FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 11.08.17 11:40 Uhr|Autor: Kim Patrick von Harling
483
Mit dieser Mannschaft startet der SV Holthausen/Biene in die neue Saison. Foto: Werner Scholz

Nichts zu verlieren

SV Holthausen/Biene empfängt am Sonntag Titelanwärter SC Melle
Einige Stammkräfte haben den Fußball-Landesligisten SV Holthausen/Biene im Sommer verlassen, junge Zugänge müssen integriert werden, und zum Saisonstart kommt mit dem SC Melle gleich einmal ein Meisterschaftsanwärter – der perfekte Auftaktgegner.

„Ich sehe es lieber, jetzt eine solche Mannschaft vor der Brust zu haben als am zehnten Spieltag“, betont Bienes Trainer Uli Manemann und freut sich auf das Spiel am Sonntag um 15 Uhr vor heimischem Publikum. Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt: Während die Biener in der vergangenen Saison die meiste Zeit gegen den Abstieg kämpften, sammelte Melle Punkte für den Aufstieg. Am Ende fehlten gerade einmal zwei Zähler.

Früh anlaufen

Doch gerade hier sieht Manemann eine Chance: „Wenn du jetzt am ersten Spieltag eine solche Mannschaft früh anläufst, kann ein Spiel auch ganz anders laufen, wie es sich der Gegner eigentlich vorstellt“, sagt Manemann. „Auch in der vergangenen Saison haben die Underdogs anfangs Punkte gesammelt.“

Zwei Aufsteiger mit Ambitionen

Grundsätzlich gleicht die Klasse gerade zu Beginn der Saison wieder einmal einer Wundertüte. Gleich fünf Aufsteiger prägen das Bild der neuen Landesligakarte (siehe Grafik). Während sich BW Papenburg und der BV Essen personell bemerkenswert verstärkt haben, sind die Teams aus Westrhauderfehn, Georgsmarienhütte und Heidmühle nur schwer einzuschätzen.

Knappe Niederlagen

Melle ist den Kickern vom Biener Busch indes ein Begriff. „Wir haben zwar nur einen Punkt aus den vergangenen zwei Serien geholt. Nichts desto trotz waren es immer enge Partien“, erinnert sich Manemann an die knappen 1:2- und 0:1-Niederlagen der Vorsaison. Um am Sonntag etwas Zählbares zu holen, lautet die Devise: kämpfen, kämpfen, kämpfen. „Wir werden sicherlich nicht den schönsten Fußball zeigen. Aber ich will 90 Minuten von meiner Mannschaft sehen, dass sie kämpft“, sagt Manemann, der sich über das erste Heimspiel der Saison freut. Nicht verwunderlich: Die Emsländer holten 28 von insgesamt 41 Punkten am Biener Busch. „Wir wollen uns am Ende nichts vorwerfen. Das möchten wir am Sonntag den Zuschauern vermitteln.“

Fragezeichen hinter Bienes Startaufstellung

Ersatzkeeper Christoph Herbers (Urlaub), Roman Tsankov (Leistenprobleme), Tim Laake (Trainingsrückstand), Andre Hilling (Rotsperre aus dem Pokalspiel) fehlen zum Saisonauftakt. Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Mario Andies Bonilla (Kopfverletzung), Sven Foppe (Oberschenkelverletzung), Johannes Wintermann (Sprunggelenksverletzung) und René Hillebrand (Bauchmuskelzerrung). „Ich hoffe, dass ich von den fraglichen Spielern mindestens zwei zur Verfügung haben werde“, sagt Manemann. In der Halbzeitpause des Spiels findet die jährliche Verlosung der Club-100-Mitglieder statt. Hauptreise sind Gutscheine im Wert von 240 Euro beziehungsweise 120 Euro.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.10.2017 - 1.387

HFC-Coach Immerthal tritt zurück

18.10.2017 - 896

Immerthal zieht HFC-Reißleine

17.10.2017 - 417

Elf der Woche: Der 10. Spieltag in der Landesliga

Cook und Heise vom VfL Oythe erneut dabei - Niemeyer und Steinkraus als Dauerbrenner

16.10.2017 - 265

Dritter Heimsieg in Folge - Vorwärts schlägt Tabellenführer

Nach dem Sieg gegen den jetzt wieder aktuellen Tabellenführer BV Essen vor wenigen Wochen, gelang es den Nordhornern erneut einen Tabellenführer zu schlagen. Mit einem 3:1 Heimsieg drückte Nordhorn den SV Bad Rothenfelde von der Spitze auf den dritten Rang der Tabelle.

18.10.2017 - 256

Das aktuelle Power-Ranking der Top-Ligen

Die Formstärke der Teams aus dem Bereich Weser-Ems

18.10.2017 - 80

Eintracht Schepsdorf will gegen Altenlingen II alles geben

SW Varenrode vor Kirmesgang gegen Salzbergen II - SuS Darme will oben dran bleiben