FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 10:55 Uhr|Autor: Josef Sturm (RHV)544
Sami Whitaker (3.v.l.) ist neuer Spielertrainer des SV Eintracht. Das Bild zeigt ihn mit Vorsitzenden Anton Lechner (2.v.l.), Spielleiter Helmut Christl (2.v.r.) und den syrischen Spielern Mohamad Safaiye (li.) und Fared Agha. Foto: Josef Sturm

Eintracht Allersberg will mit Sami Whitaker nach oben

B-Klassist hat bei seiner Jahresversammlung einen neuen Spielertrainer vorgestellt
Der SV Eintracht Allersberg hat bei seiner Jahresversammlung Sami Whitaker als neuen Spielertrainer  vorgestellt. Mit ihm soll der Aufstieg gelingen. Unterstützung erhält das Team von vier syrischen Flüchtlingen.

Der 35-jährige Sami Whitaker spielt bereits bisher in der Fußballmannschaft und hat das Amt des Spielertrainers als neue Herausforderung übernommen. Wie Spielleiter Helmut Christl ist er zuversichtlich, mit dem Team den Aufstieg zu schaffen und in der kommenden Saison in der A-Klasse vorne mitmischen zu können. Momentan belegt die Eintracht in der B-Klasse Nord West den zweiten Platz, und hat bei zwei Spielen weniger zwölf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Schwand II. Vier syrische Flüchtlinge sind momentan in der Eintracht-Mannschaft integriert. „Darüber sind wir sehr froh“, sagte Spielleiter Christl. Mohamad Safaiye ist mit 19 Treffern derzeit der beste Torjäger der Liga. Sein Bruder Sharif, der in Rosenheim wohnt und nach Allersberg ziehen will, steht im Eintracht-Tor. Er komme mit dem Zug zu den Spielen, so Christl. Außerdem spielen Mohammad Mohammad und Fared Agha. Christl und der Vorsitzende Anton Lechner betonten, wie gut die syrischen Spieler ins Team passten. Der neue Trainer sieht im Kader viel Potenzial, es herrsche gute Aufbruchstimmung.

Christl sieht gute Chancen

Christl bedauerte, dass die Eintracht trotz einer starken Rückrunde mit 17 Punkten in der vergangenen Saison den Klassenerhalt nicht erreicht hatte. Er machte deutlich, dass 2016 viele Spieler aufgehört hatten und es deshalb keine zweite Mannschaft im Spielbetrieb mehr gebe. Mit dem jetzigen Stamm sei die A-Klasse jedoch zu erreichen. Bisher konnten zehn Spiele bei einem Gesamt-Torverhältnis von 57:17 gewonnen werden. Mit Trainer Whitaker sieht er beste Chancen für den Aufstieg.

Erstmals seit 2013 kann die Eintracht in der aktuellen Saison in der Altersgruppe U 8/U9 wieder eine Mannschaft melden, informierte Jugendleiter Jürgen Dirsch. Rund 15 Kinder mit Spielerpässen zählen momentan zum Kader. Vielleicht sei eine E- und eine F-Jugend möglich. Man sei am Wachsen und werde das Ziel verfolgen, künftig zwei Mannschaften im Spielbetrieb zu haben, so Dirsch über die positive Entwicklung.

14 Spiele hat die AH-Mannschaft bei acht Siegen ausgetragen und zudem an zwei Turnieren teilgenommen. Die AH-Fußballer seien ein wichtiges Bindeglied zwischen Fans, Zuschauern und dem Verein und unter anderem auch für die Homepage zuständig, so Dirsch. Bei der Jahresversammlung wurde darauf hingewiesen, dass derzeit noch viele Flüchtlinge eine feste Bleibe und dringend Wohnungen in Allersberg suchen. Von Vereinsseite wurde den Aktiven großes Lob ausgesprochen, die Verantwortlichen freuten sich darüber, dass sich die Neubürger sportlich betätigen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.08.2014 - 624

Wunder bei der Eintracht

Allersberger A-Klassist geht mit neuem Coach in die Saison

25.07.2016 - 577

DJK Allersberg holt den Pott zurück

Gastgeber-Elf Meister des Marktes Allersberg

10.06.2014 - 462

Der SV Eintracht Allersheim bleibt A-Klassist

AK-Mitte - Entscheidungsspiel um Platz 12: Die DJK Limes II steigt ab