FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 07:00 Uhr|Autor: Florian Würthele
3.360
Bleibt der Fortuna Regensburg über die Saison hinaus erhalten: das bosnische Trio Mahir Hadziresic (v.li.), Edwin Skrgic und Nizar Klica. F: Brüssel

Fortuna stellt personelle Weichen

Sönmez verlängert um ein, Sturmtalent Skrgic sogar um zwei Jahre +++ Isi Morinas Vertrag wurde aufgelöst +++ Minimalchance um Platz zwei beim Schopfe packen
Es läuft derzeit nach Plan für den SV Fortuna Regensburg. Im neuen Spieljahr in der Landesliga Mitte noch ungeschlagen, ist sogar der Relegationsplatz wieder in Greifweite. Und auch, was die kommende Saison anbelangt, gibt es aus dem Fortuna-Lager höchst erfreuliche Nachrichten.

Die Personalplanungen sind, was Vertragsverlängerungen angeht, abgeschlossen. Diese Woche verlängerten nun auch der derzeit verletzte Abwerchef Serkan Sönmez und der österreichische Top-Torjäger Edwin Skrgic, mit bereits sieben Toren aus sieben Spielen dekoriert, ihre Verträge. Sönmez um ein, Skrgic sogar um zwei Jahre. „Wir sind froh, zwei weitere, wichtige Personalien unter Dach und Fach gebracht zu haben“, erklärt der spielende Fußball-Abteilungsleiter Arber Morina erfreut. Nachdem es in den letzten Jahren stets einen „mittelschweren Umbruch“ gegeben hatte, kann die Mannschaft von Trainer Helmut Zeiml diesen Sommer fast vollständig zusammengehalten werden. „Es ist super, dass wir endlich diesen Weg gehen können, dass die Mannschaft zusammenbleibt. Jetzt ist die Auswahl größer und damit besser planbar für die neue Saison“, so Morina. Leistungsträger wie Szücs, Klica oder das Morina-Duo Arlind und Arber hatten bereits vor Längerem bis 2018 verlängert. Mit den beiden jüngsten Zusagen bleibt dem Klub nun der komplette, aktuell 20-köpfige Kader erhalten - fast.


Ismail Morina ist weg

Denn nicht länger Teil des Teams ist Ismail Morina. Er und die Fortuna gehen ab sofort getrennte Wege. Anfang der Woche hatten sich Verein und der 27-jährige Stürmer in einem klärenden Gespräch für eine einvernehmliche Trennung entschieden. Morina war erst im Sommer aus Bad Kötzting gekommen und hatte in 17 Einsätzen fünf Mal getroffen. Zuletzt kam er allerdings kaum noch zum Zug und blieb im neuen Jahr ohne Einsatzminute. Ich als Bruder finde es natürlich schade, denke aber, dass die Trennung für Isis Perspektive am sinnvollsten ist. Am Ende wurden die Ewartungen an beide Seiten nicht erfüllt, lässt Arber Morina verlauten.

Sportlich läuft es im Moment rund beim SV Fortuna. Mit sechs Siegen aus sieben Spielen im neuen Jahr hat sich das Zeiml-Ensemble bis auf vier Punkte an den Zweitplatzierten herangearbeitet. „Die Erfolge haben uns zusammengeschweißt. Man merkt, wir haben in den letzten Wochen sehr viel Selbstvertrauen getankt. Und dann läuft es eigentlich wie von selbst. Jeder glaubt an seine Fähigkeiten und dadurch gelingt uns viel mehr als in der Hinrunde“, findet Morina eine einfache Erklärung für die aktuelle Erfolgswelle. Die Mannschaft sei sehr stabil und arbeite zurzeit voll fokussiert, sagt Morina: „Der Kampf um die Startelfplätze ist wieder hart umkämpft. Außerdem kämpft jetzt, anders als in der Vergangenheit, jeder für den anderen“.


Fortuna darf sich keinen Patzer mehr erlauben

Dennoch bleibt man im Regensburger Lager auf dem Teppich. Von Spiel zu Spiel schauen, so lautet die Losung. Dass man sich überhaupt diese Minimalchance auf die Relegation erarbeitet hätte, hätte der Mannschaft zur Winterpause keiner zugetraut, nicht einmal die Spieler selbst, so Morina. Man bleibt aber realistisch: Natürlich sind wir jetzt in der Position, in der wir sagen, dass wir noch den ein oder anderen ärgern können. Es muss im Endspurt aber schon viel passieren, dass wir noch vier Mannschaften überholen. Mit einer Niederlage sind wir wieder weg vom Fenster. Wir dürfen keinen Prozentpunkt weniger zeigen, betont Morina.

Freuen konnte man sich bei der Fortuna vor Kurzem auch darüber, dass man zwei neue Trikotsponsoren an Bord holen konnte. Zum einen die HDI-Versicherung (Hauptvertretung und Sponsor Artur Zawiolla), zum anderen AF Security Regensburg und deren Sponsor Arben Fetoshi. Man freue sich über die neuen Trikotsätze und hoffe, dass beide Sponsoren dem Klub lange erhalten blieben, heißt es von Vereinsseite.

 
0 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
02.01.2017 - 5.826
1

Fortuna: Coach Zeiml räumt auf

Innenverteidiger Emrah Destanov bereits weg +++ Stürmer Ismail Morina muss wohl gehen +++ Torjäger Ahmed Ahmedov möchte zu einem niederbayerischen Bezirksligisten

10.05.2017 - 4.383
2

Bogen: Ismail Morina soll Angriffsproblem lösen

27-jähriger Torjäger läuft in der kommenden Spielzeit für die Rautenstädter auf

13.07.2016 - 3.772

"Morina-Brothers" sind wieder vereint

Arber, Ismail und Arlind spielen nun wieder gemeinsam vor der "eigenen Haustüre" – und haben viel vor mit Fortuna Regensburg

06.07.2017 - 1.421

Dobler: »Schauen einzig und allein auf uns.«

Der FC Tegernheim freut sich auf den Auftaktknaller gegen Donaustauf +++ Der Coach gibt als Ziel den Klassenerhalt aus +++ Acht Neuzugänge sind zu integrieren

22.07.2017 - 1.388

Maximilian Röhrl einmal mehr der Held für Kareth!

3. Spieltag: Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gewinnt Kareth mit dem Glück des Tüchtigen knapp mit 1:0 +++ Doppelpacker Johannes Pötzl schießt Etzenricht gegen Bogen zum 2:0-Heimsieg

06.07.2017 - 1.346

Fortuna verliert in der Nachspielzeit

Tabelle
1. Gebenbach 3439 74
2. Donaustauf (Auf) 3427 64
3.
ASV Cham 3425 60
4.
SV Fortuna 3421 60
5.
Bad Kötzting 3423 59
6. Burglengenfe (Ab) 3429 56
7. Bad Abbach 343 53
8. Waldkirchen 344 49
9. Hauzenberg 342 48
10. Ettmannsdorf 34-4 45
11.
Hutthurm 34-6 44
12.
Etzenricht 34-8 43
13. Kareth-Lapp. 34-14 41
14. Neukirchen/B (Auf) 34-12 41
15. Osterhofen 34-21 38
16. Seebach (Auf) 34-16 36
17. Ruhmfelden (Ab) 34-30 23
18. SV Sorghof (Auf) 34-62 20
Direkter Vergleich bereits berücksichtigt!

Der Mitte-14. entgeht als einer der beiden besten Landesliga-14. der Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen