Grün Weiß Lübben schreibt Pokalgeschichte
Sonntag 13.10.19 21:39 Uhr|Autor: Roy Fischer3.517
Die Mannschaft von Trainer Vragel Da Silva hat gegen den FSV Bernau die nächste Landespokalrunde erreicht und hofft auf ein attraktives Los. Foto: Robert Naase

Grün Weiß Lübben schreibt Pokalgeschichte

MIT VIDEOHIGHLIGHTS: Grün- Weiß Lübben gewinnt im Pokalduell der beiden Brandenburgligisten gegen den FSV Bernau und zieht in die nächste Runde im Landespokal ein
Zum ersten Mal seit 1991 gehört der SV Grün Weiß Lübben zu den besten Acht im Landespokal. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte man im Achtelfinale beim FSV Bernau gewinnen.


Das Spiel begann sehr munter mit Chancen auf beiden Seiten. In der 6.Minute gab es die erste Chance für Omid Saberdest. Nach einer Flanke von links bekam der Stürmer vom FSV den Ball und konnte gerade noch so von der Lübbener Abwehr gestoppt werden. In der 9.Minute nahm Johannes Neubauer Maß und setzte den Ball aus 20m knapp übers Tor. In der 24.Minuten war es wieder Omid Saberdest der allein auf das Lübbener Tor stürmt. Kurz vor dem Tor rutscht der Bernauer Stürmer aus und René Margraff kann den Ball locker aufnehmen. In der 35.Minute setzte Marinko Becke den Ball an den Pfosten. Im Gegenzug nimmt Benjamin Borchert Fahrt über die rechte Seite auf, doch sein Schuss aus 10 Metern kann Glenn Böhme zur Ecke klären. Die anschließende Ecke von Miguel Rodrigues kann Maik Tributh zum 0:1 veredeln. In der 42.Minute war es wieder Omid Saberdest der aus der zweiten Reihe den Ball knapp rechts neben das Tor setzt. In der 49.Minute nimmt Benjamin Borchert im 16er den Ball direkt und der Schuss landet an der Querlatte. In der 65.Minute lief Miguel Rodrigues allein aufs Tor und vertändelt den Ball kurz vor der Bude. In der 71. Minute steckte Benjamin Borchert clever durch die Abwehr und Miguel Rodrigues bedankt dich mit einem Flachschuss aus 12 m zum 0:2. In der 86. Minute hatte Robert Menzlow die Chance zu erhöhen. Sein Schuss hielt Glenn Böhme in Weltklassemanier. Lübben gewinnt das Achtelfinale verdient und zieht ins Viertelfinale des Landespokals ein. Dort warten dann attraktive Gegner wie zum Beispiel der FC Energie Cottbus, SV Babelsberg, Union Fürstenwalde oder der FSV Luckenwalde.

Alle Daten und Fakten zum Match und die Wahl zum Mann des Tages: Spielbericht



Tabelle
1. RSV Eintr. (Auf) 1736 44
2. Neuruppin 1815 34
3. FC Frankfurt 1812 34
4. SVA (Ab) 1810 34
5. Lübben 197 34
6. Werder 186 29
7. Petershagen 1817 28
8. TuS 1896 187 28
9. TSG Bernau 188 27
10. Oranienburg 18-2 25
11. Eberswalde 1915 25
12. Klosterfelde 18-14 18
13. FSV Bernau 18-20 13
14. Miersdorf (Auf) 18-34 13
15. SV Falkensee 18-34 11
16. FC Eisenh. 17-29 10
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich