schubert (30, SpVgg Osterhofen) wird ab der Saison 2018/19 als Spielertrainer beim Deggendorfer Kreisklassisten fungieren. Co-Trainer bleibt weiterhin Daniel Weber (26).


"Wir wollten nach Alois wieder einen Spielertrainer installieren. Die ersten Gespräche mit Matthias haben gezeigt, dass wir ähnliche Vorstellungen haben. Er kann zudem auch noch die Qualität aus höheren Spielklassen vorweisen und diese ab Sommer in unsere Mannschaft einbringen. Nach kurzer Bedenkzeit hat er uns schließlich seine Zusage gegeben, die übrigens ligaunabhängig gilt", informiert Otzings sportlicher Leiter Christian Voit. Für Schubert ist der SVO die erste Station außerhalb seines Heimatvereins SpVgg Osterhofen, bei dem er seit 2014 als Coach der zweiten Mannschaft fungiert. "Nach 25 Jahren in Osterhofen will ich nochmal etwas Neues angreifen. Ich hatte gute Gespräche mit den Verantwortlichen in Otzing um Christian Voit und Tobi Stadler. Ich bin überzeugt, dass im Verein und der Mannschaft Potenzial steckt. Das Ziel ist - vorausgesetzt der Klassenerhalt wird dieses Jahr geschafft - auch in der kommenden Saison der Ligaverbleib und die Mannschaft weiterzuentwickeln. Auch bin ich sehr froh, dass Co-Trainer Daniel Weber weiterhin mit im Boot ist", erklärt der 30-jährige Angreifer.

Schubert: »Nach 25 Jahren in Osterhofen will ich nochmal etwas Neues angreifen. Ich hatte gute Gespräche mit den Verantwortlichen. Ich bin überzeugt, dass im Verein und der Mannschaft Potenzial steckt.«

Daniel Weber war 2016 gemeinsam mit Windisch vom TSV Natternberg nach Otzing gewechselt und geht somit bereits in seine dritte Saison als Co-Spielertrainer. "Daniel hat bereits Alois in den letzten beiden Jahren hervorragend unterstützt. Er ist auf und neben dem Platz ein absolutes Vorbild und voll im Verein integriert. Seine Qualitäten auf dem Platz helfen uns enorm weiter und wir freuen uns, dass er dem SVO weiterhin erhalten bleibt", betont Voit. Mit der Verpflichtung von Schubert will der Verein zudem die Lücke schließen, die der Abgang von Spielmacher Florian Rockinger zum FC Moos reißen wird. Aktuell rangieren Stoiber, Riederer, Hiergeist und Co. auf einem ordentlichen neunten Tabellenplatz, allerdings nur einen Zähler vor den Abstiegsrelegationsrängen. Dennoch sind die Verantwortlichen davon überzeugt, auch in der kommenden Spielzeit in der Kreisklasse an den Start zu gehen. "Wir gehen fest davon aus, dass wir mit einer guten Vorbereitung die Grundlage dafür legen, noch die nötigen Punkte zum Klassenerhalt einzufahren", meint Christian Voit abschließend.


Die SVO-Chronik in den letzten Jahren:

SaisonLigaPlatzBilanzTrainer
2017 / 2018 KK Deggendorf 9. 6 - 3 - 7
Windisch, Alois6S - 3U - 7N
2016 / 2017 AK Osterhofen 1. 20 - 2 - 2
Bauer, Ralf0S - 0U - 0N
Windisch, Alois20S - 2U - 2N
2015 / 2016 AK Osterhofen 7. 14 - 4 - 8
Bauer, Ralf1S - 1U - 2N
2014 / 2015 KK Dingolfing 14. 5 - 3 - 18
nicht öffentlich3S - 2U - 11N
Leitl, Tobias2S - 1U - 7N
2013 / 2014 KK Dingolfing 11. 8 - 6 - 12
Grill, Erwin3S - 1U - 2N

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Seidl - vor
Kreisliga Passau
Der TSV Regen (in blau) und der SC Zwiesel zählen im Liga-Pokal zum Favoritenkreis
Im Kreis Ost gibt es nur "einfache" Vorrunden

In der Kreisklasse und A-Klasse gibt es in der Gruppenphase keine Rückspiele sowie höchstwahrscheinlich auch in der Kreisliga

Auch im Kreis Ost sind die Spielpläne des Liga-Pokals veröffentlicht. Wie in allen anderen niederbayerischen Ligen startet ...

Tobias Wittenzellner - vor
Kreisklasse Deggendorf
Markus Drexler wird dem Ball erst wieder im kommenden Jahr nachjagen können.
Lalling: Drexler fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Co-Spielertrainer des Deggendorfer Kreisklassisten zieht sich beim Testspiel gegen Grattersdorf schwere Knieverletzung zu

Die Nachricht über die Freigabe des Wettkampfspielbetriebs ab 19. September hat bei den meisten Amateurfußballern am vergangenen ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Am Samstag soll es auf den Sportplätzen Bayerns wieder wettkampfmäßig zur Sache gehen. Dazu müssen die Vereine aber einiges beachten.
200 Zuschauer "frei", Registrierung, Kiosk: Das ist das BFV-Konzept

Kurz vor dem Pflichtspiel-Start herrscht immer noch keine Klarheit +++ Verband informiert in Webinaren

Die Zeit drängt! Am gestrigen Dienstagnachmittag bzw. -abend informierte der Bayerische Fußballverband (BFV) die Vereine über das ausgearbeitete Hyg ...

Tobias Wittenzellner - vor
Kreisklasse Deggendorf
Michael Müller wird nun doch nicht Spielertrainer beim SV Schöllnach.
»Ins Grübeln gekommen«: Müller zieht Zusage in Schöllnach zurück

Bernrieds Spielertrainer tritt sein geplantes Engagement beim Deggendorfer Kreisklassisten im Sommer 2021 überraschend nicht an

Es war eigentlich alles in trockenen Tüchern: bereits im Februar hatte der SV Schöllnach die Verpflichtung von Michael Mül ...

Tobias Wittenzellner - vor
Kreisklasse Deggendorf
Daniel Schneider hütet künftig das Zentinger Tor nur mehr als Spieler.
Nach 0:12-Debakel: Schneider wirft in Zenting das Handtuch

Spielertrainer des Deggendorfer Kreisklassisten ist bereits seit einigen Wochen nicht mehr im Amt, steht aber bis Winter weiter zwischen den Pfosten +++ Günter Fredl ab sofort alleiniger Chefanweiser

2:5, 1:4, 5:5 und als absoluter Tiefpunkt eine 0:1 ...

Tabelle
1. Neßlbach (Ab) 2651 68
2. Bernried 2621 47
3. Otzing (Auf) 264 39
4. Neuhausen 26-1 38
5. Türk Gücü De (Auf) 2611 38
6. Winzer (Auf) 266 38
7. Grafling 263 37
8. Handlab (Ab) 262 36
9. Osterhofen II 26-2 36
10. Künzing II 2610 33
11. Lalling 26-6 28
12. Poppenberg 26-17 27
13. Schwanenk. 26-14 23
14. Aicha 26-68 11
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich