"Hexer" Lohmann macht Salchendorf zum Pokalsieger
Mittwoch 09.09.20 22:50 Uhr|Autor: Pascal Mlyniec3.031

"Hexer" Lohmann macht Salchendorf zum Pokalsieger

Germanen entthronen Titelverteidiger Erndtebrück - Vollgas-Fußball und Traumtore in Hainchen

Als Schiedsrichter Jonas Fischbach Heute Abend die Partie auf dem Sportplatz in Hainchen nach 93 Minuten abpfiff, gab es kein Halten mehr: Während die weiß gekleideten Kicker von Oberligist TuS Erndtebrück enttäuscht zu Boden sanken, fielen sich Spieler, Fans und Verantwortliche des Bezirksligisten Germania Salchendorf in die Arme und bejubelten den sensationellen 3:2 (3:2)-Finalsieg im Kreispokal der Saison 2019/20. Im Überschwang der Gefühle zerbrach sogar ein Bierglas des Namenssponsors Krombacher auf dem Kopf des mit Gerstensaft geduschten Germanen-Trainers Thomas Scherzer.
„Der Hammer! Die Jungs haben alles gegeben, haben sich 90 Minuten lang in jeden Ball geworfen und sich diesen Sieg einfach verdient“, jubelte Scherzer, der sich schnell eines der vorbereiteten T-Shirts mit der Aufschrift „Kreispokalsieger“ übergestreift hatte.




Salchendorfs Coach wähnte sich in seinem Fazit mit Blick auf die erste Halbzeit ebenso wie die 300 Zuschauer „im falschen Film“. Beide Teams brauchten keine Abtastphase, sondern zeigten Vollgas-Fußball vom Anpfiff weg. Nach einem ersten Freistoß von Erndtebrücks Fuad Dodic, den Salchendorfs Keeper Dustin Lohmann parierte (3.), wurde es aber zunächst nur noch vor dem Kasten des Favoriten gefährlich – und wie! In der 6. Minute zirkelte Germanen-Kapitän Thomas Klöckner einen ruhenden Ball aufs Torwarteck und überraschte Jonas Brammen – 1:0 für den Außenseiter.

Acht Minuten später entwischte Moritz Klass auf dem linken Flügel dem etwas überforderten und nach 38 Minuten ausgewechselten Ardian Kameraj und traf zunächst den Pfosten, doch Dennis Neuser stand richtig und erhöhte auf 2:0. Der Favorit strauchelte, die Salchendorfer Bank jubelte – und rastete nach 32 Minuten völlig aus. Rechtsverteidiger Ilias Houta gewann an der Mittellinie den Ball, sprintete 50 Meter Richtung Tor und jagte den Ball ins lange Eck. „Die Jungs haben das sensationell gut und effektiv ausgespielt“, lobte Thomas Scherzer.

Dustin Lohmann (orangenes Trikot) war der Matchwinner auf Seiten der Salchendorfer. Der Torhüter hatte seine Hände und Füße in der Schlussphase überall und hielt den Sieg für die Germanen fest.

Dustin Lohmann (orangenes Trikot) war der Matchwinner auf Seiten der Salchendorfer. Der Torhüter hatte seine Hände und Füße in der Schlussphase überall und hielt den Sieg für die Germanen fest. Foto: (4): pm (2), juka (2)


Der Germanen-Coach sah in der Schlussphase des ersten Durchgangs, wie seine Schützlinge doch noch ins Schwimmen gerieten. Dustin Lohmann konnte einen Flatterball von Chihiro Inada nur nach vorne abprallen lassen, Sosuke Fukuchi verkürzte im Nachsetzen auf 1:3 (39.). Kurz darauf setzte dann Inada zum Geniestreich an und hob den Ball vom linken Flügel zum 2:3 ins Netz – ein absolutes Traumtor (44.).

Die Pause kam für die Johannländer gerade noch rechtzeitig und stoppte den Sturmlauf des Favoriten zunächst. Im zweiten Abschnitt passierte lange Zeit wenig, bis Erndtebrück die Schlussoffensive einläutete. Die Salchendorfer kämpften verbissen und warfen sich in jeden Ball, doch ab der 80. Minute gab es Chancen im Minutentakt.

Der TuS verzweifelte jetzt, weil bei jedem Torschussversuch noch ein Abwehrbein dazwischen war – und wenn nicht, dann wuchs Lohmann über sich hinaus. Gleich mehrfach rettete der Keeper in höchster Bedrängnis und zeigte dabei Reflexe, wie sie sonst eher von Manuel Neuer bekannt sind.

„Wenn man so viele Chancen nicht nutzen kann, dann hat das auch mit Qualität zu tun. Wir hatten heute weder vorne noch hinten das nötige Niveau“, ging Erndtebrücks Trainer Stefan Trevisi mit seinen Schützlingen hart ins Gericht.




Den Salchendorfern war das herzlich egal – und Matchwinner Lohmann zeigte nach dem Spiel auch Qualitäten als Einpeitscher. „Das war eine Riesenleistung der ganzen Mannschaft“, sagte Lohmann mit heiserer Stimme: „Wir werden heute das ein oder andere Bier trinken.“ Die Feier hatten sich die Salchendorfer auch redlich verdient…
VIDEOS TuS Erndtebrück - SV Germania Salchendorf
Chance TuS Erndtebrück
Chance TuS Erndtebrück
Tor 0:1 SV Germania Salchendorf
FOTOS TuS Erndtebrück - SV Germania Salchendorf

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Finale
TuS Erndtebrück
SV Germania Salchendorf
2:3
Halbfinale
SuS Niederschelden-Gosenbach
TuS Erndtebrück
0:4
FC Eiserfeld
SV Germania Salchendorf
1:3
Viertelfinale
FC Kreuztal 08
SV Germania Salchendorf
0:2
SuS Niederschelden-Gosenbach
VfL Bad Berleburg
4:1
TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf
TuS Erndtebrück
2:3
SV Gosenbach
FC Eiserfeld
1:3
Achtelfinale
FC Eiserfeld
Sportfreunde Siegen
1:0
FC Benfe
SV Gosenbach
0:6
FC Kreuztal 08
1. FC Türk Geisweid
5:4
SpVg. Neunkirchen
SuS Niederschelden-Gosenbach
0:3
SV Germania Salchendorf
1. FC Kaan-Marienborn
3:2
SG Laasphe/Niederlaasphe
TuS Erndtebrück
0:8
SG Mudersbach/Brachbach
VfL Bad Berleburg
1:2
SpVg. Kredenbach/Müsen
TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf
2:3
2. Runde
VfB Banfe
VfL Bad Berleburg
0:7
FC Benfe
TuS Diedenshausen
8:6
SG Laasphe/Niederlaasphe
Sportfreunde Edertal
4:0
SV Gosenbach
SG Oberschelden
4:1
SG Mudersbach/Brachbach
SV Netphen
3:1
SV Eckmannshausen
1. FC Türk Geisweid
3:7
SV Germania Salchendorf
SV Fortuna Freudenberg
3:2
FC Grün-Weiss Siegen
SuS Niederschelden-Gosenbach
1:3
SpVg. Kredenbach/Müsen
VfL Klafeld-Geisweid
5:4
SG Siegen-Giersberg
1. FC Kaan-Marienborn
1:2
FC Kreuztal 08
Siegener SC 07/09
5:3
SG Hickengrund
SpVg. Neunkirchen
0:2
VfB Burbach
Sportfreunde Siegen
1:9
SG Wilden/Gilsbach
TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf
0:3
TSV Siegen
FC Eiserfeld
1:2
FC Ebenau
TuS Erndtebrück
0:11
1. Runde
VfL Girkhausen
VfL Bad Berleburg
1:8
SG Laasphe/Niederlaasphe
Sportfreunde Birkelbach
8:2
Sportfreunde Sassenhausen
VfB Banfe
0:3
TuS Volkholz
FC Ebenau
0:9
SV Schameder
FC Benfe
1:4
SSV Meiswinkel/Oberholzklau
1. FC Türk Geisweid
0:5
TuS Dotzlar
TuS Diedenshausen
4:5
TuS Deuz
SG Mudersbach/Brachbach
3:4
TuS Johannland
SV Gosenbach
1:3
Red Sox Allenbach
SG Oberschelden
3:6
SpVg. Anzhausen-Flammersbach
SV Netphen
1:3
SV Dreis-Tiefenbach
SV Germania Salchendorf
0:4
SV Grün-Weiß Eschenbach
SV Fortuna Freudenberg
0:12
Sportfreunde Edertal
TSV Aue-Wingeshausen
4:1
CCS Siegerland 2006
VfL Klafeld-Geisweid
3:4
TSV Weißtal
1. FC Kaan-Marienborn
1:7
1. FC Dautenbach
FC Kreuztal 08
0:6
FC Ernsdorf
SG Siegen-Giersberg
1:6
SV Setzen
FC Grün-Weiss Siegen
2:3
TV Hoffnung Littfeld
Siegener SC 07/09
0:3
SpVg. Bürbach
SpVg. Neunkirchen
2:3
VfB Weidenau
VfB Burbach
4:6
Gurbetspor Burbach
TSV Siegen
1:3
Anadolu Türk Spor Neunkirchen
TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf
1:3
FC 1990 Wahlbach
Sportfreunde Siegen
0:10
TuS Eisern
SG Hickengrund
1:4
SG Wilden/Gilsbach
Sportfreunde Obersdorf-Rödgen
9:8
SV Eckmannshausen
FC Hilchenbach
7:2
SV Feudingen
TuS Erndtebrück
0:1
SSV Sohlbach-Buchen
SuS Niederschelden-Gosenbach
0:2
Sportfreunde Eichen-Krombach zg.
SpVg. Kredenbach/Müsen
0:2
SV Borussia Salchendorf
FC Eiserfeld
1:5
Qualifikation
TSG Adler Dielfen
SV Germania Salchendorf
0:3
TSV Aue-Wingeshausen
SV Oberes Banfetal
2:1
SpVg. Niederndorf
1. FC Türk Geisweid
0:2

FuPa Hilfebereich